Profis Spielbericht Freitag, 29.10.2021

0:2! Club-Serie reißt in Darmstadt

Foto: Sportfoto Zink

Der 1. FC Nürnberg unterliegt vor 13.000 Zuschauern beim SV Darmstadt 98 mit 0:2 (0:1) und geht erstmals als Verlierer in dieser Zweitliga-Saison vom Platz.

  • Das Personal

FCN: Mathenia, Valentini, Schindler, Sörensen (46. Suver), Handwerker (84. Rausch), Geis, Duman (46. Nürnberger), Tempelmann (63. Schleimer), Möller Daehli, Dovedan (46. Shuranov), Schäffler

Nach dem intensiven Pokalabend unter der Woche wechselte Robert Klauß seine Startelf dreimal. Mathenia kehrte zwischen die Pfosten zurück. Krauß fehlte aufgrund seiner Gehirnerschütterung und wurde durch Duman ersetzt. Vorne stürmte Schäffler von Beginn an und gab den klassischen Mittelstürmer. Möller Daehli und Dovedan agierten etwas hängend dahinter.

Zur Pause vollzog Klauß einen Dreifachwechsel: Sörensen blieb mit Gesichtsverletzung ebenso in der Kabine wie die verwarnten Duman und Dovedan. Dafür kamen Suver, Nürnberger und Shuranov in die Partie. Nach rund einer Stunde erhöhte Klauß dann nochmal das Risiko und brachte mit Schleimer für Tempelmann einen weiteren Stürmer. In der Schlussphase kam noch Rausch für Handwerker.

  • Die Highlights

2. Minute: Da wird’s gleich gefährlich. Manus Schuss wird abgefälscht und landet bei Tietz, der die Kugel mit der Innenseite flach rechts vorbei schlenzt.

8. Minute: Duman geht mit Tempo in den Strafraum und legt dann quer auf Schäffler, dessen Abschluss knapp drüber geht.

10. Minute: Tor für Darmstadt. Die Gastgeber öffnen die rechte Seite, Manu bringt die Flanke dann flach nach innen. Luca Pfeiffer ist zur Stelle und macht ihn links unten rein.

30. Minute: Honsak bringt den Ball von links an den Elfer, wieder kommt Pfeiffer zum Abschluss, zielt aber zu hoch. Kurz zuvor hatte Dovedan Pech, dass sein abgefälschter Schuss nur aufs Tornetz ging.

38. Minute: Flanke von rechts von Manu. Pfeiffer kommt mit dem Kopf noch dran und das Leder prallt an den Außenpfosten.

41. Minute: Valentini zieht mal ab. Das Ding geht zwar ein gutes Stück daneben, doch Dovedan rutscht noch in die Schussbahn und verpasst nur haarscharf.

43. Minute: Schuhen lässt einen Valentini-Schuss nach vorne prallen, doch Schäffler und Dovedan bringen den Nachschuss nicht über die Linie.

55. Minute: Geis schlenzt einen Freistoß aus etwa 22 Metern über die Mauer – an den Außenpfosten.

59. Minute: Tor für Darmstadt. Ecke von Kempe von der linken Seite. Isherwood kommt mit dem Scheitel an den Ball, aber Schindler ist wohl auch noch dran und drin ist das Ding.

71. Minute: Schleimer spielt Nürnberger gut frei. Der Linksfuß zieht aus 16 Metern ab, doch Schuhen hat die Hände oben und pariert.

74. Minute: Konter der Lilien. Holland hebt das Leder an den zweiten Pfosten, Seydel köpft, doch Mathenia ist mit den Fingerspitzen dran.

  • Das Fazit

Der Club begann sehr ballsicher und dominant, die ersten Minuten gingen an die Klauß-Elf. Mit einem schönen Spielzug schlugen die Hausherren dann allerdings eiskalt zu. Der FCN wirkte nur kurz geschockt und übernahm schnell wieder das Kommando. In der ersten halben Stunde hatte der Club fast 70 Prozent Ballbesitz, allerdings meist nur in ungefährlichen Räumen. Schäffler erzielte in Minute 33 den vermeintlichen Ausgleich, stand dabei aber im Abseits. Darmstadt blieb bei den wenigen Gegenstößen allerdings auch stets gefährlich, dennoch schien der Club dem Tor kurz vor der Pause näher.

Die Hausherren stellten zur zweiten Halbzeit taktisch um, agierten mit einer Dreierkette in der Abwehr und verteidigten nun sehr mannbezogen. So wurde der Club in viele Zweikämpfe verwickelt und tat sich schwer, sich mal vorne festzusetzen. Darmstadt zeigte sich auch in der zweiten Hälfte und erhöhte nach einer Ecke auf 2:0. Die Lilien ließen sich danach noch tiefer fallen, der Club kam nun wieder zu langen Ballbesitzphasen. Es fehlte nach vorne allerdings meist der letzte Tick und die nötige Konsequenz. Der FCN gab sich bis zum Schluss nicht auf und probierte es bis zuletzt, doch mit zunehmender Spieldauer machten sich die Strapazen einer harten englischen Woche bemerkbar. So ging der Club am Ende erstmals in dieser Saison als Verlierer vom Platz.

  • Die Statistiken
DarmstadtNürnberg
Ballbesitz in %3367
Schüsse1215
Schüsse aufs Tor24
Ecken44
gewonnene Zweikämpfe in %5842
angekommene Pässe in %7388

Spieldaten

12. Spieltag, 2. Bundesliga 21/22
2 : 0
SV Darmstadt 98
11. Luca Pfeiffer 1:0
59. Christopher Schindler (Eigentor) 2:0
1. FC Nürnberg
Stadion
Datum
29.10.2021 18:30 Uhr
Schiedsrichter
Sascha Stegemann
Zuschauer
13000

Aufstellung

SV Darmstadt 98
Schuhen - Bader, Pfeiffer, Isherwood, Holland - Kempe (86. Berko), Karic, Manu (46. Celic), Honsak (86. Ronstadt) - Pfeiffer (77. Mehlem), Tietz (62. Seydel)
Reservebank
Behrens, Müller, Riedel, Ronstadt, Celic, Goller, Mehlem, Berko, Seydel
Trainer
Torsten Lieberknecht
1. FC Nürnberg
Mathenia - Valentini, Schindler, Sörensen (46. Suver), Handwerker (84. 18466) - Geis, Duman (46. Nürnberger), Tempelmann (63. Schleimer) - Møller Dæhli, Dovedan (46. Shuranov), Schäffler
Reservebank
Klaus, Fischer, 18466, Suver, Nürnberger, Borkowski, Schleimer, Shuranov
Trainer
Robert Klauß

Ereignisse

11. min Spielstand: 1:0
Luca Pfeiffer

25. min Spielstand: 1:0
Taylan Duman

37. min Spielstand: 1:0
Nikola Dovedan

43. min Spielstand: 1:0
Phillip Tietz

46. min Spielstand: 1:0
Mario Suver kommt für Asger Sörensen

46. min Spielstand: 1:0
Nemanja Celic kommt für Braydon Manu

46. min Spielstand: 1:0
Erik Shuranov kommt für Nikola Dovedan

46. min Spielstand: 1:0
Fabian Nürnberger kommt für Taylan Duman

47. min Spielstand: 1:0
Lino Tempelmann

59. min Spielstand: 2:0
Eigentor: Christopher Schindler

62. min Spielstand: 2:0
Aaron Seydel kommt für Phillip Tietz

63. min Spielstand: 2:0
Lukas Schleimer kommt für Lino Tempelmann

73. min Spielstand: 2:0
Aaron Seydel

77. min Spielstand: 2:0
Marvin Mehlem kommt für Luca Pfeiffer

84. min Spielstand: 2:0
18466 kommt für Tim Handwerker

86. min Spielstand: 2:0
Erich Berko kommt für Tobias Kempe

86. min Spielstand: 2:0
Frank Ronstadt kommt für Matthias Honsak

]]>