Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Spielbericht Freitag, 14.02.2020

2:2 nach zweimaliger Führung: Club holt Punkt in Heidenheim

Foto: Sportfoto Zink

Vier Tore, ein Punkt: Der Club bleibt auch im dritten Spiel in Folge unbesiegt, holt beim Tabellenvierten der 2. Bundesliga einen Auswärtspunkt.

Stark gekämpft, zweimal geführt, am Ende aber leider nicht gewonnen. Trotz der zwei Führungstreffer durch Dovedan (1.) und Behrens (63.) nahm der Club "nur" einen Zähler mit nach Nürnberg. Kleindienst glich jeweils für den 1. FC Heidenheim aus (45., 83.).

  • Highlights 1. Halbzeit:

1. Minute: TOOOR FÜR DEN 1. FC NÜRNBERG! Was für ein Auftakt! Mit dem ersten Angriff geht der Club hier in der Voith-Arena in Führung. Handwerker probiert’s zunächst aus der zweiten Reihe, ein Heidenheimer Abwehrbein kann vermeintlich klären. Die Kugel landet aber bei Behrens, der mit Übersicht auf Dovedan querlegt. Der ehemalige Heidenheimer verwandelt ins lange Eck!

28. Minute: Boah, das war knapp! Heidenheim ist aktuell mehr am Drücker und schrammt nun haarscharf am Ausgleich vorbei. Schnatterer spitzelt den Ball am herauseilenden Mathenia vorbei. Gefühlte Millimeter vor der Torlinie kratzt Mavropanos das Leder gerade noch weg vom Tor.

30. + 31. Minute: Heidenheim drängt, noch stemmt sich der Club aber dagegen. Kleindienst testet Mathenia, der den Ball aber zur Ecke abwehren kann. Kurz darauf kommt Dorsch zum Abschluss, der Ball fliegt knapp am Pfosten vorbei.

34. Minute: Jetzt mal eine Club-Chance! Geis bringt einen Freistoß aus dem Halbfeld, den Margreitter per Kopf erreicht. FCH-Keeper Müller ist aber zur Stelle und kann parieren.

38. Minute: Tolle Einzelaktion von Dovedan, die beinahe mit dem 2:0 belohnt wird! Der Torschütze des 1:0 behauptet einen langen Ball, setzt dann zum Dribbling an und kommt aus 16 Metern zum Abschluss. Der Ball rollt knapp am Pfosten vorbei – viel hat nicht gefehlt!

45. Minute: Tor für den 1. FC Heidenheim. Mit dem Pausenpfiff gleichen die Gastgeber aus. Mathenia kann in höchster Not gegen Kleindienst parieren, ist im Nachschuss dann aber machtlos.

  • Highlights 2. Halbzeit:

46. Minute: Das wäre was gewesen… Wie schon im ersten Durchgang hat Dovedan in der Anfangsminute eine dicke Chance auf dem Schlappen. Diesmal setzt er den Ball aber nach Doppelpass mit Frey übers Tor. Da war wirklich mehr drin.

48. Minute: Die nächste vielversprechende Chance, wieder nicht genutzt! Behrens rennt mit dem Ball aufs Tor zu, kann es eigentlich selber machen, aber legt nochmal quer auf Heise. Der schießt das Spielgerät, wie schon Dovedan kurz zuvor, übers Tor.

63. Minute: TOOOR FÜR DEN 1. FC NÜRNBERG! Heidenheim mit einem Fehlpass 30 Meter vor dem eigenen Tor, der Club mit dem schnellen Umschaltspiel. Heise schickt Behrens, der eiskalt vollstreckt!

70. Minute: Wieder jubeln die Club-Fans, aber zu voreilig. Margreitter köpft den Ball nach einer Geis-Hereingabe ins Tor. Nach Rücksprache mit dem Videoassistenten entscheidet Schiedsrichter Gerach aber auf ein aktives Eingreifen des wohl im Abseits stehenden Freys. Weiterhin 2:1 aus Sicht des Club!

81. Minute: Heidenheim startet die Schlussoffensive, kommt durch Multhaup zum Abschluss. Mathenia streckt sich, muss den Flachschuss aber nicht mehr erreichen, weil er knapp am Pfosten vorbeigeht.

83. Minute: Tor für den 1. FC Heidenheim. Die Gastgeber gleichen erneut aus. Nach einer Ecke steigt Kleindienst hoch und donnert den Ball zum 2:2 ins Netz.

  • Fazit:

Flutlichtspiel in der ausverkauften Voith-Arena – und der Club legte los wie die Feuerwehr. Der Minutenzeiger hatte noch nicht einmal eine volle Umdrehung geschafft, da durfte der 1. FC Nürnberg bereits zum ersten Mal jubeln. Ex-Heidenheimer Nikola Dovedan vollendete mit einer gekonnten Übersicht zur Gäste-Führung. Der Club trat zunächst mutig auf, Heidenheim brauchte eine Weile, ehe es richtig ins Rollen kam. Nach einer halben Stunde hatten die Gastgeber schließlich mehrere gute Möglichkeiten auf dem Fuß und verdienten sich auch so den Ausgleich unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff.

Den zweiten Durchgang eröffnete der FCN so wie schon den ersten: mit einer dicken Dovedan-Chance. Der entscheidende Unterschied: sie blieb ungenutzt. Mit fortschreitender Spieldauer gelang es dem Club jedoch mehr und mehr, sich in der Hälfte der Heidenheimer einzunisten und so ein zwischenzeitiges Chancenplus in Halbzeit zwei zu erspielen. Während von der FCH-Offensive in dieser Phase keine nennenswerte Toraktion erfolgte, ging der Club nach rund einer Stunde verdientermaßen wieder in Führung (63.).

Erst zum Ende der Partie hin gelang der Schmidt-Elf mehr und mehr offensive Entlastung und so auch mehrere Chancen. Kleindienst verwandelte schließlich die beste nach einer Ecke zum am Ende nicht gänzlich unverdienten Ausgleich (83.). Der Club sammelt somit in einer intensiven Partie einen weiteren wichtigen Zähler beim Tabellenvierten der 2. Bundesliga.

  • Personal & Taktik:

Cheftrainer Jens Keller nahm vier Veränderungen im Vergleich zum letzten Auswärtssieg in Osnabrück vor. Für den angeschlagenen Adam Zrelak reichte es leider nicht mehr für eine Kadernominierung, ihn ersetzte der zuletzt gelb-rot-gesperrte Michael Frey. Fabian Nürnberger nahm zunächst leicht angeschlagen auf der Bank Platz, für ihn startete Patrick Erras.

Ebenfalls eine Neuerung: Heise begann auf dem linken offensiven Flügel, Dovedan ersetzte den gelb gesperrten Hack auf der rechten Seite. Taktisch formierte sich der Club in einem 4-2-3-1 mit Sorg als Rechts- und Handwerker als Linksverteidiger. Erras und Geis begannen auf der Doppel-Sechs, Behrens durfte wieder offensiver agieren.

Zwanzig Minuten vor dem Ende – unmittelbar nach dem 2:1-Führungstreffer – wechselte Cheftrainer Jens Keller erstmals, brachte Kerk für Dovedan (69.). Mit dem zweiten Wechsel brachte der Club-Coach Nürnberger für Heise (78.). In der Schlussminute ersetzte Mühl dann noch Sorg (90.).

  • Statistiken
HeidenheimNürnberg
Ballbesitz in %5941
Schüsse1611
Schüsse aufs Tor74
Ecken70
gewonnene Zweikämpfe in %5050
angekommene Pässe in %7971

 

 

 

Spieldaten

22. Spieltag, 2. Bundesliga 2019/2020
2 : 2
1. FC Heidenheim
45. Tim Kleindienst 1:1
83. Tim Kleindienst 2:2
1. FC Nürnberg
1. Nikola Dovedan 0:1
62. Hanno Behrens 1:2
Stadion
Voith-Arena
Datum
14.02.2020 18:30 Uhr
Schiedsrichter
Timo Gerach
Zuschauer
noch unbekannt

Aufstellung

1. FC Heidenheim
Müller - Busch - Mainka - Hüsing - Föhrenbach - Dorsch - Griesbeck (80. Thomalla) - Theuerkauf (68. Multhaup) - Schnatterer (68. Schimmer) - Mohr - Kleindienst
Reservebank
Eicher, Beermann, Feick, Kerschbaumer, Multhaup, Sessa, Otto, Schimmer, Thomalla
Trainer
Frank Schmidt
1. FC Nürnberg
Mathenia - Sorg (90. Mühl) - Margreitter - Mavropanos - Handwerker - Erras - Geis - Dovedan (69. Kerk) - Behrens - Heise (78. Nürnberger) - Frey
Reservebank
Lukse, Mühl, Nürnberger, Valentini, Gnezda Cerin, Kerk, Ishak, Lohkemper, Schleusener
Trainer
Jens Keller

Ereignisse

1. min Spielstand: 0:1
Nikola Dovedan

34. min Spielstand: 0:1
Nikola Dovedan

45.(+1) min Spielstand: 1:1
Tim Kleindienst

60. min Spielstand: 1:1
Konstantinos Mavropanos

62. min Spielstand: 1:2
Hanno Behrens

68. min Spielstand: 1:2
Maurice Multhaup kommt für Norman Theuerkauf

68. min Spielstand: 1:2
Stefan Schimmer kommt für Marc Schnatterer

69. min Spielstand: 1:2
Sebastian Kerk kommt für Nikola Dovedan

74. min Spielstand: 1:2
Johannes Geis

78. min Spielstand: 1:2
Fabian Nürnberger kommt für Philip Heise

80. min Spielstand: 1:2
Denis Thomalla kommt für Sebastian Griesbeck

83. min Spielstand: 2:2
Tim Kleindienst

90. min Spielstand: 2:2
Niklas Dorsch

90.(+1) min Spielstand: 2:2
Lukas Mühl kommt für Oliver Sorg