Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Spielbericht Samstag, 08.02.2020

1:0! Club erkämpft Dreier in Osnabrück

Foto: Sportfoto Zink

Ein Tor von Hanno Behrens beschert dem Club den zweiten Sieg in Folge.

Das gab’s lange nicht mehr! Nach über 600 Tagen hat der 1. FC Nürnberg wieder zwei Siege in Folge gelandet. Nach dem Heimsieg gegen Sandhausen gewann der Club auch sein Auswärtsspiel beim VfL Osnabrück mit 1:0 (0:0). Vor 15.313 Zuschauern erzielte Hanno Behrens im Stadion an der Bremer Brücke das Tor des Tages. Einziger Wermutstropfen: Robin Hack kassierte seine 5. Gelbe und fehlt damit in der kommenden Woche in Heidenheim.

Highlights 1. Halbzeit

14. Minute: Erste Torannäherung für den Club. Sorg zieht von rechts nach innen und schließt mit links ab. Der Flachschuss ist aber sichere Beute von VfL-Keeper Körber.

18. Minute: Ein Freistoß landet bei van Aken, der aus 13 Metern mit links abzieht. Zwei Meter übers Tor.

30. Minute: Osnabrück schaltet ganz schnell um. Ajdini marschiert über den halben Platz und sieht dann noch Schmidt, dessen Abschluss aus elf Metern knapp rechts vorbeigeht.

35. Minute: Geis mit einem Freistoß aus 28 Metern über die Mauer, aber auch ein gutes Stück am linken Pfosten vorbei.

37. Minute: Pfosten! Flanke von der rechten Seite. Girth geht auf den ersten Pfosten, hält die Brust hin und das Ding klatscht gegen das Aluminium. Glück für den Club!

Highlights 2. Halbzeit

54. Minute: Geis kommt gut 25 Meter vor dem Tor an den Ball und nimmt Maß. Doch die Kugel geht genau zentral auf Körber.

60. Minute: TOOOR für den Club!!! Flanke von der linken Seite von Nürnberger, Behrens taucht am ersten Pfosten auf, hält den Kopf hin und die Kugel schlägt im langen Eck ein.

75. Minute: Eine Ecke von rechts landet bei Taffertshofer, von dessen Oberschenkel der Ball knapp am linken Pfosten vorbeitrudelt.

82. Minute: Guter Konter über Behrens und Hack, der dann in den Strafraum dribbelt, mit seinem Abschluss aber an Körber scheitert.

87. Minute: Das wär’s gewesen. Der Club läuft in Überzahl Richtung Gäste-Tor. Behrens legt rüber zu Hack, der das Leder frei vor Körber am Tor vorbeischiebt.

Fazit

Es entwickelte sich von Beginn an ein ähnliches Spiel wie in der Vorwoche gegen Sandhausen. Osnabrück hatte etwas mehr Ballbesitz, der Club stand kompakt, bot kaum Räume und verteidigte aufmerksam. Fußballerische Glanzlichter vermisste man allerdings auf beiden Seiten – was auch dem holprigen Geläuf geschuldet war. Osnabrück war in Durchgang eins die etwas zielstrebigere Elf und hatte durch Girths Pfostentreffer die beste Chance der ersten Halbzeit.

Der Club kam griffiger aus der Kabine, schob nun etwas weiter nach vorne und unterbrach dadurch die langen Osnabrücker Ballbesitzzeiten. Gleichzeitig gelang nun auch im Spiel nach vorne mehr. Nach einer Stunde brachte der Kapitän den FCN in Führung. Der Club stand danach defensiv richtig gut, riegelte den eigenen Strafraum geschickt ab und ließ Osnabrück bis zum Schluss nicht mehr entscheidend zum Abschluss kommen. So stand am Ende ein Erfolg der Marke: Arbeitssieg.

Personal & Taktik

Jens Keller musste auf den gesperrten Michael Frey und den verletzten Asger Sörensen (Adduktoren) verzichten, zudem blieb auch Philip Heise, der unter der Woche nur eingeschränkt trainieren konnte, auf der Bank. Dafür rückten Georg Margreitter und Tim Handwerker zurück in die Viererkette vor Christian Mathenia und verteidigten an der Seite von Dinos Mavropanos und Oliver Sorg. Im Mittelfeld vertraute Keller wieder auf das Trio Geis, Nürnberger, Behrens.

Auf den Flügeln begann wieder Robin Hack und Fabian Schleusener. Und ganz vorne feierte Adam Zrelak sein Startelf-Comeback und stand erstmals nach seinem Kreuzbandriss wieder in der Anfangsformation. Eine Viertelstunde vor dem Ende brachte Keller mit Patrick Erras einen zusätzlichen Defensivmann und nahm dafür Rechtsaußen Schleusener vom Feld. In den Schlussminuten kamen noch Nikola Dovedan und Philip Heise für Zrelak und Nürnberger.

  • Statistik
VfL Osnabrück1. FC Nürnberg
Ballbesitz in %5446
Schüsse611
Schüsse aufs Tor16
Ecken22
gewonnene Zweikämpfe in %5644
angekommene Pässe in %7372

 

 

Spieldaten

21. Spieltag, 2. Bundesliga 2019/2020
0 : 1
VfL Osnabrück
1. FC Nürnberg
60. Hanno Behrens (Kopfball) 0:1
Stadion
Bremer Brücke
Datum
08.02.2020 13:00 Uhr
Schiedsrichter
Tobias Reichel
Zuschauer
15313

Aufstellung

VfL Osnabrück
Körber - Ajdini - Gugganig - van Aken - Wolze - Heyer - Taffertshofer (86. Henning) - Ouahim - Alvarez - Schmidt (67. Ceesay) - Girth (86. Heider)
Reservebank
Kühn, Agu, Duhme, Susac, Trapp, Farrona Pulido, Henning, Ceesay, Heider
Trainer
Daniel Thioune
1. FC Nürnberg
Mathenia - Sorg - Margreitter - Mavropanos - Handwerker - Geis - Nürnberger (89. Heise) - Schleusener (77. Erras) - Behrens - Hack - Zrelak (88. Dovedan)
Reservebank
Lukse, Heise, Mühl, Dovedan, Erras, Gnezda Cerin, Kerk, Ishak, Lohkemper
Trainer
Jens Keller

Ereignisse

51. min Spielstand: 0:0
Marcos Alvarez

55. min Spielstand: 0:0
Niklas Schmidt

60. min Spielstand: 0:1
Hanno Behrens

67. min Spielstand: 0:1
Assan Ceesay kommt für Niklas Schmidt

73. min Spielstand: 0:1
Tim Handwerker

77. min Spielstand: 0:1
Patrick Erras kommt für Fabian Schleusener

86. min Spielstand: 0:1
Marc Heider kommt für Benjamin Girth

86. min Spielstand: 0:1
Bryan Henning kommt für Emanuel Taffertshofer

88. min Spielstand: 0:1
Nikola Dovedan kommt für Adam Zrelak

89. min Spielstand: 0:1
Philip Heise kommt für Fabian Nürnberger

90.(+4) min Spielstand: 0:1
Kevin Wolze

90.(+4) min Spielstand: 0:1
Robin Hack