Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Fans Donnerstag, 09.08.2018

15 Jahre nur der FCN

Nicht nur den Aufstieg in die erste Bundesliga des 1. FC Nürnbergs, sondern auch das 15-jährige Bestehen feierte der 1. FCN Stammtisch „Clubfans“ Spielberg-Schwarzenhammer (OFCN-Nr. 298) am 28. Juli. Der Garten von Familie Schneider in Spielberg erstrahlte in Rot und Schwarz. Fahnen und Wimpeln wehten in der leichten Sommerbrise – darauf unverkennbar das 1. FC Nürnberg Logo zu sehen.

Ingrid Schneider ist erster Vorstand und lud die Mitglieder an diesem Tag zum 15-jährigen Bestehen des Fanclubs ein. Mit dabei waren auch die Ehrengäste Ulrich Pötzsch (Oberbürgermeister Selb), Thomas Schobert (Bürgermeister Thierstein) sowie Dieter Altmann (Ehrenmitglied, Bezirkskoordinator des Bezirks II – Ostbayern) mit seiner Frau Hedwig und Georg Kraus (2. Bezirkskoordinator).

Logo und Geschenke vom Bürgermeister und Fanbetreuung

Natürlich lebt ein Verein – besonders ein Fanclub – von seinen Mitgliedern. Aber einigen dankte Vorstand Ingried Schneider an diesem Tag für deren besonderes Engagement: So Claudia Kraus, Herma Hoffmann und Claudia Wild für ihr Unterstützung bei den verschiedenen Feierlichkeiten und Weihnachtsfeiern der „Clubfans“ und Udo Schneider für „viele Stunden Rasenmähen und Scheune Ausräumen“ sowie „dass er uns immer seinen Garten für unser Grillfest zur Verfügung stellt. Ein ganz besonderes Danke ging auch an Michael Stöhr. „Nach 15 Jahren haben wir endlich ein Logo für unseren Fanclub“, freute sich Ingrid Schneider bei dem Logo-Entwerfer.

„Ich komme jedes Jahr gerne nach Spielberg“, richtete Bezirkskoordinator und offizieller Vertreter der Fanbetreuung Dieter Altmann das Wort an die Anwesenden. Er brachte zum Jubiläum ein besonderes Geschenk mit: Ein Bild mit den Originalunterschriften der Aufstiegsmannschaft. Auch der 2. Bezirkskoordinator Georg Kraus hatte nur lobende Worte: „Der Fanclub Spielberg-Schwarzenhammer ist ein Glücksfall für unseren Bezirk – und auch unsere Ingrid, die als Schriftführerin einen super Job macht.“ Und was wäre der Geburtstag ohne Geschenke und fröhlicher Erinnerungen? Bürgermeister Thomas Schobert erinnerte sich an die Anfänge, als sich einige Clubfans trafen, um vom Schwarzenhammer aus auf die Spiele nach Nürnberg zu fahren. „Gefühlt gibt es euch schon viel länger als diese 15 Jahre“, sagte er. Damit die Feierlichkeiten nicht im Trockenen enden sollten, überreichte er den Fans ein kleines Bierfass.

Fachsimpeln mit Aufsichtsrat Christian Ehrenberg

„Es ist toll, dass es immer noch Menschen gibt, die ein Ehrenamt übernehmen und einen Verein zusammenhalten“, sagte Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch, „auch wenn es wie beim 1. FC Nürnberg immer wieder ab und auf geht.“ Ohne Hilfe ist Vereinsarbeit schwer – noch schwerer aber, wenn es niemanden gibt, der organisiert, informiert und einfach auch „macht“. Daher bedankten sich die Mitglieder, stellvertretend Markus Mühleis, ihrem Vorstand Ingrid Schneider für fünf Jahre Arbeit, Schweiß und Motivation.

Bei gemütlichem Beisammensein, zu dem auch noch Aufsichtsratsmitglied Chris Ehrenberg erschien, teils hitzigem und teils kühlem Fachsimpeln, ließen die „Clubfans“ den Abend bis in die späten Stunden anklingen. Immerhin feierten sie nicht nur Geburtstag, sondern auch eine „Wahnsinns-Saison“ – und natürlich den Aufstieg ihrer Herzensmannschaft in die erste Bundesliga.