Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Spielbericht Montag, 07.01.2019

1:1! Remis im ersten Härtetest

Foto: Daniel Marr

Der Club trennt sich vom niederländischen Erstligisten PEC Zwolle mit einem 1:1.

Der 1. FC Nürnberg hat seine erste von zwei Vorbereitungspartien unentschieden gespielt und sich im Duell vom niederländischen Erstligisten PEC Zwolle mit 1:1 (1:0) getrennt. Das Tor für das Team von Trainer Michael Köllner erzielte im spanischen La Cala de Mijas Törles Knöll (26.)

Mit sechs kräftezehrenden Einheiten in den Beinen startete die Köllner-Elf gegen den Tabellen-16. der niederländischen Eredivisie zu Beginn in einem 4-4-2 mit Raute, musste allerdings schon nach wenigen Minuten erstmals wechseln. Robert Bauer hatte sich bei einer Abwehraktion früh am hinteren Oberschenkel verletzt und wurde durch Lukas Jäger ersetzt.

Leibold bedient Knöll

Den ersten Torabschluss der Begegnung hatte in Minute 8 der Club zu verzeichnen. Matheus Pereira nahm aus rund 20 Metern Maß, schlenzte das Leder aber am linken Pfosten vorbei. Die von Ex-Profi Jaap Stam betreuten Niederländer gingen in den Zweikämpfen robust zur Sache, kamen gegen die aufmerksame FCN-Defensive allerdings im gesamten ersten Durchgang nicht ernsthaft zum Abschluss.

Besser machte es der Club in der 26. Minute: Tim Leibold wurde auf der linken Seite freigespielt und suchte direkt den Weg zum Tor. Sein Ball – halb Torschuss, halb Pass – erreichte den eingelaufenen Törles Knöll, der das Leder zur Führung ins Netz drückte, mit der es dann auch in die Pause ging.

Zwolle gleicht aus

Zum zweiten Durchgang wechselte Köllner sein Team dann einmal komplett durch und brachte elf frische Kräfte. Den besseren Start in die zweite Hälfte erwischten dann aber die Niederländer. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld nahm Zian Flemming aus 18 Metern Maß und versenkte das Leder in der rechten Torecke.

Nach rund einer Stunde fand eine Freistoßflanke von Enrico Valentini, der erstmals nach seiner Verletzungspause wieder zum Einsatz kam, den Kopf von Georg Margreitter, doch der Österreicher verfehlte das PEC-Gehäuse (61.). Auf der Gegenseite kam Zwolles Elbers eine Viertelstunde vor dem Ende nach einer Flanke ans Leder, verfehlte mit seinem Seitfallzieherversuch jedoch das Club-Tor.

Nächster Text gegen Mouscron

In den Schlussminuten kam beim Club auch noch Youngster Erik Engelhardt zum Einsatz, so dass neben Tobias Kraulich und Philipp Harlass auch das dritte mitgereiste Talent aus dem eigenen Nachwuchs Spielpraxis erhielt. Kurz vor dem Ende hätte Virgil Misidjan beinahe noch den Siegtreffer erzielt, doch PEC-Keeper Boer war auf dem Posten (89.). Der nächste Test steht am kommenden Freitag gegen Excelsior Mouscron auf dem Programm. Gegen den belgischen Erstligisten duelliert sich die Köllner-Elf ab 15 Uhr dreimal 45 Minuten.

„Wir haben anfangs ein bisschen gebraucht, bis wir reingekommen sind. Grundsätzlich bin ich zufrieden, wie sich die Mannschaft bewegt hat“, so Köllner nach der Partie. „Schade ist, dass wir ein billiges Tor kassiert haben. Defensiv haben es beide Mannschaften ordentlich gemacht und standen stabil. Insgesamt hat man schon gemerkt, dass der eine oder andere nach der Pause und den intensiven Tagen ein wenig mit den Kräften ringt.“

 

Das Spiel in der Statistik:

PEC Zwolle – 1. FC Nürnberg 1:1 (0:1)

FCN – 1. Halbzeit: Bredlow – Bauer (4. Jäger), Mühl, Ewerton, Leibold – Erras – Behrens, Palacios – Pereira – Knöll, Zrelak

FCN – 2. Halbzeit: Klandt – Valentini (75. Jäger), Margreitter, Kraulich, Harlass – Petrak – Fuchs (81. Engelhardt), Tillman (75. Kerk) – Kubo – Misidjan, Ishak

Tore: 0:1 Knöll (26.), 1:1 Flemming (50.)

Zuschauer: 100

Spieldaten

Testspiel, Testspiele 2018/2019
1 : 1
PEC Zwolle
1:1 Flemming (50.)
1. FC Nürnberg
0:1 Knöll (26.)
Stadion
La Cala de Mijas
Datum
07.01.2019 15:30 Uhr
Zuschauer
100

Aufstellung

PEC Zwolle
unbekannt
Trainer
unbekannt
1. FC Nürnberg
FCN – 1. Halbzeit: Bredlow – Bauer (4. Jäger), Mühl, Ewerton, Leibold – Erras – Behrens, Palacios – Pereira – Knöll, Zrelak

FCN – 2. Halbzeit: Klandt – Valentini (75. Jäger), Margreitter, Kraulich, Harlass – Petrak – Fuchs (81. Engelhardt), Tillman (75. Kerk) – Kubo – Misidjan, Ishak
Trainer
Michael Köllner

Ereignisse