Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Stimmen zum Spiel Montag, 06.11.2017

1. FCN - FCI: "Das war heute nichts"

Foto: Sportfoto Zink

Nach dem fränkisch-bayerischen Duell zwischen dem Club und Ingolstadt gaben Trainer und Spieler ihre Meinung zur Partie ab.

Michael Köllner: „Es war ein sehr intensives Spiel. Wir sind gut reingekommen, kriegen dann aber unglücklich das 0:1. Danach hat die Mannschaft ein bisschen gebraucht, kam aber gut zurück. Der Ausgleich war die Krönung für druckvolle Phase. Nach der Pause haben wir lange gebraucht, bis wir wieder Kompaktheit herstellen konnten. Gerade in der Phase, in der es besser wurde und wir selbst das Tor hätten machen können, kommt der Elfmeter. Danach war es schwer, noch zu reagieren. Wir konnten uns leider keine Chance mehr erarbeiten. Jetzt müssen wir das in den nächsten Tagen verarbeiten und dann wieder nach vorne schauen.“

Stefan Leitl (FC Ingolstadt): „Wir sind sehr froh, dass wir hier gewonnen haben, und das auch verdient. Glückwunsch an meine Mannschaft für diese Leistung. Wenn man auswärts so auftritt, ist man natürlich zufrieden. Für uns war es ein sehr gelungener Abend. Wir haben kaum Chancen zugelassen, das spricht für die Stabilität der Mannschaft.“

Cedric Teuchert: „Es macht keinen Spaß, wieder mit einer Niederlage in die Länderspielpause zu gehen. Wir sind nicht in die Zweikämpfe gekommen und haben kaum Bälle gesehen. Ingolstadt hat es gut gespielt und war sehr ballsicher. Wir haben zwar 80 Minuten gut verteidigt, aber der Sieg für Ingolstadt geht in Ordnung. Wir haben jetzt zwei Wochen Zeit, das aufzuarbeiten. Solche Phasen gibt es. Ab morgen geht es weiter.“

Kevin Möhwald: „Wir haben es Ingolstadt zu einfach gemacht, hier Fußball zu spielen. Im Endeffekt haben wir verdient verloren. Dass es durch so ein blödes Gegentor passiert, ist natürlich ärgerlich. Aber hätte es Ingolstadt schon davor ein bisschen konsequenter zu Ende gespielt, hätten sie schon früher das Tor machen können. Wir sind teilweise nur dem Ball hinterhergelaufen. Wenn wir ihn gewonnen haben, war er teilweise nach ein paar Sekunden wieder weg. Das war heute nichts, was wir gespielt haben. Wir waren zu passiv, das geht nicht.“

Spieldaten

13. Spieltag, 2. Bundesliga 2017/2018
1 : 2
1. FC Nürnberg
36.  1:1
FC Ingolstadt 04
14. Stefan Kutschke 0:1
81. Dario Lezcano (Elfmeter) 1:2
Stadion
Datum
06.11.2017 20:30 Uhr
Schiedsrichter
Felix Zwayer
Zuschauer
24131

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Kirschbaum - Mühl - Ewerton José - Löwen - Valentini (54. Kammerbauer) - Leibold - Behrens - Erras (72. Petrak) - ?? - Teuchert - Ishak
Reservebank
Bredlow, Brecko, Kammerbauer, Hufnagel, Petrak, Werner, Salli
Trainer
Michael Köllner
FC Ingolstadt 04
Nyland - 18466 - Matip - Wahl - Levels - Schröck - Morales (59. Christiansen) - Cohen - Pledl (78. Leipertz) - Kittel - Kutschke (69. Lezcano)
Reservebank
Knaller, Bregerie, Christiansen, Thalhammer, Leipertz, Lex, Lezcano
Trainer
Stefan Leitl

Ereignisse

14. min Spielstand: 0:1
Stefan Kutschke

36. min Spielstand: 1:1


54. min Spielstand: 1:1
Patrick Kammerbauer kommt für Enrico Valentini

59. min Spielstand: 1:1
Max Christiansen kommt für Alfredo Morales

69. min Spielstand: 1:1
Dario Lezcano kommt für Stefan Kutschke

72. min Spielstand: 1:1
Ondrej Petrak kommt für Patrick Erras

78. min Spielstand: 1:1
Robert Leipertz kommt für Thomas Pledl

81. min Spielstand: 1:2
Dario Lezcano