Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Spielbericht Samstag, 03.03.2018

0:2 im Derby: Club unterliegt Fürth

Foto: Sportfoto Zink

Das 264. fränkische Derby geht an die SpVgg Greuther Fürth. Im eigenen Stadion unterlag der Club dem Kleeblatt mit 0:2 (0:0). Khaled Narey traf kurz nach Wiederanpfiff, Steininger sorgte in der Nachspielzeit für die Entscheidung.

Der 1. FC Nürnberg musste sich der SpVgg Greuther Fürth mit 0:2 (0:0) geschlagen geben.

  • Highlights:

3. Minute: Die Fürther verbuchen die erste Chance der Partie: Schalke-Leihgabe Reese schießt aus der Drehung vom rechten Strafraumeck, sein strammer Schuss geht am langen Pfosten vorbei.

11. Minute: Erster Club-Abschluss: Eduard Löwen probiert’s einfach mal, schießt einen Freistoß aus 25 Metern direkt aufs Tor. Burchert ist jedoch zur Stelle und begräbt die Kugel unter sich.

49. Minute: Tor für die SpVgg Greuther Fürth. Die Gäste gehen in Führung, Narey zieht aus 18 Metern direkt ab. Sein Seitfallzieher schlägt rechts unten ein.

50. Minute: Die direkte Antwort des Club! Zrelak tankt sich auf rechts durch, schließt ab. Sein Vollspannschuss rauscht am rechten Pfosten vorbei.

56. + 64. Minute: Das Gegentor hat Spuren hinterlassen, die Fürther beinahe mit dem 2:0. Wittek dringt von rechts in den Strafraum, legt quer. Erras klärt in höchster Not. Acht Minuten später hat Hilbert die nächste dicke Chance auf dem Fuß! Komplett freistehend jagt der Fürther den Ball aus elf Metern über den Kasten. Großes Glück!

82. Minute: Das darf nicht wahr sein! Werner mit der bislang besten Club-Chance, doch aus kurzer Distanz köpft er den Ball übers Tor.

88. Minute: Zwei Riesenchancen für Fürth, die Bredlow überragend abwehrt und sein Team im Spiel hält.

90. Minute: Behrens! Der Kapitän geht volles Risiko, schließt mit links von der Strafraumgrenze ab. Sein Schuss fliegt knapp am linken Pfosten vorbei.

90. Minute +2: Tor für Fürth: Steininger sorgt für die Entscheidung.

  • Fazit:

Vor großartiger Kulisse im nahezu ausverkauften Max-Morlock-Stadion starteten beide Teams äußerst zurückhaltend. Vor allem im Spiel nach vorne taten sich beide Teams enorm schwer, die offensiven Zuspiele fanden auf beiden Seiten nur selten den Mitspieler. Zwingende Torchancen waren daher auch lange Zeit Mangelware. Immerhin: Die Club-Abwehr um Ewerton und Georg Margreitter konnte durch eine kompakte Defensiv-Leistung den ein oder anderen Fürth-Angriff im Keim ersticken.

Den deutlich besseren Start in den zweiten Durchgang erwischten dann die Gäste, die vier Minuten nach Wiederanpfiff den Führungstreffer erzielten. Einen Aufwach-Effekt hatte das Tor auf den Club jedoch keinen allzu großen. In der Offensive präsentierte sich der 1. FCN häufig ohne zündende Idee. Die beste Chance der Partie hatte Tobias Werner, er scheiterte jedoch per Kopf. In der Nachspielzeit sorgte Steininger für die Entscheidung.

 

  • Personal & Taktik

Cheftrainer Michael Köllner nahm im Vergleich zum Remis beim VfL Bochum drei Änderungen in der Startelf vor, die in einem variablen 5-3-2 in die Partie ging. Vorab: Alexander Fuchs ersetzte den gelbgesperrten Enrico Valentini auf der rechten Außenbahn. Für den 21-Jährigen war es das Startelfdebüt für den 1. FCN. Gemeinsam mit Ewerton, Margreitter,  Löwen und Leibold bildete er die Fünferkette, die sich bei eigenem Ballbesitz in eine Dreierkette wandelte.

Zwei weitere Änderungen: Kevin Möhwald kehrte nach seinen muskulären Problemen zurück in die Anfangsformation. Außerdem begann Adam Zrelak im Sturm, ersetzte Tobias Werner. Nach rund einer Stunde ersetzte Marvin Stefaniak Federico Palacios, der verletzungsbedingt vom Feld musste. Kurz vor dem Ende brachte Köllner noch Lukas Mühl für Alex Fuchs.

  • Sonstiges:

Mit 47.489 Zuschauern war das Max-Morlock-Stadion so voll wie lange nicht mehr! Letztmals so voll war es im Relegationshinspiel gegen Eintracht Frankfurt 2016 – damals war die Partie ausverkauft.

Elf Spiele war der Club vor dem Derby unbesiegt, diese Serie fand am Samstagnachmittag ein Ende. Für Greuther Fürth war es zudem der erste Auswärtssieg seit 16 Partien.

NürnbergFürth
gew. Zweikämpfe in %5149
Ballbesitz in %6040
Schüsse aufs Tor25
Pässe527354
Ecken
83

Spieldaten

25. Spieltag, 2. Bundesliga 2017/2018
0 : 2
1. FC Nürnberg
SpVgg Greuther Fürth
49. Khaled Narey 0:1
90. Daniel Steininger 0:2
Stadion
Datum
03.03.2018 13:00 Uhr
Schiedsrichter
Manuel Gräfe
Zuschauer
47489

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Bredlow - Margreitter - Ewerton José - Löwen - Fuchs (87. Mühl) - Leibold - Erras - ?? - Behrens - Palacios (60. Stefaniak) - Zrelak (76. Werner)
Reservebank
Kirschbaum, Mühl, Garcia, Petrak, Stefaniak, Werner, Salli
Trainer
Michael Köllner
SpVgg Greuther Fürth
Burchert - 18466 - Maloca - Caligiuri - Wittek - Gugganig - Gjasula - Green (84. Aycicek) - Narey (89. Magyar) - Reese (80. Steininger) - Ernst
Reservebank
Funk, Magyar, Aycicek, Raum, Sontheimer, Steininger, Dursun
Trainer
Damir Buric

Ereignisse

49. min Spielstand: 0:1
Khaled Narey

60. min Spielstand: 0:1
Marvin Stefaniak kommt für Federico Palacios

68. min Spielstand: 0:1
Khaled Narey

76. min Spielstand: 0:1
Tobias Werner kommt für Adam Zrelak

80. min Spielstand: 0:1
Daniel Steininger kommt für Fabian Reese

84. min Spielstand: 0:1
Levent Aycicek kommt für Julian Green

87. min Spielstand: 0:1
Lukas Mühl kommt für Alexander Fuchs

89. min Spielstand: 0:1
Richard Magyar kommt für Khaled Narey

90.(+2) min Spielstand: 0:2
Daniel Steininger