Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Business Freitag, 07.09.2018

1. FC Niño startet in das neue Schuljahr

Foto: Thomas Riese

Seit Frühjahr 2017 bringt das Projekt 1. FC Niño nun schon Bewegung an die Nürnberger Grundschulen. Sowohl die Kinder als auch die Lehrer kommen dabei auf ihre Kosten.

Bereits zehn Schulen haben sich erfolgreich für das Projekt 1. FC Niño beworben. Die Lehrer wollen ihre Schüler vor allem wieder zu mehr Bewegung motivieren. Der Club unterstützt auch in diesem Schuljahr das Anliegen durch Sportstunden unter Anleitung von Jugendtrainern des FCN und durch Fortbildungen für die Lehrkräfte.

„Die Schüler und auch die Lehrer sind begeistert vom Training. Bei unseren Spiel- und Übungsformen stehen vor allem Spaß und Bewegung im Vordergrund. Unter anderem unser Funino-Spiel am Ende des Trainings ist dafür optimal“, erklärt Lukas Fuchs, Projektleiter und Trainer.

Training speziell für Kinder

Drei gegen drei auf vier kleine Tore, so wird das sogenannte "Funiño" gespielt. Ruhepausen gibt es beim Training selten für die Kinder, dafür aber jede Menge Action und viele Tore. In mehreren Schulstunden können sich so die Schüler auspowern, wobei keine Klasse vergessen wird. Vor allem die Förderung der motorischen Fähigkeiten steht dabei im Vordergrund.

Auch in diesem Jahr fand neben den Besuchen vor Ort der 1. FC Niño-Grundschulcup am Valznerweiher statt. Insgesamt sieben Schulen reisten mit einer Schülerauswahl an. Neben dem eigentlichen Turnier gab es in den Pausen viele Stationen zu entdecken, wie die Torwand oder einen Koordinationsparcours. Die Siegerehrung übernahm zudem FCN-Sportvorstand Andreas Bornemann. So wurde die Veranstaltung zu einem unvergesslichen Erlebnis. Nun können sich die Kinder auf das Training mit den Club-Trainern im neuen Schuljahr freuen. Die beliebten FCN-Stundenpläne sind dabei natürlich auch wieder mit im Gepäck.

Alle Infos zu 1. FC Niño