Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Spielbericht Sonntag, 22.10.2017

2:1! Club ringt Dynamo nieder

Foto: Sportfoto Zink

Die Köllner-Elf schlägt Dresden mit 2:1. Mikael Ishak und Cedric Teuchert treffen.

Der 1. FC Nürnberg  hat einen weiteren Heimsieg gelandet. Der Club bezwang am 11. Spieltag Dynamo Dresden mit 2:1 (1:1). Vor 33.601 Zuschauern erzielte Cedric Teuchert in der 82. Minute den Siegtreffer. In der Nachspielzeit sah Dresdens Philip Heise noch die Rote Karte.

  • Highlights

7. Minute: TOOOR für den Club!!! Enrico Valentini bringt eine Ecke von rechts flach nach innen. Hanno Behrens verlängert und Mikael Ishak drückt die Kugel aus fünf Metern ins Netz.

9. Minute: Ecke für Dresden von der linken Seite. Florian Ballas steigt hoch, sein Kopfball wird noch leicht abgefälscht und geht knapp übers Tor.

11. Minute: Aias Aosman bekommt den Ball an der Strafraumgrenze, macht noch einen Haken und zieht ab. Wieder etwas zu hoch angesetzt.

19. Minute: Wieder probiert es ein Dresdener aus der Distanz. Dieses Mal streicht der 25-Meter-Schuss von Manuel Konrad knapp über den Querbalken.

29. Minute: Philip Heise zieht eine Flanke von links hinter die Abwehr. Am zweiten Pfosten kommt Lumpi Lambertz zum Kopfball, nickt die Kugel aber aus kurzer Distanz gegen den Pfosten.

39. Minute: Schöner Ball tief in den Strafraum auf Cedric Teuchert, der mit rechts abzieht. Marvin Schwäbe ist mit dem Fuß noch dran. Kurz darauf kommt Kevin Möhwald aus der zweiten Reihe zum Abschluss, wieder pariert Dresdens Keeper.

49. Minute: Starker Steilpass von Lukas Mühl. Eduard Löwen leitet direkt weiter und Behrens marschiert Richtung Tor. Sein Abschluss lenkt Schwäbe aber noch zur Ecke.

57. Minute: Heise kommt von hinten angerauscht, Duljevic legt ab, doch Heises Schuss geht rechts am Pfosten vorbei.

66. Minute: Schöner Ball von Teuchert auf Ishak, der das Ding aus 14 Metern direkt aufs Tor knallt. Ein Dresdener fälscht noch zur Ecke ab.

69. Minute: Tor für Dresden. Erich Berko geht im Strafraum zu Boden und Schiedsrichter Robert Kempter zeigt auf den Punkt. Peniel Mlapa tritt an und verwandelt links unten.

82. Minute: TOOOR für den Club!!! Dresden verliert im Spielaufbau den Ball. Patrick Erras schaltet schnell und schickt Teuchert auf die Reise. Der umkurvt noch Schwäbe und schiebt zum 2:1 ein.

  • Fazit

Dresden kam besser rein in die Partie und hatte sofort mehr Ballbesitz. Der Club schlug dann aber mit der ersten Chance des Spiels eiskalt zu und ging in Führung. Das 1:0 brachte allerdings kaum Sicherheit in die Abläufe der Köllner-Elf. Immer wieder leistete man sich leichte Abspielfehler. Dresden ließ das Leder derweil gut durch die eigenen Reihen laufen und hätte durch Lambertz nach einer halben Stunde ausgleichen können. In den Minuten vor der Pause agierte der Club dann etwas zielstrebiger und kam noch zum einen oder anderen Torabschluss.

Nach dem Seitenwechsel schien der Club zunächst etwas besser drin im Spiel, doch nach einiger Zeit erspielte sich Dynamo wieder ein Übergewicht. Trotz der Dresdener Überlegenheit ließ der Club allerdings nur wenig zwingende Abschlüsse zu, so dass für den Ausgleich ein Elfmeter herhalten musste. In der Folge hing das Spiel ein paar Minuten durch, es schien so, als wollte keine Mannschaft mehr einen Fehler machen. Den erlaubte sich Dynamo dann allerdings und Teuchert schlug eiskalt zu. In den Schlussminuten brachte der Club das Ding dann mit viel Leidenschaft über die Zeit.

  • Personal & Taktik

Michael Köllner änderte seine Startelf auf einer Position. Für Patrick Kammerbauer rückte Tim Leibold wieder ins Team. Der Linksfuß verteidigte wieder links hinten in der Viererkette, die außerdem Ewerton, Lukas Mühl und Enrico Valentini besetzten. Den Platz im Zentrum vor der Abwehr übernahm Patrick Erras und wurde dabei von Hanno Behrens (halbrechts) und Eduard Löwen (halblinks) flankiert. Im offensiven Mittelfeld begann Kevin Möhwald hinter den beiden Spitzen Cedric Teuchert und Mikael Ishak.

Nach 70 Minuten wechselte Köllner erstmals und nahm Löwen vom Feld. Für ihn kam Patrick Kammerbauer in die Partie. Kurz vor dem Ende ersetzte Tobias Werner Cedric Teuchert und wenig später Miso Brecko Mikael Ishak.

  • Sonstiges

Beim Club mussten Georg Margreitter und Ondrej Petrak krankheitsbedingt passen. Dresden hatte mit Peniel Mlapa und Florian Ballas zwei ehemalige Nürnberger in der Startelf. 

  • Statistiken
NürnbergDresden
gew. Zweikämpfe in %4654
Ballbesitz in %4060
Torschüsse1123
Ballgewinne5060
Pässe366524
Passgenauigkeit in %7585

Spieldaten

11. Spieltag, 2. Bundesliga 2017/2018
2 : 1
1. FC Nürnberg
7. Mikael Ishak 1:0
82. Cedric Teuchert 2:1
SG Dynamo Dresden
69. Peniel Kokou Mlapa (Elfmeter) 1:1
Stadion
Datum
22.10.2017 13:30 Uhr
Schiedsrichter
Robert Kempter
Zuschauer
33601

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Kirschbaum - Löwen (70. Kammerbauer) - Mühl - Ewerton José - Valentini - Leibold - Behrens - Erras - ?? - Teuchert (87. Werner) - Ishak (90. Brecko)
Reservebank
Bredlow, Brecko, Kammerbauer, Fuchs, Hufnagel, Werner, Salli
Trainer
Michael Köllner
SG Dynamo Dresden
Schwäbe - Seguin (80. Benatelli) - Müller (46. Berko) - Ballas - Heise - Konrad - Aosman - Lambertz (84. Markkanen) - Kreuzer - Duljevic - Mlapa
Reservebank
Schubert, Müller, Benatelli, Berko, Horvath, Markkanen, Röser
Trainer
Uwe Neuhaus

Ereignisse

7. min Spielstand: 1:0
Mikael Ishak

9. min Spielstand: 1:0
Jannik Müller

46. min Spielstand: 1:0
Erich Berko kommt für Jannik Müller

54. min Spielstand: 1:0
Cedric Teuchert

69. min Spielstand: 1:1
Peniel Kokou Mlapa

70. min Spielstand: 1:1
Patrick Kammerbauer kommt für Eduard Löwen

80. min Spielstand: 1:1
Rico Benatelli kommt für Paul Seguin

82. min Spielstand: 2:1
Cedric Teuchert

84. min Spielstand: 2:1
Eero Markkanen kommt für Andreas Lambertz

87. min Spielstand: 2:1
Tobias Werner kommt für Cedric Teuchert

90. min Spielstand: 2:1
Florian Ballas

90.(+2) min Spielstand: 2:1
Miso Brecko kommt für Mikael Ishak

90.(+3) min Spielstand: 2:1
Philip Heise