Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Spielbericht Montag, 23.03.2015

1:2! Club macht die Tore nicht

Foto: Picture Alliance

Trotz zahlreicher Chancen geht der 1. FCN gegen den VfL Bochum als Verlierer vom Platz.

Es ist wie verhext. Der 1. FC Nürnberg bleibt zum vierten Mal in Folge ohne Sieg und das, obwohl der Club auch gegen den VfL Bochum eine über weite Strecken ordentliche Leistung zeigte. Die Mannschaft von Trainer René Weiler unterlag dem VfL vor 25.528 Zuschauern im Grundig Stadion mit 1:2 (0:1).

  • Highlights

2. Minute: Dicke Chance zum Auftakt. Sebastian Kerk bedient von rechts Jakub Sylvestr, der sich einmal dreht und mit links abschließt. VfL-Keeper Michael Esser pariert mit einem Wahnsinnsreflex.

4. Minute: Der Club bringt den Ball über zwei Stationen zu Sylvestr, doch dessen Schuss lenkt Esser noch über die Latte.

5. Minute: Ecke von rechts, flach getreten. Guido Burgstaller kommt aus 14 Metern zum Schuss. Ganz knapp links vorbei.

12. Minute: Eine Freistoßflanke von Alessandro Schöpf aus dem linken Halbfeld wird lang und länger - und segelt knapp am Bochumer Tor vorbei.

15. Minute: Toller Freistoß von Kerk mit Zug zum Tor. Ondrej Celustka kommt aus fünf Metern zum Kopfball, nickt das Leder aber am Gehäuse vorbei.

32. Minute: Schöpf hält aus 20 Metern einfach mal drauf. Esser hat Mühe, doch den Abpraller haut ein Bochumer aus der Gefahrenzone.

38. Minute: Tor für Bochum. Erster gefährlicher VfL-Angriff. Simon Terodde legt am Sechzehner mit der Brust ab und Marco Terrazzino nagelt das Leder aus 15 Metern in die Maschen.

45. Minute: Sylvestr bekommt den Ball nach einer Kopfballverlängerung auf den Schlappen und reagiert blitzschnell, doch wieder steht Esser goldrichtig.

62. Minute: Adrian Nikci passt zu Sylvestr, der von halblinks mit links flach abschließt. Ein, zwei Meter am Tor vorbei.

64. Minute: Tor für Bochum. Schlimmer Fehlpass von Even Hovland im Spielaufbau. Terrazzino schickt Terodde, der knapp nicht im Abseits steht und frei vor Raphael Schäfer zum 0:2 einschiebt.

70. Minute: TOOOR für den Club!!! Schöner Spielzug des 1. FCN. Sylvestr bedient Peniel Mlapa, der das Leder gut mitnimmt und aus 13 Metern durch die Beine von Esser zum 1:2 verkürzt.

75. Minute: Terrazzino taucht ganz alleine vor Schäfer aus, hebt das Leder allerdings über die Latte.

79. Minute: Das muss es doch sein! Mlapa kommt nach einer Ecke von rechts zum Kopfball, den Losilla noch von der Linie kratzt - genauso wie den Nachschuss von Polak.

82. Minute: Schöne Bewegung von Niklas Stark im Strafraum, doch Esser fischt die Kugel noch aus der linken unteren Ecke.

88. Minute: Gibt's doch nicht! Eine Ecke von Schöpf von rechts köpft Hovland an die Latte!

90. +2 Minute: Flanke von Nikci. Wieder ist Mlapa mit dem Kopf da, setzte den Aufsetzer aber am Pfosten vorbei.

  • Fazit

Der Club startete mit einer enormen Schlagzahl in die Partie und hatte allein in den ersten fünf Minuten drei gute Chancen zur Führung. Die Weiler-Elf gewann viele Bälle weit in der gegnerischen Hälfte und schaltete dann immer wieder schnell um. Mit vielen Positionswechseln sorgte die Club-Offensive für viel Bewegung in der Bochumer Hintermannschaft. Einziges Manko: Die Belohnung für den guten Auftritt in Form eines Tores fehlte. Stattdessen trafen die Gäste mit ihrem ersten Torschuss und stellten den Spielverlauf damit auf den Kopf.

Nach dem Seitenwechsel brauchte der Club wieder etwas, um in Schwung zu kommen. Bochum ließ den Ball nun besser laufen und schlug vorne erneut eiskalt zu. Der Club steckte aber auch nach dem 0:2 nicht auf und erzielte folgerichtig den Anschlusstreffer. Die Weiler-Elf ging nun volles Risiko, wodurch sich dem VfL Räume zum Kontern boten, die die Gäste allerdings nicht nutzten. So blieb es bis zum Schluss ein packendes Match, in dem der Club mindestens einen Punkt verdient gehabt hätte.

  • Personal & Taktik

René Weiler entschied sich für einen Wechsel auf der Torhüterposition, so dass Raphael Schäfer anstelle von Patrick Rakovsky zwischen den Pfosten stand. Davor verteidigten Celustka, Petrak, Hovland und Pinola. Im Mittelfeld setzte der Club-Trainer auf Mössmer als Abräumer und eine offensivere Viererreihe mit Burgstaller, Kerk, Polak und Schöpf (von rechts nach links). Vorne stürmte wie gewohnt Sylvestr.

Nach einer Stunde wechselte Weiler erstmals. Adrian Nikci kam für Mössmer in die Partie und ging ins offensive zentrale Mittelfeld. Polak rückte dafür auf die Sechserposition. Kurz nach dem 0:2 ersetzte Peniel Mlapa Kerk und ging als zweiter Stürmer in die Spitze. In der Schlussviertelstunde kam noch Niklas Stark ins Spiel, für ihn verließ Celustka das Feld. Fortan agierte der Club hinten mit einer Dreierkette.

  • Sonstiges

Sebastian Kerk stand erstmals seit dem ersten Spiel nach der Winterpause beim FSV Frankfurt wieder in der Startelf. Adrian Nikci kam in der zweiten Hälfte zu seinem Debüt im Club-Trikot.

Spieldaten

26. Spieltag, 2. Bundesliga 2014/2015
1 : 2
1. FC Nürnberg
70. Peniel Kokou Mlapa 1:2
VfL Bochum
38. Marco Terrazzino 0:1
64. Simon Terodde 0:2
Stadion
Grundig Stadion
Datum
23.03.2015 19:15 Uhr
Schiedsrichter
Harm Osmers
Zuschauer
25528

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Schäfer - Celustka (78. Stark) - Mössmer (61. Nikci) - Hovland - Pinola - Polak - Petrak - Burgstaller - Schöpf - Kerk (68. Mlapa) - Sylvestr
Reservebank
Rakovsky, Bulthuis, Stark, Koch, Nikci, Mlapa
Trainer
René Weiler
VfL Bochum
Esser - Celozzi - Fabian - Bastians - Abdat (59. Bulut) - Losilla - Latza - 18466 (77. Gregoritsch, Zahirovic87. ) - Eisfeld - Terrazzino - Terodde
Reservebank
Luthe, Cacutalua, Bulut, Cwielong, Zahirovic, Forssell, Gregoritsch
Trainer
Gertjan Verbeek

Ereignisse

14. min Spielstand: 0:0
Nicolas Abdat

38. min Spielstand: 0:1
Marco Terrazzino

40. min Spielstand: 0:1
Patrick Fabian

59. min Spielstand: 0:1
Onur Bulut kommt für Nicolas Abdat

61. min Spielstand: 0:1
Adrian Nikci kommt für Jürgen Mössmer

64. min Spielstand: 0:2
Simon Terodde

68. min Spielstand: 0:2
Peniel Kokou Mlapa kommt für Sebastian Kerk

70. min Spielstand: 1:2
Peniel Kokou Mlapa

75. min Spielstand: 1:2
18466

77. min Spielstand: 1:2
Michael Gregoritsch kommt für 18466

78. min Spielstand: 1:2
Niklas Stark kommt für Ondrej Celustka

85. min Spielstand: 1:2
Danny Latza

87. min Spielstand: 1:2
Adnan Zahirovic kommt für Michael Gregoritsch