Profis Samstag, 09.04.2022

3:1! Der Club ringt Darmstadt nieder

Foto: Sportfoto Zink

Der Club landet einen wichtigen Heimsieg und schlägt Darmstadt 98 nach großem Kampf mit 3:1 (1:0)

  • Das Personal

FCN: Mathenia, Fischer, Schindler, Sörensen, Handwerker, Geis (77. Duman), Krauß, Tempelmann, Möller Daehli, Dovedan (86. Hübner), Köpke (66. Schleimer)

Durch Nürnbergers Gelbsperre war Klauß zum Wechseln gezwungen, beließ es aber nicht bei einer Änderung. Geis, Krauß und Dovedan kamen neu in die erste Elf. Duman und Schleimer rotierten auf die Bank. Die Viererkette blieb dagegen unverändert. Dafür setzt Klauß im Mittelfeld wieder auf eine Raute mit Geis zentral, Tempelmann und Krauß auf den Halbpositionen und Möller Daehli als Zehner. Vorne stürmten Köpke und Dovedan.

In der 66. Minute wechselte Klauß erstmals und brachte Schleimer für Köpke. Gut zehn Minuten später ersetzte Duman Geis. Nach dem 2:1 brachte der Club-Coach mit Hübner noch einen kopfballstarken Defensivmann, für ihn ging Dovedan vom Feld.

Sörensen sah seine 5. Gelbe Karte und fehlt damit in der kommenden Woche in Bremen.

  • Die Highlights

2. Minute: Nach einem Freistoß der Lilien aus dem Halbfeld kommt Seydel frei zum Abschluss, knallt den Ball aber über den FCN-Kasten.

15. Minute: Fischer setzt sich auf der rechten Seite durch und flankt flach in die Mitte. Köpke versucht es mit der Hacke, doch der Ball landet zu mittig in Schuhens Arme.

20. Minute: Da wird es unübersichtlich im Club-Strafraum. Nach einer Ecke steigt Pfeiffer am höchsten, dessen Kopfball Mathenia noch parieren kann. Der Abpraller liegt dann kurz frei, bevor Handwerker die Kugel klärt.

23. Minute: Zunächst können die Gäste eine FCN-Ecke klären. Der zweite Ball landet aber wieder bei Dovedan, der direkt wieder flankt. Schindler köpft die Hereingabe dann an die Latte.

43. Minute: TOOOOOOR FÜR DEN CLUB! Geis schlägt einen Freistoß aus dem halbrechten Mittelfeld scharf in den Sechzehner und findet Dovedan. Der Kopfball unserer Nummer 10 landet mustergültig in der langen Ecke.

56. Minute: Darmstadt kombiniert sich am FCN-Strafraum durch, wo Mehlem zum Abschluss kommt. Der Ball kullert aber links am Tor vorbei.

58. Minute: Tor für die Gäste. Eine Flanke von rechts wird immer länger, wodurch Mathenia den Ball nicht richtig klären kann. Schindler kratzt den ersten Abpraller noch von der Linie, aber dann schiebt Luca Pfeiffer zum Ausgleich ein.

67. Minute: Darmstadt kontert über links. Die flache Hereingabe landet wieder bei Pfeiffer, der die Kugel haarscharf rechts vorbeischiebt.

74. Minute: Nachdem kurz zuvor Sobiech kurz vor der Linie entschärfen konnte, geht’s nun wieder schnell beim Club. Doch Holland klärt im letzten Moment vor Schleimer.

81. Minute: Möller Daehli steckt auf Dovedan durch, doch Pfeiffers langes Bein rettet für Darmstadt.

82. Minute: TOOOOOOOR für den CLUB!!!! Nach einer Ecke ist Schleimer zur Stelle und köpft zum 2:1 ein!!!

84. Minute: Die Riesenchance zum Ausgleich, doch Leipold schießt das Leder knapp am Tor vorbei.

90.+ 6 Minute: TOOOR für den Club! Ein Eigentor von Leipold macht endgültig den Deckel drauf.

  • Das Fazit

Kurz nach dem Anpfiff hatte Darmstadt die Chance zur frühen Führung. Danach entwickelte sich ein recht tempoarmes Spiel, in dem beide Teams um Ballsicherheit bemüht waren und – meist vergeblich - nach Lücken in der gegnerischen Abwehr suchten. Mitte der ersten Halbzeit wurde der Club etwas mutiger und zielstrebiger. Die Führung kurz vor der Pause zeichnete sich zwar nicht ab, fiel aber zum perfekten Zeitpunkt, um mit Rückenwind die Kabine zu gehen.

Der Club kam zunächst gut aus der Pause, doch Darmstadt hielt dagegen und wurde zunehmend aktiver. Der Ausgleich fiel dann nicht unverdient. Die Lilien drückten erstmal weiter aufs Tempo. Der Club hielt sich aber unbeschadet und suchte nun seinerseits wieder den Vorwärtsgang. In der Schlussviertelstunde ging es dann hin und her, wobei der Club etwas mehr auf den Siegtreffer drückte. Und tatsächlich war es Schleimer, der nach einer Ecke das umjubelte Tor erzielte und dem FCN damit den 200. Zweitliga-Heimsieg bescherte. In den Schlussminuten verteidigte der FCN leidenschaftlich und durfte mit dem Schlusspfiff sogar ein drittes Mal jubeln.

  • Die Statistik
NürnbergDarmstadt
Ballbesitz in Prozent4555
Torschüsse1518
Schüsse aufs Tor45
gewonnene Zweikämpfe in %4951
angekommene Pässe in %6772
Ecken44

]]>