Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Samstag, 29.08.2009

Club holt Punkt aus Stuttgart

0:0 beim VfB. 42.000 sehen beste Nürnberger Saisonleistung.

Ganz starker Auftritt des 1. FCN! Ebenso diszipliniert wie fußballerisch und taktisch erstklassig hat sich unser Team am Samstag, 29.08.09, einen hoch verdienten Punkt beim VfB Stuttgart geangelt. Das 0:0 beim frisch qualifizierten Champions League-Teilnehmer – über die 90 Minuten sogar ein richtig glückliches Remis für den VfB! Denn unser Club war dem Sieg deutlich näher.

Unser Team mit einigen Änderungen: Havard Nordtveit, Marcel Risse und Dario Vidosic standen in der Startformation - eine gelungene Überraschung! Denn der Club übernahm erst einmal die Kontrolle: Den ersten Schuss auf das Tor von Jens Lehmann gab Dario Vidosic ab (12.),  wie auch den letzten vor dem Wechsel (45.) – beide Bälle servierte ihm Dennis Diekmeier auf den Fuß. Dazwischen mussten die lautstarken Nürnberger Fans noch einige Male die Luft anhalten: Angelos Charisteas brachte zwei gute Bälle auf den Lehmann-Kasten (20./25.), Marek Mintal scheiterte einmal am Arm (!) eines Abwehrspielers (41.).

Schmeichelhaftes Unentschieden für Stuttgart

Ebenso forsch kam der Club nach der Halbzeit aus den Katakomben der sich im Umbau befindlichen Mercedes-Benz Arena. Die Untertürkheimer Kurve ist im Rahmen des Umbaus total abgerissen, der Gästeblock in die Cannstatter Kurve verlegt. Trotzdem bedankte sich der VfB bei 42.000 Zuschauern, das Stadion war ausverkauft. Die größte Chance nach dem Seitenwechsel hatte Marcel Risse, der nach einem Sprint auf der rechten Seite den Ball ins lange Eck zimmerte – Jens Lehmann war schon überwunden, nur der Pfosten stand noch im Weg (66.)

Da hielt es weder Michael Oenning noch Markus Babbel auf ihren Trainerbänken. Auch wenige Minuten später, als Raphael Schäfer zweimal gegen Pavel Pogrebnyak heraus eilte und die besten Stuttgarter Möglichkeiten vereitelte (68./75.). Khedira versuchte es in der 84. Minute mit einem Verzweiflungsschuss aus der Distanz.

Zwei Großchancen weggepfiffen

Die letzte Möglichkeit dann in der 90. Minute: Abwehrspieler Javier Pinola schoss auf Lehmanns Kasten, vergab aber die Auflage von Vidosic. Damit blieb’s beim für die Gastgeber schmeichelhaften 0:0 – zumal Schiedsrichter Babak Rafati dem Club zwei Riesenchancen durch Alleingänge auf Lehmann (Charisteas, Pinola) durch falsche Abseitspfiffe verwehrte. Auch beim üblen Foul von Gebhart an Andy Wolf kurz vor Schluss zückte er nur Dunkel-Gelb …

Weiter geht es für unser in der Liga erst in zwei Wochen, dann kommt Borussia Mönchengladbach am Samstag, 12.09.09, ins easyCredit-Stadion. Vorher steht ein Test an: am Freitag, 04.09.09, trifft der 1. FCN am Sportpark Valznerweiher um 17.30 Uhr auf die Bohemians Prag. Ein schöner Vergleich, bringen die Tschechen mit Marek Nikl doch einen ganz lieb gewonnenen Ex-Nürnberger nach Franken mit zurück.