Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Spielbericht Samstag, 23.02.2019

1:2! Großer Fight in Unterzahl wird nicht belohnt

Foto: Sportfoto Zink

Die Sieglos-Serie bleibt bestehen, bei Fortuna Düsseldorf gab es eine weitere Niederlage - auch weil der FCN fast die komplette Spielzeit in Unterzahl ran musste.

Der FCN hatte sich viel vorgenommen, musste aber einmal mehr die Heimreise ohne Punkte im Gepäck antreten. Bei Fortuna Düsseldorf unterlag der Club am Ende trotz zwischenzeitiger Führung mit 1:2. Eduard Löwen traf kurz vor dem Seitenwechsel, Lukebakio und Ayhan drehten die Partie. Matheus Pereira sah in der Anfangsphase eine Rote Karte nach Tätlichkeit.

  • Highlights 1. Halbzeit:

4. Minute: Rote Karte gegen Matheus Pereira. Erinnerungen an das Auswärtsspiel in Hannover werden wach. Auch in Düsseldorf wird der Club nahezu die komplette Spielzeit in Unterzahl spielen müssen. Im Gegensatz zum Foulspiel von Rhein allerdings durch eine komplett unnötige Aktion. Nach einem Wortgefecht greift Pereira Gießelmann in die Familienplanung. Nach Ansicht der Videobilder entscheidet Schiedsrichter Stegemann auf glatt Rot.

7. Minute: Trotz Unterzahl kommt der Club zur ersten Torchance der Partie. Nach einer Ecke kommt Adam Zrelak an die Murmel, köpft aber übers Tor.

13. Minute: Jetzt erhöhen die Gastgeber das Tempo. Die Fortuna führt eine Ecke kurz aus, Zimmermann zieht ab. Mathenia hat aber rechtzeitig die Fäuste oben.

21. Minute: Der Keeper des FCN knüpft nahtlos an seine Leistung aus dem BVB-Spiel an. Leibolds Rückpass gerät viel zu kurz, doch Mathenia ist hellwach und grätscht schon außerhalb des Strafraums rechtzeitig dazwischen, noch ehe Kownacki abschließen kann.

39. Minute: Der Club konzentriert sich auf eine geordnete Defensive, zu Chancen kommt die Fortuna dennoch. Raman nimmt eine Hereingabe direkt, pfeffert das Leder aber weit übers Tor.

41. Minute: TOOOR FÜR DEN 1. FC NÜRNBERG! WAS. EIN. PFUND! Mit einem Sahne-Tor schießt Eduard Löwen den Club zur Führung. Außerhalb des Sechszehners nimmt er einen halbhohen Ball volley. Fortunen-Keeper Jaroslav Drobny kann nur hinterherschauen, wie die Kugel unten links einschlägt. Wahnsinn!

  • Highlights 2. Halbzeit

48. Minute: Mathenia avanciert auch an diesem Abend mehr und mehr zum wichtigsten Mann auf dem Platz. Nach einem strammen Flachschuss von Kownacki taucht der Keeper blitzschnell ab und kratzt das Leder von der Linie.

51. Minute: Kurze Schrecksekunde nach einem möglichen Handspiel von Mühl im eigenen Sechzehner. Schiedsrichter Stegemann hat die Hand am Ohr, bekommt aber von Video-Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus das Signal, dass es sich um kein regelwidriges Vergehen handelte – zum Unmut des Düsseldorfer Anhangs.

53. Minute: Mühl kommt nach einer Ecke mit dem Kopf an den Ball, Drobny dürfte in seiner langen Karriere aber schon schwerere Herausforderungen erlebt haben. Der Routinier pflückt den Kopfball herunter.

63. Minute: Tor für Fortuna Düsseldorf. Ganz bittere Kiste. Ewerton fälscht eine Hereingabe von Lukebakio ab, das Spielgerät fliegt über Mathenia hinweg und schlägt unterhalb der Latte ein.

73. Minute: Ballverluste, wie man sie sich in der Bundesliga eigentlich nicht erlauben darf. Lukebakio bestraft Mühls Fahrlässigkeit beinahe, der Seitfallzieher nach schnellem Gegenstoß landet aber in Mathenias Armen.

83. Minute: Tor für Fortuna Düsseldorf. Stögers Freistoßflanke findet Ayhan, der zur Fortunen-Führung einköpft.

  • Das Fazit

Wie schon in Hannover ging der Club in Düsseldorf mit einem großen Handicap in die Partie. Mit seiner frühen Roten Karte erwies Matheus Pereira seinen Mitspielern einen Bärendienst. Die Elf beziehungsweise Zehn von Cheftrainer Boris Schommers brauchte ein paar Minuten, um die neue Ordnung zu finden, agierte nach wenigen Fortuna-Chancen aber mit der gleichen defensiven Leidenschaft wie schon gegen Borussia Dortmund. Besser noch: Sie trafen diesmal sogar – und wie! Löwens Traumtor kurz vor der Halbzeit entfachte große Hoffnungen auf den dritten Saisonsieg.

Nach dem Seitenwechsel verteidigte der Club das eigene Gehäuse mit Mann und Maus, ließ weiterhin trotz Unterzahl keine wirklich zwingenden Torchancen zu. Umso bitterer die Art und Weise des Ausgleichs: Eine abgefälschte Flanke fand seinen Weg ins Club-Gehäuse. In der Schlussoffensive drehte Ayhan nach einem Standard die Partie komplett. Am Ende eine bittere Niederlage.

  • Das Personal

Zum zweiten Mal in dieser Saison gab es in der Startaufstellung keine Veränderungen im Vergleich zum vorherigen Spieltag. „Ich wollte da auch die belohnen, die das gegen Dortmund sehr gut gemacht haben“, argumentierte Cheftrainer Boris Schommers im Vorfeld der Partie.

Änderungen musste der Club-Coach dann jedoch zügig vornehmen. Nach der frühen Roten Karte formierte sich die Mannschaft in einem 4-4-1, Zrelak agierte dabei als einzige Spitze. In der Halbzeit stellte Schommers erneut um: Misidjan ersetzte dabei Kubo, stürmte fortan gemeinsam mit Zrelak. Mit dem Ausgleich brachte Schommers frischen Wind in die Offensive, wechselte Ishak für Zrelak ein (68.). Zehn Minuten vor dem Ende kam Lukas Jäger zu seinem Bundesliga-Debüt - für Hanno Behrens.

  • Sonstiges

Erstmals seit April 2014 (damals gegen Wolfsburg) konnte der Club in einem Bundesliga-Auswärtsspiel in Führung gehen. Der Schütze feierte dabei gleich mal sein Tordebüt im Oberhaus: Eduard Löwen erzielte mit dem 1:0 das erste Bundesliga-Tor seiner Karriere. Genützt hat es am Ende nichts, der FCN blieb auch im 17. Bundesliga-Spiel in Folge ohne Sieg, der Vereins-Rekord der Saison 2013/14 ist somit eingestellt. Ein weiterer Negativ-Rekord: Die Rote Karte von Matheus Pereira war die früheste in der Vereinsgeschichte des Club. Grüße an dieser Stelle an Uwe Rösler, dessen Rekord aus dem Oktober 1992 (traurigerweise) gebrochen ist.

  • Die Statistik 
Fortuna Düsseldorf1. FC Nürnberg
Ballbesitz in %7525
Torschüsse186
Ecken73
Passquote in %8965
Zweikampfquote in %5149

Spieldaten

23. Spieltag, 1. Bundesliga 2018/2019
2 : 1
Fortuna Düsseldorf
63. Almeida Santos Ewerton José (Eigentor) 1:1
83. Kaan Ayhan 2:1
1. FC Nürnberg
41. Eduard Löwen 0:1
Stadion
Datum
23.02.2019 18:30 Uhr
Schiedsrichter
Sascha Stegemann
Zuschauer
41816

Aufstellung

Fortuna Düsseldorf
18466 - Zimmermann - Ayhan - Kaminski - Gießelmann - Morales - Stöger - Lukebakio - Kownacki (62. Hennings) - Raman (79. Usami) - Karaman (62. Ducksch)
Reservebank
Theißen, Hoffmann, Fink, Barkok, Ducksch, Usami, Hennings
Trainer
Friedhelm Funkel
1. FC Nürnberg
Zrelak (68. Ishak) - Kubo (46. Misidjan) - Löwen - Behrens (79. Jäger) - Pereira - Petrak - Leibold - Ewerton José - Mühl - Valentini - Mathenia
Reservebank
Kerk, Bredlow, Jäger, Erras, Bauer, Misidjan, Ishak
Trainer
Boris Schommers

Ereignisse

4. min Spielstand: 0:0
Matheus Pereira

13. min Spielstand: 0:0
Kaan Ayhan

25. min Spielstand: 0:0
Hanno Behrens

41. min Spielstand: 0:1
Eduard Löwen

45. min Spielstand: 0:1
Alfredo Morales

46. min Spielstand: 0:1
Virgil Misidjan kommt für Yuya Kubo

62. min Spielstand: 0:1
Rouwen Hennings kommt für Dawid Kownacki

62. min Spielstand: 0:1
Marvin Ducksch kommt für Kenan Karaman

63. min Spielstand: 1:1
Eigentor: Almeida Santos Ewerton José

68. min Spielstand: 1:1
Mikael Ishak kommt für Adam Zrelak

72. min Spielstand: 1:1
Christian Mathenia

78. min Spielstand: 1:1
Kevin Stöger

79. min Spielstand: 1:1
Lukas Jäger kommt für Hanno Behrens

79. min Spielstand: 1:1
Takashi Usami kommt für Benito Raman

83. min Spielstand: 2:1
Kaan Ayhan

90. min Spielstand: 2:1
Tim Leibold

90.(+1) min Spielstand: 2:1
Almeida Santos Ewerton José