Profis Spielbericht Sonntag, 28.11.2021

2:3! Club unterliegt St. Pauli nach packendem Fight

Foto: Sportfoto Zink

Mit 2:3 muss sich der 1. FC Nürnberg am Ende dem Tabellenführer FC St. Pauli geschlagen geben. Eine ereignisreiche Partie mit fünf Toren entschieden die Hamburger am Ende für sich.

  • Das Personal

FCN: Mathenia, Valentini, Schindler, Sörensen, Handwerker, Geis (69. Nürnberger), Tempelmann (84. Köpke), Krauß (69. Duman), Möller Daehli, Schäffler, Shuranov (69. Schleimer)

Klauß schickte dieses Mal mit Schäffler und Shuranov zwei klassische Mittelstürmer auf den Platz. Dahinter übernahm Möller Daehli wie gewohnt den offensiven Part der Mittelfeldraute. Dahinter vertraute der Club-Coach in Mittelfeld und Abwehr auf seine Stammbesetzung.

Verzichten musste der Club dieses Mal auf den muskulär angeschlagenen Borkowski, dafür stand Köpke erstmal seit über einem Jahr wieder im Aufgebot.

Zur Pause sah das Trainerteam keinen Grund zum Wechseln, die ersten frischen Kräfte brachte Klauß in Minute 69. Nürnberger, Duman und Schleimer ersetzten Shuranov, Krauß und Geis. In den Schlussminuten durfte Köpke nach 370 Tagen sein Comeback feiern, er ersetzte Tempelmann.

  • Die Highlights

3. Minute: Tor für St. Pauli. Paqarada hat auf links zu viel Platz und zieht den Ball mit rechts Richtung Tor. Burgstaller ist mit dem Scheitel noch dran und verlängert ins lange Ecke.

4. Minute: Die Gäste gleich mit der nächsten Chance. Burgstaller steckt auf Hartel durch, der aber an Mathenia scheitert.

10. Minute: Tor für St. Pauli. Die Hamburger kombinieren sich geschickt aus einer Drucksituation. Burgstaller legt dann im Strafraum rüber auf Paqarada, dessen Schuss mit der rechten Innenseite genau im rechten Ecke einschlägt.

14. Minute: Was für Chancen zum Anschlusstreffer! Vasilj klärt einen Handwerker-Schuss vor die Füße von Schäffler. Der scheitert am liegenden Vasilj, und auch den Nachschuss bringt Shuranov nicht im Tor unter. Unglaublich!

18. Minute: Guter Angriff über links. Handwerker legt zurück auf Shuranov, dessen Abschluss Vasilj pariert.

21. Minute: TOOOR für den Club!!! Das hatte sich angedeutet. Geis nimmt aus 20 Metern mit links Maß und zimmert das Ding in den Winkel.

26. Minute: Burgstaller kommt aus kurzer Distanz zum Abschluss. Mathenia reißt eine Hand noch hoch und pariert. Nach der folgenden Ecke schlenzt Hartel das Leder knapp rechts oben vorbei.

48. Minute: Krauß mit einer Flanke in Richtung Schäffler, Ziereis kommt aber gerade noch vor dem Nürnberger Angreifer an den Ball und klärt zur Ecke.

51. Minute: Konter über links, Handwerker bedient Geis im Zentrum, der nochmal auf die rechte Seite verlagert. Krauß mit einer scharfen Hereingabe, die Vasilj zur Ecke pariert.

55. Minute: Im Gegenpressing erobert der Club in Person von Krauß den Ball in der gegnerischen Hälfte. Möller Daehli bedient Shuranov, der junge Angreifer wird aber an einem gezielten Abschluss gehindert.

56. Minute: Direkt die nächste gute Aktion von Krauß. Seinen gefährlichen Schuss lenkt Vasilj zur Ecke.

64. Minute: TOR für die Gäste! Dzwigala springt ein Abpraller vor der Füße, mit dem zweiten Kontakt lässt er Mathenia keine Chance, sein Schuss aufs lange Eck kann der Club-Schlussmann nicht halten.

66. Minute: Direkt die nächste gefährliche Aktion von St. Pauli, Kyereh wird von Irvine in Szene gesetzt und überwindet Mathenia. Bei der Ballabgabe stand der Angreifer aber im Abseits, es bleibt beim 1:3.

72. Minute: TOOOR für den Club, der Anschlusstreffer! Schäffler steigt nach einer Ecke am höchsten und überwindet Paulis Schlussmann Vasilj.

79. Minute: Kyereh mit einer guten Einzelaktion. Mit zwei Wacklern lässt er Nürnberger aussteigen, sein Abschluss wird zur Ecke abgefälscht.

  • Das Fazit

Das Spiel hatte noch gar nicht richtig begonnen, da führten die Gäste bereits. Der Club fand auch danach nicht richtig rein und kassierte nur wenig später Gegentreffer Nummer zwei. Nach knapp einer Viertelstunde war die Klauß-Elf dann aber angekommen im Spiel, erhöhte den Druck und erspielte sich Chancen. Der Anschlusstreffer fiel in der besten FCN-Phase und deshalb auch verdient. Nach einer halben Stunde nahm die bis dato hochintensive Partie etwas Gas raus. St. Pauli hatte nun viel Ballbesitz, der Club ließ bis zum Pausenpfiff aber nichts Zwingendes mehr zu.

Der Club kam gut aus der Halbzeit und erspielte sich direkt gute Torchancen, die Nürnberg aber nicht verwerten konnte. Eiskalt schlug dann der FC St. Pauli zu, mit dem ersten Abschluss erhöhten die Gäste auf 3:1. Die Drangphase des FCN war mit dem Treffer der Hamburger beendet, die Mannschaft hatte am Gegentreffer sichtlich zu knabbern. Dann aber meldete sich der Club zurück, Schäfflers Anschlusstreffer machte die Begegnung wieder spannend. In der Schlussphase stand St. Pauli defensiv aber souverän und ließ nichts mehr zu, eine ereignisreiche Partie im Max-Morlock-Stadion endet schlussendlich mit 2:3.

  • Die Statistiken
NürnbergSt. Pauli
Ballbesitz in %4456
Schüsse1713
Schüsse aufs Tor97
Ecken610
gewonnene Zweikämpfe in %5446
angekommene Pässe in %7479

Spieldaten

15. Spieltag, 2. Bundesliga 21/22
2 : 3
1. FC Nürnberg
21. Johannes Geis 1:2
72. Manuel Schäffler (Kopfball) 2:3
FC St. Pauli
3. Guido Burgstaller (Kopfball) 0:1
10. Leart Paqarada 0:2
64. Adam Dzwigala 1:3
Stadion
Datum
28.11.2021 13:30 Uhr
Schiedsrichter
Sven Waschitzki
Zuschauer
8479

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Mathenia - Valentini - Schindler - Sörensen - Handwerker - Geis (70. Nürnberger) - Krauß (69. Schleimer) - Tempelmann (84. Köpke) - Møller Dæhli - Schäffler - Shuranov (69. Duman)
Reservebank
Klaus, Fischer, Suver, Dovedan, Duman, Nürnberger, Köpke, Schleimer
Trainer
Robert Klauß
FC St. Pauli
Vasilj - Ohlsson (46. Dzwigala) - Ziereis - Lawrence - Paqarada (27. Ritzka) - Smith (74. Aremu) - Irvine - Hartel - Kyereh (90. Dittgen) - Burgstaller - Matanovic (74. Buchtmann)
Reservebank
Smarsch, Beifus, Dzwigala, Ritzka, Aremu, Becker, Buchtmann, Dittgen, Amenyido
Trainer
Loic Favé

Ereignisse

3. min Spielstand: 0:1
Guido Burgstaller

10. min Spielstand: 0:2
Leart Paqarada

21. min Spielstand: 1:2
Johannes Geis

27. min Spielstand: 1:2
Lars Ritzka kommt für Leart Paqarada

46. min Spielstand: 1:2
Adam Dzwigala kommt für Sebastian Ohlsson

64. min Spielstand: 1:3
Adam Dzwigala

69. min Spielstand: 1:3
Lukas Schleimer kommt für Tom Krauß

69. min Spielstand: 1:3
Taylan Duman kommt für Erik Shuranov

70. min Spielstand: 1:3
Fabian Nürnberger kommt für Johannes Geis

72. min Spielstand: 2:3
Manuel Schäffler

74. min Spielstand: 2:3
Christopher Buchtmann kommt für Igor Matanovic

74. min Spielstand: 2:3
Afeez Aremu kommt für Eric Smith

84. min Spielstand: 2:3
Pascal Köpke kommt für Lino Tempelmann

90. min Spielstand: 2:3
Guido Burgstaller

90.(+1) min Spielstand: 2:3
Maximilian Dittgen kommt für Daniel-Kofi Kyereh

90.(+3) min Spielstand: 2:3
Christopher Buchtmann

]]>