Profis Spielbericht Samstag, 15.01.2022

1:2! Club geht zum Jahresstart leer aus

Foto: Sportfoto Zink

Der 1. FC Nürnberg verliert das erste Spiel des neuen Jahres gegen den SC Paderborn mit 1:2 (0:2).

  • Das Personal

FCN: Mathenia, Valentini (58. Krauß), Schindler, Sörensen, Handwerker (80. Duman), Geis (46. Shuranov), Nürnberger, Tempelmann, Möller Daehli, Dovedan (80. Schleimer), Schäffler (58. Köpke)

Handwerker wurde nach seiner leichten Blessur unter der Woche rechtzeitig fit und bildete mit Sörensen, Schindler und Valentini die gewohnte Viererkette. Davor agierte eine Mittelfeldraute, in der dieses Mal Nürnberger anstelle von Krauß begann. Ganz vorne stürmten wieder Dovedan und Schäffler.

Zur Halbzeit reagierte Klauß auf den Pausenrückstand und brachte mit Shuranov einen weiteren Stürmer. Geis blieb dafür in der Kabine. Nach einer knappen Stunde kamen mit Köpke und Krauß noch zwei frische Kräfte. Tempelmann ging auf Valentinis rechte Seite. Und in der Grundordnung agierte der FCN nach der Pause im 4-2-3-1. In den letzten zehn Minuten warf Klauß dann mit Duman und Schleimer alles nach vorne.

Fischer, Besong, Lohkemper und Hübner fehlten verletzungsbedingt. Dafür stand Neuzugang Jens Castrop erstmals im Aufgebot.

  • Die Highlights

8. Minute: Erste Gefahrensituation in der Partie im Strafraum von Mathenia. Klement hält vom Strafraumrand drauf, von Schindler prallt der Ball zu Srbeny, der mit dem Kopf das Tor verfehlt.

15. Minute: Gute Gelegenheit für den Club. Valentini mit einer butterweichen Flanke auf den zweiten Pfosten, von dort setzt Schäffler den Ball knapp neben den Kasten von Huth.

23. Minute: Tempelmann zieht von links in die Mitte und kommt aus 20 Metern zum Schuss. Ein Paderborner Abwehrbein ist aber noch dazwischen und fälscht den Ball leicht ab. Trotzdem ist der Abschluss kein Problem für SCP-Keeper Huth.

29. Minute: Nächster Torschuss vom Club. Diesmal ist es Geis, der sein Glück aus der Distanz versucht. Huth lässt das Spielgerät zur Ecke prallen, die können die Gäste dann bereinigen.

41. Minute: Tor für den SC Paderborn! Laaanger Ball von Schallenberg, den Michel mit der Fußspitze annimmt und dann aus 16 Metern Mathenia per Lupfer überwindet.

44. Minute: 2:0 für die Gäste! Diesmal bringt Michel die Vorlage, indem er den Ball von der Grundlinie auf den zweiten Pfosten chippt. Dort köpft Sturmkollege Platte den Ball aus wenigen Metern ein.

60. Minute: TOOOR für den FCN! Schöner Spielzug über rechts. Nürnberger verlagert auf Tempelmann, der schickt Köpke in die Tiefe. Seine Flanke verwertet am zweiten Pfosten Möller Daehli per Kopf. Der Anschluss!

65. Minute: Brenzlige Szene im Nürnberger Strafraum. Schuster zieht aus spitzem Winkel von rechts ab. Mathenia bekommt die Hände zwar dran, der Ball streift trotzdem nur knapp am langen Pfosten vorbei.

67. Minute: Nächste Dicke Gelegenheit für die Gäste, Mathenia vereitelt. Justvan setzt sich am rechten Strafraumeck durch und bringt den Ball flach an den Fünfmeterraum. Von dort scheitert Platte am sensationell reagierenden Club-Keeper.

75. Minute: Köpke und Shuranov im doppelten Doppelpass am Sechzehner, beim Abschluss schießt sich Shuranov aber selbst an. Der Ball fliegt nicht, wie geplant, Richtung Tor – Chance verpufft.

90.+5 Minute: DAS MUSS ES SEIN!!! Sörensen steht plötzlich fünf Meter vor dem Tor völlig alleine und haut das Ding über die Latte.

  • Das Fazit

Paderborn kam besser rein in die Partie, setzte den Club gleich unter Druck und hatte zu Beginn viel Ballbesitz. Nach einer Viertelstunde war die Klauß-Elf dann besser in der Partie und hatte durch Schäffler die dicke Chance zur Führung. In der Folge entwickelte sich ein recht ausgeglichenes Spiel, in dem Paderborn dann vor der Pause zweimal eiskalt zuschlug. Zunächst gelang Michel die sehenswerte Führung, wenig später versetzte Platte dem FCN noch ein weiteren Nackenschlag.

Die zweite Hälfte begann ähnlich wie die erste, sehr verhalten und ohne große Gelegenheiten. Paderborn blieb weiterhin ballsicher und war um Kontrolle bemüht. Mit dem Anschlusstreffer keimte beim Club dann aber wieder Hoffnung auf. Die Klauß-Elf erhöhte nun mehr und mehr das Risiko, was allerdings auch den Gästen Räume zum Kontern verschaffte. Wirklich einschnüren konnte der Club die Ostwestfalen in der Schlussphase nicht mehr, doch Sörensen hatte in der Schlussminute dennoch den Ausgleich auf dem Fuß, ließ die große Chance aber liegen.

  • Die Statistiken
NürnbergPaderborn
Ballbesitz in %4258
Schüsse1416
Schüsse aufs Tor55
Ecken36
gewonnene Zweikämpfe in %5149
angekommene Pässe in %8084

Spieldaten

19. Spieltag, 2. Bundesliga 21/22
1 : 2
1. FC Nürnberg
60. Mats Møller Dæhli (Kopfball) 1:2
SC Paderborn 07
41. Sven Michel 0:1
44. Felix Platte (Kopfball) 0:2
Stadion
Datum
15.01.2022 13:30 Uhr
Schiedsrichter
Matthias Jöllenbeck
Zuschauer
noch unbekannt

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Mathenia - Valentini (58. Krauß) - Schindler - Sörensen - Handwerker (80. Duman) - Geis (46. Shuranov) - Nürnberger - Tempelmann - Møller Dæhli - Dovedan (80. Schleimer) - Schäffler (58. Köpke)
Reservebank
Klaus, Castrop, 18466, Suver, Duman, Krauß, Köpke, Schleimer, Shuranov
Trainer
Robert Klauß
SC Paderborn 07
Huth - Schuster - Hünemeier - Correia (78. van der Werff) - Justvan (84. Carls) - Schallenberg - Srbeny (70. Yalcin) - Klement (84. Thalhammer) - Muslija (78. Stiepermann) - Platte - Michel
Reservebank
Schulze, Ananou, Carls, van der Werff, Yalcin, Pröger, Stiepermann, Thalhammer, Cuni
Trainer
Lukas Kwasniok

Ereignisse

41. min Spielstand: 0:1
Sven Michel

44. min Spielstand: 0:2
Felix Platte

46. min Spielstand: 0:2
Erik Shuranov kommt für Johannes Geis

58. min Spielstand: 0:2
Pascal Köpke kommt für Manuel Schäffler

58. min Spielstand: 0:2
Tom Krauß kommt für Enrico Valentini

60. min Spielstand: 1:2
Mats Møller Dæhli

70. min Spielstand: 1:2
Robin Yalcin kommt für Dennis Srbeny

78. min Spielstand: 1:2
Marco Stiepermann kommt für Florent Muslija

78. min Spielstand: 1:2
Jasper van der Werff kommt für Marcel Correia

80. min Spielstand: 1:2
Taylan Duman kommt für Tim Handwerker

80. min Spielstand: 1:2
Lukas Schleimer kommt für Nikola Dovedan

83. min Spielstand: 1:2
Marco Stiepermann

84. min Spielstand: 1:2
Jonas Carls kommt für Julian Justvan

84. min Spielstand: 1:2
Maximilian Thalhammer kommt für Philipp Klement

87. min Spielstand: 1:2
Felix Platte

89. min Spielstand: 1:2
Lino Tempelmann

90. min Spielstand: 1:2
Fabian Nürnberger

90.(+1) min Spielstand: 1:2
Marco Schuster

]]>