Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Spielbericht Samstag, 01.09.2012

1:1 gegen den Meister

Zum Heimauftakt der neuen Saison am Samstag, 01.09.12, spielt der Club 1:1 gegen den BVB – Pekhart trifft.

Foto: Picture Alliance

50.000 Zuschauer waren ins Stadion Nürnberg gekommen, um sich das erste Heimspiel des 1. FC Nürnberg in der Saison 2012/13 anzusehen. Gast war kein geringerer als Doublesieger Borussia Dortmund. In einer packenden Partie konnte der Club dem Meister der vergangenen beiden Spielzeiten ein 1:1-Remis abtrotzen.

Zwischenzeitlich lag die Mannschaft von Trainer Dieter Hecking sogar in Führung: Das 1:0 von Tomas Pekhart (31.) konnte der polnische Nationalspieler Jakub Blaszczykowski in der 40. Spielminute ausgleichen. Am Ende stand in einem temporeichen Spiel ein verdientes Unentschieden, das den Club zwischenzeitlich auf Platz vier bringt.

Zwei Neue zu Beginn

Im Vergleich zum Auftaktsieg beim Hamburger SV veränderte Dieter Hecking seine  Startaufstellung auf zwei Positionen: Für den Grippe-kranken Mike Frantz rückte Robert Mak auf den rechten Flügel, Tomas Pekhart begann statt Sebastian Polter in der Sturmspitze. Auch Jürgen Klopp wechselte im Vergleich zum Saisonauftakt zwei Mal: Piszczek und Perisic standen für Kirch und Großkreutz von Beginn an auf dem Feld.

Vom Anstoß an entwickelte sich im Nürnberger Achteck eine flotte Partie, in der beide Abwehrreihen zu Beginn jedoch kaum nennenswerte Möglichkeiten zuließen. Nach einer halben Stunde wurde der 1. FC Nürnberg dann druckvoller: Erst wurde Robert Mak nach schönem Zuspiel von Neuzugang Hiroshi Kiyotake im letzten Moment gestoppt (29.), bevor Tomas Pekhart zwei Minuten später die Führung für den Club erzielte.

Pekhart mit der Führung

Nach Kiyotake-Ecke stieg der tschechische Nationalspieler am höchsten und köpfte den Ball unhaltbar für BVB-Keeper Roman Weidenfeller ins rechte Eck - 1:0 unter lauter Jubel im Nürnberger Stadion! Doch die Borussen antworteten schnell: In der 39. Minute brachte Piszczek den Ball von der rechten Seiten an den Fünfmeterraum, doch Club-Keeper Raphael Schäfer konnte parieren.

Nur eine Minute später scheiterte Lewandowski nach Schmelzer-Flanke erneut an Schäfer, den Nachschuss setzte Perisic an die Latte, von wo der Ball Blaszczykowski vor die Füße fiel - der hatte aus wenigen Metern keine Probleme, den Ball im Netz unterzubringen – das 1:1 in der 40. Spielminute, gleichzeitig auch der Halbzeitstand.

Beide Mannschaften mit Chancen

Eine halbe Stunde war noch zu spielen, als Mak nach toller Kombination mit Chandler und Kiyotake in die Mitte zog, den Ball aber vom Sechzehner über das BVB-Tor setzte. Drei Minuten später konnte Javier Pinola einen Hummels-Kopfball auf der Linie klären, den Nachschuss setzte Ex-Cluberer Ilkay Gündogan über das Gehäuse.

Auch danach hatten beiden Mannschaften noch Chancen auf den Sieg. Die größte für die Borussen hatte Julian Schieber, ebenfalls ehemaliger Spieler des 1. FC Nürnberg, der aus 20 Metern an einer überragenden Reaktion von Raphael Schäfer scheiterte. Auf der Gegenseite versuchte es der starke Robert Mak aus ganz spitzem Winkel, sein Schuss landete aber am rechten Pfosten – Weidenfeller wäre chancenlos gewesen.

Nächstes Spiel in Gladbach

So endete eine Partie, die keinen Verlierer verdient hatte, mit einem gerechten Unentschieden. Weiter geht es für den 1. FC Nürnberg erst in zwei Wochen – nach der Länderspielpause ist die Mannschaft am Samstag, 15.09.12, beim Vorjahresvierten Borussia Mönchengladbach zu Gast, Anpfiff ist um 15.30 Uhr.

Spieldaten

2. Spieltag, 1. Bundesliga 2012/2013
1 : 1
1. FC Nürnberg
31. Tomas Pekhart 1:0
Borussia Dortmund
40. 18466 1:1
Stadion
Stadion Nürnberg
Datum
01.09.2012 14:30 Uhr
Schiedsrichter
Tobias Welz
Zuschauer
50000

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Schäfer - Chandler - Klose - Nilsson - Pinola - Balitsch - Simons - Mak (89. Feulner) - Kiyotake - Esswein (87. Gebhart) - Pekhart (81. Polter)
Reservebank
Rakovsky, Plattenhardt, Elias Santos, Cohen, Feulner, Gebhart, Polter
Trainer
Dieter Hecking
Borussia Dortmund
18466 - 18466 - Subotic - 18466 - Schmelzer - Gündogan - 18466 - 18466 (79. Großkreutz) - Reus (72. Schieber) - Perisic (63. Götze) - Lewandowski
Reservebank
Langerak, Löwe, Santana, Götze, Großkreutz, Leitner, Schieber
Trainer
Jürgen Klopp

Ereignisse

31. min Spielstand: 1:0
Tomas Pekhart
TOOOOOOR für den Club! Thomas Pekhart steigt nach einer Ecke von Kiyotake am höchsten und nickt am langen Pfosten zum 1:0 ein!

40. min Spielstand: 1:1
18466

63. min Spielstand: 1:1
Mario Götze kommt für Ivan Perisic

70. min Spielstand: 1:1
Hanno Balitsch

71. min Spielstand: 1:1
18466

72. min Spielstand: 1:1
Julian Schieber kommt für Marco Reus

79. min Spielstand: 1:1
Kevin Großkreutz kommt für 18466

81. min Spielstand: 1:1
Sebastian Polter kommt für Tomas Pekhart

87. min Spielstand: 1:1
Timo Gebhart kommt für Alexander Esswein

89. min Spielstand: 1:1
Markus Feulner kommt für Robert Mak

90.(+1) min Spielstand: 1:1
Kevin Großkreutz