Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Spielbericht Montag, 30.04.2018

2:0! Starker Club macht den nächsten Schritt

Foto: Sportfoto Zink

Der 1. FC Nürnberg gewinnt auch sein Heimspiel gegen Eintracht Braunschweig.

Ganz wichtiger Heimsieg für den 1. FC Nürnberg im Aufstiegskampf. Der Club bezwang Eintracht Braunschweig vor 45.238 Zuschauern mit 2:0 (1:0). Zwei Spieltage vor Saisonende hat die Mannschaft von Michael Köllner damit fünf Punkte Vorsprung vor Platz drei und kann mit einem Sieg beim SV Sandhausen am kommenden Spieltag den Aufstieg perfekt machen.

  • Highlights

10. Minute: Starke Aktion von Mikael Ishak. Der Schwede nimmt einen Ball aus 22 Metern mit links volley aus der Luft und nagelt das Ding nur knapp am linken Pfosten vorbei!

28. Minute: Eduard Löwen passt an die Strafraumgrenze, dort steht Kevin Möhwald und hämmert den Ball auf den Kasten. Jasmin Fejzic lenkt die Kugel mit einer Glanztat über die Latte.

30. Minute: Dieses Mal zieht Löwen ab, wieder pariert Fejzic und bringt auch den Nachschuss von Tobias Werner noch um den Pfosten.

44. Minute: Langer Ball in den Strafraum! Werner kommt noch mit dem Kopf dran, doch Fejzic lenkt die Kugel wieder um den Pfosten.

44. Minute: TOOOR für den Club!!! Braunschweig bringt eine Ecke nicht weit genug aus der Gefahrenzone. Ondrej Petrak nimmt aus 20 Metern Maß und schlenzt den Ball sehenswert ins rechte Eck.

48. Minute: TOOOR für den Club!!! Möhwald mit einer ganz starken Einzelaktion. Irgendwie landet der Ball dann nochmal vor seinen Füßen und er versenkt das Leder aus sechs Metern zum 2:0

52. Minute: Der Club kontert. Hanno Behrens legt quer auf Werner, der das Ding nur haarscharf am Pfosten vorbei setzt.

  • Fazit

Braunschweig begann durchaus mutig und weitaus offensiver als erwartet. Der Club ließ sich davon aber nicht beeindrucken und nahm das Spiel schnell in die Hand. Die Eintracht verteidigte zwar geschickt, doch immer wieder kombinierte sich die Köllner-Elf in gefährliche Abschlusspositionen. Phasenweise schnürte man die Gäste in Powerplay-Manier in deren Hälfte ein. Das 1:0 kurz vor der Pause fiel so völlig verdient.

Der Club kam perfekt aus der Kabine und legte direkt den zweiten Treffer nach. In der Folge ließen Behrens und Co. das Leder gut in die eigenen Reihen laufen und zogen sich bei Ballbesitz der Gäste etwas weiter zurück. So boten sich nach Ballgewinn immer wieder Räume zum Kontern. Auch wenn daraus kein weiterer Treffer resultierte, hatte der Club die Partie zu jeder Zeit im Griff und brachte den verdienten Sieg völlig ungefährdet nach Hause.

  • Personal & Taktik

Beim Club kehrten Fabian Bredlow und Tim Leibold zurück in die Startelf. Außerdem verteidigten in der Viererkette wie in Kiel Enrico Valentini, Georg Margreitter und Lukas Mühl. Den zentralen Part vor der Abwehr übernahm Ondrej Petrak anstelle des verletzten Patrick Erras. Die offensive Viererkette im 4-1-4-1 besetzten Tobias Werner, Hanno Behrens, Kevin Möhwald und Eduard Löwen, während ganz vorne Mikael Ishak stürmte.

20 Minuten vor dem Ende wechselte Köllner erstmals und brachte Adam Zrelak für den agilen Werner. In der Schlussphase durften auch noch Edgar Salli und Miso Brecko ran. Ishak und Möhwald hatten dafür vorzeitig Feierabend.

  • Sonstiges

Beim Club stand Lukas Jäger erstmals seit Anfang Februar wieder im Kader. Auch Edgar Salli zählte wieder zum Aufgebot. Bei den Gästen stand mit Patrick Schönfeld ein gebürtiger Nürnberger in der Startelf. 

  • Statistiken:
NürnbergBraunschweig
gew. Zweikämpfe in %4852
Ballbesitz in %5941
Torschüsse216
Passgenauigkeit in %7770
Ecken63

Spieldaten

32. Spieltag, 2. Bundesliga 2017/2018
2 : 0
1. FC Nürnberg
45. Ondrej Petrak 1:0
48.  2:0
Eintracht Braunschweig
Stadion
Max-Morlock-Stadion
Datum
30.04.2018 20:30 Uhr
Schiedsrichter
Felix Zwayer
Zuschauer
45283

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Bredlow - Valentini - Margreitter - Mühl - Leibold - Petrak - ?? - Behrens - Werner (74. Zrelak) - Löwen - Ishak (87. Salli)
Reservebank
Kirschbaum, Brecko, Sepsi, Hufnagel, Jäger, Salli, Zrelak
Trainer
Michael Köllner
Eintracht Braunschweig
Fejzic - Becker - Tingager - Valsvik - Reichel - Moll - Boland - Hochscheidt (67. Zuck) - Schönfeld (10. Yildirim, Teigl46. ) - Hofmann - Kumbela
Reservebank
Engelhardt, Sauer, Bulut, Yildirim, Kijewski, Teigl, Zuck
Trainer
Torsten Lieberknecht

Ereignisse

10. min Spielstand: 0:0
Özkan Yildirim kommt für Patrick Schönfeld

15. min Spielstand: 0:0
Tim Leibold

33. min Spielstand: 0:0
Quirin Moll

45. min Spielstand: 1:0
Ondrej Petrak

46. min Spielstand: 1:0
Georg Teigl kommt für Özkan Yildirim

48. min Spielstand: 2:0


67. min Spielstand: 2:0
Hendrick Zuck kommt für Jan Hochscheidt

74. min Spielstand: 2:0
Adam Zrelak kommt für Tobias Werner

87. min Spielstand: 2:0
Edgar Salli kommt für Mikael Ishak

90. min Spielstand: 2:0
Miso Brecko kommt für

90.(+1) min Spielstand: 2:0
Frederik Tingager