Profis Spielbericht Samstag, 08.03.2014

0:2! Club kassiert bittere Heimniederlage

Foto: Picture Alliance

Der 1. FC Nürnberg unterliegt Werder Bremen mit 0:2. Die Hanseaten schlugen zweimal eiskalt zu.

Bittere Niederlage für den 1. FC Nürnberg. Der Club unterlag Werder Bremen vor 40.608 Zuschauern im Nürnberger Grundig Stadion mit 0:2 (0:1). Die Tore für die Hanseaten erzielte Franco di Santo (40.) und Philipp Bargfrede (68.).

  • Die Highlights

12. Minute: Adam Hlousek mit der flachen Hereingabe von der linken Seite. Keeper Raphael Wolf zögert, doch ein Bremer kann in höchster Not klären. Der Ball kommt nochmal in den Strafraum zu Hiroshi Kiyotake, doch der scheitert aus acht Metern an Wolf.

22. Minute: Plötzlich taucht Werder gefährlich vorne auf. Franco di Santo zieht aus 22 Metern ab, der Ball knallt an die Latte.

39. Minute: Robert Mak setzt von rechts zum Solo an und hält aus 13 Metern drauf. Wolf hat allerdings keine Mühe, den Ball zu halten.

40. Minute: Tor für Bremen. Aaron Hunt hat im Mittelfeld Platz und sucht aus 20 Metern den Abschluss. Der Ball landet zunächst an der Latte, doch di Santo hämmert den Nachschuss über die Linie.

58. Minute: Jose Campana lässt einen Kracher aus der zweiten Reihe los. Wolf kriegt irgendwie noch die Hände dran und hält.

68. Minute: Tor für Bremen. Ballverlust im Mittelfeld. Philipp Bargfrede hat viel Platz und zieht aus  20 Metern ab. Der Ball wird noch leicht abgefälscht und schlägt dadurch rechts unten ein.

76. Minute: Große Aktion von Aaron Hunt. Schiedsrichter Manuel Gräfe hatte auf Strafstoß entschieden, doch der Bremer korrigierte den Unparteiischen und gab zu, nicht von Pinola berührt worden zu sein.

  • Das Fazit

Der Club übernahm sofort die Initiative und hatte die komplette erste Hälfte Feldvorteile. Werder stand defensiv allerdings kompakt und ließ wenig Torabschlüsse des 1. FCN zu. Einen der wenigen Konter nutzte Bremen dann zur etwas überraschenden 1:0-Pausenführung.

Nach dem Seitenwechsel schaltete der Club nochmal einen Gang hoch und drückte Werder in die eigene Hälfte. Doch statt des Ausgleichs, der in der Luft lag, schlug Bremen erneut zu und erzielte das 2:0. Der Club wirkte danach etwas geschockt, versuchte in den Schlussminuten aber nochmal alles - am Ende allerdings ohne Erfolg.

  • Personal und Taktik

Club-Coach Gertjan Verbeek musste seine Mannschaft abermals umstellen. Für den gelb-gesperrten Markus Feulner rückte Jose Campana ins Mittelfeld an die Seite von Hiroshi Kiyotake. Auf dem rechten Flügel durfte Robert Mak ran, dafür ging Josip Drmic wieder in die Spitze. In der Abwehrzentrale verteidigten erneut Javier Pinola und Ondrej Petrak. Wie gewohnt agierte der Club im 4-1-4-1-System.

In der Pause musste Verbeek wechseln. Raphael Schäfer blieb mit Oberschenkelproblemen in der Kabine, für ihn stand in Durchgang zwei Patrick Rakovsky zwischen den Pfosten und Javier Pinola übernahm die Kapitänsbinde. Nach gut einer Stunde kam Tomas Pekhart für Robert Mak ins Spiel. Fortan stellte der Club um und agierte in einem 3-5-2-System. In der Schlussviertelstunde setzte Verbeek alles auf eine Karte und brachte Antonio Colak für Campana.

  • Sonstiges

Jose Campana feierte sein Startelf-Debüt in der Bundesliga. Patrick Rakovsky kam nach der Pause zu seinem ersten Bundesliga-Einsatz seit November 2012. In der Schlussphase durfte Antonio Colak zum zweiten Mal in der Bundesliga ran.

Spieldaten

24. Spieltag, Bundesliga 2013/2014
0 : 2
1. FC Nürnberg
SV Werder Bremen
40. Franco Di Santo 0:1
68. Philipp Bargfrede 0:2
Stadion
Grundig Stadion
Datum
08.03.2014 17:30 Uhr
Schiedsrichter
Manuel Gräfe
Zuschauer
40608

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Schäfer (46. Rakovsky) - Angha - Petrak - Pinola - Plattenhardt - Campaña (76. Colak) - Frantz - Mak (63. Pekhart) - Kiyotake - Hloušek - Drmic
Reservebank
Rakovsky, Pekhart, ??, Pogatetz, Balitsch, Stark, Colak
Trainer
Gertjan Verbeek
SV Werder Bremen
Wolf - Ignjovski (80. 18466) - Prödl - Lukimya-Mulongoti - Caldirola - Bargfrede - Junuzovic - Obraniak (72. Gebre Selassie) - 18466 - Di Santo - Petersen (60. Makiadi)
Reservebank
Mielitz, 18466, Gebre Selassie, Aycicek, Kroos, Elia, Makiadi
Trainer
Robin Dutt

Ereignisse

33. min Spielstand: 0:0
Philipp Bargfrede

34. min Spielstand: 0:0
Ludovic Obraniak

40. min Spielstand: 0:1
Franco Di Santo

46. min Spielstand: 0:1
Patrick Rakovsky kommt für Raphael Schäfer

53. min Spielstand: 0:1
Martin Angha

60. min Spielstand: 0:1
Cédric Makiadi kommt für Nils Petersen

63. min Spielstand: 0:1
Tomas Pekhart kommt für Robert Mak

66. min Spielstand: 0:1
Adam Hloušek

68. min Spielstand: 0:2
Philipp Bargfrede

72. min Spielstand: 0:2
Theodor Gebre Selassie kommt für Ludovic Obraniak

74. min Spielstand: 0:2
José Campaña

76. min Spielstand: 0:2
Antonio-Mirko Colak kommt für José Campaña

80. min Spielstand: 0:2
18466 kommt für Aleksandar Ignjovski

83. min Spielstand: 0:2
Luca Caldirola