Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Stimmen zum Spiel Freitag, 06.03.2015

1. FCN - FCH: Stimmen zum Spiel

Foto: Daniel Marr

Der Club kassiert gegen Heidenheim die erste Heimniederlage seit September 2014. Die Stimmen der Beteiligten.

René Weiler: "Das ist die erste Niederlage zuhause, seit ich hier bin. Es ist sehr enttäuschend. Wir haben Druck erzeugt, da kann ich der Mannschaft keinen Vorwurf machen. Heidenheim war sehr effizient, ich habe nicht viele Chancen gesehen. In den letzten 20 Minuten fehlten uns die Großchancen, deshalb müssen wir das Ergebnis akzeptieren. Das fällt im Moment schwer. Aber wir müssen lernen, damit umzugehen."

Frank Schmidt (1. FC Heidenheim): "Wir sind sehr glücklich, dass wir diesen dreckigen Sieg eingefahren haben. Man kann es als Arbeitssieg bezeichnen. Wir haben gewusst, dass Nürnberg mit sehr hohem Druck beginnen wird und taktisch ein bisschen was zu den Spielen zuvor verändert. Wir haben jeden Zweikampf angenommen und uns reingebissen. Dann sind wir durch einen Standard in Führung gegangen, das war wichtig für uns. In der zweiten Halbzeit hat der Club noch mehr Druck gemacht, aber wir haben es geschafft, mit Glück und großem Einsatz die Führung zu verteidigen."

Even Hovland: "Unser Problem war heute, dass wir den Ball nicht ins Tor bekommen haben. Wir hatten einige Chancen, haben sie aber nicht genutzt. Deshalb sind wir sehr enttäuscht. Wir haben gut gespielt, aber leider nicht gepunktet. Nächste Woche müssen wir schauen, dass wir wieder punkten. Das Spiel war natürlich für die Mannschaft und die Fans enttäuschend."

Patrick Rakovsky: "Wir haben eigentlich gut gespielt, hatten viel Ballbesitz und waren die bessere Mannschaft. Aber es hat immer ein Meter gefehlt. Das Tor geht auf meine Kappe. Der Ball ist lange in der Luft, dann gehe ich raus und muss ihn haben. Das war eigentlich die einzige Chance der Heidenheimer, deshalb ist diese Niederlage sehr bitter."

Guido Burgstaller: "Wir gewinnen als Mannschaft und wir verlieren als Mannschaft. So eine Partie zu verlieren, ist sehr bitter, da wir viel investiert haben. Heidenheim hat einen Standard und der geht rein. Wir haben viel probiert und geackert. Uns hat aber heute die Kaltschnäuzigkeit gefehlt, aber wir werden weiterkämpfen. "

Spieldaten

24. Spieltag, 2. Bundesliga 2014/2015
0 : 1
1. FC Nürnberg
1. FC Heidenheim
28. Mathias Wittek (Kopfball) 0:1
Stadion
Grundig Stadion
Datum
06.03.2015 17:30 Uhr
Schiedsrichter
Frank Willenborg
Zuschauer
31263

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Rakovsky - Celustka (84. Koch) - Petrak - Hovland - Pinola - Stark - Polak - Burgstaller - Füllkrug (62. Blum) - Sylvestr - Mlapa (72. Kerk)
Reservebank
Schäfer, Bulthuis, Mössmer, Blum, Kerk, Koch, Nikci
Trainer
René Weiler
1. FC Heidenheim
Zimmermann - Strauß - Wittek - Kraus - Heise - Griesbeck - Leipertz (85. Morabit) - Reinhardt (66. Göhlert) - Titsch-Rivero - Schnatterer - Niederlechner (46. Grimaldi)
Reservebank
Sattelmaier, Göhlert, Scioscia, Riese, Grimaldi, Morabit, Voglsammer
Trainer
Frank Schmidt

Ereignisse

25. min Spielstand: 0:0
Florian Niederlechner

28. min Spielstand: 0:1
Mathias Wittek

46. min Spielstand: 0:1
Adriano Grimaldi kommt für Florian Niederlechner

56. min Spielstand: 0:1
Ondrej Celustka

62. min Spielstand: 0:1
Danny Blum kommt für Niclas Füllkrug

66. min Spielstand: 0:1
Tim Göhlert kommt für Julius Reinhardt

72. min Spielstand: 0:1
Sebastian Kerk kommt für Peniel Kokou Mlapa

79. min Spielstand: 0:1
Jan Polak

84. min Spielstand: 0:1
Robert Koch kommt für Ondrej Celustka

85. min Spielstand: 0:1
Smail Morabit kommt für Robert Leipertz