Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Stimmen zum Spiel Freitag, 24.04.2015

1. FCN - SVS: Stimmen zum Spiel

Foto: Picture Alliance

Nach sieben Spielen ohne Sieg holt der Club wieder drei Zähler. Die Stimmen der Beteiligten...

René Weiler: "Wir haben heute nicht unsere beste Leistung gezeigt. Das lag aber auch an den Sandhäusern, die es gut gemacht haben. Heute stimmt das Ergebnis, das ist elementar und wichtig für uns. Es freut mich für den ganzen Club und die Spieler. Es ist schön, dass Nürnberg mal wieder ein positives Wochenende hat."

Alois Schwartz (SV Sandhausen): "Wir sind ganz gut reingekommen und hatten es zunächst im Griff. Torchancen waren zu Beginn Mangelware. Manuel Riemann hat dann einmal sehr gut gehalten, aber auch wir hatten durch Bouhaddouz eine dicke Chance. Nach der Pause hatten wir die erste Chance, da muss man mehr draus machen. In der Folge hatten wir etwas Glück. Am Ende hat der Club nicht unverdient gewonnen."

Guido Burgstaller: "Heute hatten wir das nötige Glück. Die Mannschaft hat super gekämpft. Wir wussten, dass wir unter Druck stehen. Das hat man in der ersten Halbzeit auch gesehen. Wir haben nicht gerade vor Selbstbewusstsein gestrotzt. In der Pause haben wir uns nochmal eingeschworen. Es war spielerisch sicher nicht unsere beste Leistung, aber es war ein wichtiger Sieg, auch dass wir ohne Gegentor geblieben sind. Der Unterschied zu den letzten Spielen war, dass wir endlich zwei Dinger reingemacht haben."

Danny Blum: "Wir wussten, dass es nicht einfach wird. Sandhausen hat bis zur 75. Minute defensiv überragend gestanden. Das Spiel gegen die Ex-Kollegen ist natürlich etwas besonderes, aber heute stand ich auf der anderen Seite und wollte meinem Team unbedingt helfen. Ich hoffe, das ist mir gelungen. Der Trainer hat mir vorher gesagt, dass er mich bringen will. Dieses Vertrauen wollte ich zurückzahlen."

Sebastian Kerk: "Der Trainer hat vor dem Spiel gesagt, dass wir heute den Sieg auch mal erzwingen müssen. So war es dann auch. Beim Tor war ich zunächst überrascht, dass der Ball durch kam. Diesen Dreier waren wir auch unseren Fans schuldig. Die letzten Spiele waren ordentlich, uns hat aber das Quäntchen Glück gefehlt. Wir haben jedoch weiter hart an uns gearbeitet und uns heute belohnt."

 

Spieldaten

30. Spieltag, 2. Bundesliga 2014/2015
2 : 0
1. FC Nürnberg
75. Sebastian Kerk 1:0
90. Guido Burgstaller 2:0
SV Sandhausen
Stadion
Grundig Stadion
Datum
24.04.2015 17:30 Uhr
Schiedsrichter
Martin Petersen
Zuschauer
25233

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Schäfer - Celustka - Hovland - Petrak (88. Koch) - Bulthuis - Stark - Pinola - Burgstaller - Schöpf - Mlapa (56. Kerk) - Sylvestr (75. Blum)
Reservebank
Rakovsky, Bihr, Blum, Kerk, Koch, Nikci, Pachonik
Trainer
René Weiler
SV Sandhausen
Riemann - Kübler - Hübner - Kister - Achenbach - Linsmayer - Kratz (82. Jovanovic) - Wooten - Bieler - Adler (73. 18466) - Bouhaddouz
Reservebank
Knaller, Delgado Villar, 18466, Olajengbesi, Thiede, Zellner, Jovanovic
Trainer
Alois Schwartz

Ereignisse

17. min Spielstand: 0:0
Even Hovland

30. min Spielstand: 0:0
Peniel Kokou Mlapa

34. min Spielstand: 0:0
Florian Hübner kommt für Seyi Olajengbesi

42. min Spielstand: 0:0
Kevin Kratz

49. min Spielstand: 0:0
Nicky Adler

56. min Spielstand: 0:0
Sebastian Kerk kommt für Peniel Kokou Mlapa

68. min Spielstand: 0:0
Ondrej Petrak

73. min Spielstand: 0:0
18466 kommt für Nicky Adler

75. min Spielstand: 0:0
Danny Blum kommt für Jakub Sylvestr

75. min Spielstand: 1:0
Sebastian Kerk

82. min Spielstand: 1:0
Tim Kister

82. min Spielstand: 1:0
Ranisav Jovanovic kommt für Kevin Kratz

88. min Spielstand: 1:0
Robert Koch kommt für Ondrej Petrak

90.(+2) min Spielstand: 2:0
Guido Burgstaller

90.(+3) min Spielstand: 2:0
Javier Pinola