Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Mittwoch, 05.09.2018

„3. Willkommen im Fußball"-Cup am Samstag

Foto: Sportfoto Zink

Zum dritten Mal findet beim 1. FC Nürnberg ein Flüchtlings-Fußballturnier statt.

Der 1. FC Nürnberg veranstaltet am Samstag, 08.09.18, ab 13 Uhr, beim 1. FC Nürnberg (Sportpark Valznerweiher, Valznerweiherstr. 200, 90480 Nürnberg) zum dritten Mal ein Fußballturnier mit Geflüchteten, den „3. Willkommen im Fußball-Cup“ des 1. FC Nürnberg. 

Sechs Mannschaften mit geflüchteten Teilnehmern treten gegeneinander an: Zwei Teams vom SV Darmstadt 98, eine Mannschaft vom FC Ingolstadt 04, zwei Mannschaften vom 1. FC Nürnberg und ein Mixed Team aus Afghanistan. Stargast ist ein Spieler aus dem Lizenzkader des 1. FCN. Für ein buntes Rahmenprogramm und Verpflegung ist selbstverständlich gesorgt.

Im Anschluss an das Turnier findet ein gemütliches Abendessen in den „Stuhlfauth Stuben“ am Vereinsgelände statt. Am Sonntag, 09.09.18, findet um 10.30 Uhr (Treffpunkt Schöner Brunnen) eine Stadtführung für die Teilnehmer des Turniers statt. Club-Fans sind herzlich eingeladen, teilzunehmen.

 

Ablaufplan

Veranstaltungsort:

1. FC Nürnberg
Sportpark Valznerweiher                               
Valznerweiherstraße 200
90480 Nürnberg

12.00 Uhr: Ankunft der Mannschaften

12.30 Uhr: Aufwärmen der Teams auf dem Vereinsgelände

13.00 Uhr: Begrüßung durch Vereinsverantwortliche des 1. FCN und der DFL Stiftung

13.15 Uhr: Turnierbeginn

15.15 Uhr: Halbzeitshow

17.00 Uhr: Siegerehrung

Vorstellung 1. FCN-Flüchtlingsprojekt beim Heimspiel

Beim Heimspiels des 1. FCN gegen den 1. FSV Mainz 05 am Samstag, 01.09.18, waren 100 Geflüchtete in Block 28 der Südkurve aus dem „Willkommen im Fußball“-Projekt zu Gast. „Fußballer aus aller Welt begrüßen den 1. FC Nürnberg in der 1. Bundesliga“ stand auf einem Banner, das die Geflüchteten kurz vor Anpfiff und in der Halbzeit zeigten.

In der Halbzeit-Pause ging es für fünf Teilnehmer sogar in den Innenraum für ein Interview mit den Stadionsprechern. Abdi aus Äthiopien, Ahmad aus Syrien, Omar aus Afghanistan, Moin aus dem Iran und Hussein aus dem Irak schlugen sich hervorragend auf Deutsch. Abdi lebt seit 2017 in Nürnberg in einer eigens ins Leben gerufenen Sport-WG. Er macht derzeit eine Trainerausbildung (C-Lizenz) und spielt – genau wie die anderen Geflüchteten, die beim Club-Heimspiel zu Besuch waren – mehrmals in der Woche Fußball.

Engagement seit 2015

Der 1. FC Nürnberg engagiert sich im Rahmen seiner sozialen Initiative NÜRNBERG GEWINNT seit 2015 für Geflüchtete. An einem Info- und Aktions-Stand im Umlauf der Nordkurve konnten sich Club-Fans vor der Partie gegen Mainz über das Projekt informieren. „Willkommen im Fußball“ ist ein Programm der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung, initiiert und gefördert von der DFL Stiftung und der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration. Der Club setzt „Willkommen im Fußball“ zudem in Zusammenarbeit mit dem SportService der Stadt Nürnberg und den Amateurvereinen SG Nürnberg-Fürth, ASN Pfeil Phoenix und SC Viktoria Nürnberg um.