Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Donnerstag, 27.01.2011

Couragiert, mit einem Schuss Ärger

Heimspielzeit gegen HSV. 37.000 Fans dabei. Anpfiff am Samstag, 29.01.11: 15.30 Uhr. Live im CLUBticker.

Nach dem bitteren Last-Minute-Ausscheiden im Pokal auf Schalke, heißt es beim 1. FC Nürnberg nach vorne blicken. Die Konzentration gilt nun voll und ganz der Bundesliga. Am Samstag, 29.01.11, steht mit dem Hamburger SV der nächste Heimspielgegner ins Haus, schon am folgenden Wochenende gastiert Bayer 04 Leverkusen im easyCredit-Stadion. Auf die doppelte Pokal-Woche folgt also eine doppelte Heimspielwoche.

"Zwei Tage nach dem Spiel sind zwei Tage vor dem Spiel." Mit diesen Worten begrüßte Chef-Trainer Dieter Hecking die versammelten Journalisten auf der Pressekonferenz vor der Partie gegen den HSV am Donnerstag, 27.01.11. Auch wenn der Coach weiß, dass nach dem Pokal "spätestens heute der Blick nach vorne gerichtet werden muss", gelte es erst einmal, einen kurzen Rückblick auf Dienstagabend zu machen.

"Auftreten macht Mut"

"Die Mannschaft kann und muss nach der sportlichen Enttäuschung wieder aufstehen", forderte Dieter Hecking. Auch die hohe körperliche Belastung der vergangenen englischen Wochen lässt der Trainer nicht als mögliches Alibi gelten: "Fünf Spiele in zehn Tagen hat man in anderen Sportarten auch."

Trainer und Team fokussieren sich auf die positiven Aspekte aus dem Pokalspiel: "Meine Mannschaft kann aus diesem Spiel sehr viel mitnehmen." Ihr Auftreten war beeindruckend, das mache Mut. "Wenn das Team ähnlich kämpferisch und läuferisch stark auch in der Bundesliga auftritt, bin ich optimistisch für Samstag", ergänzte Trainer Dieter Hecking.

HSV wieder in der Erfolgsspur

Auch wenn es bei den Hamburgern hinter den Kulissen in letzter Zeit einige Irritationen um den Posten des Sportdirektors und Stürmerstar Ruud van Nistelrooy gegeben hat, hat das Team von Chef-Trainer Armin Veh "sportlich wieder in die Erfolgsspur gefunden". Zuletzt gab es rundenübergreifend drei Siege in Serie für die Hanseaten. Vor allem beim 1:0-Auswärtserfolg auf Schalke haben die Hamburger laut Dieter Hecking "ein sehr gutes Spiel gemacht und riechen jetzt wieder an den Europapokalplätzen".

Also ein nicht zu unterschätzender Gegner, zumal der Club zuletzt vor fünf Jahren gegen die Hanseaten gewann. Das Ziel für Samstag ist für Dieter Hecking daher klar definiert: "Mit einem Schuss Ärger eine couragierte Leistung abzurufen und den HSV zu schlagen. Das ist die beste Antwort auf die Enttäuschung vom Dienstag."

Ben Khalifa im Kader

Personell wird es im Vergleich zu den letzten Pokal- und Bundesligaspielen ein paar Veränderungen geben. Ob Juri Judt, gegen Schalke nach einem Zusammenprall im Luftkampf ausgewechselt, auflaufen kann, wird sich erst am Freitag abschließend zeigen. Wenn es für ihn nicht reichen sollte, steht mit Timothy Chandler, der zuletzt schon in Freiburg und Schalke zum Einsatz kam, ein adäquater Ersatz bereit. Mehmet Ekici hingegen wird aufgrund seiner fünften Gelben Karte fehlen.

Ansonsten gibt es keine neuen Ausfälle aus dem Lazarett zu vermelden. Pelle Nilsson und Ilkay Gündogan werden frühestens zum nächsten Heimspiel gegen Bayer 04 Leverkusen zurückerwartet, ein Comeback gegen den HSV ist ausgeschlossen. Gewissheit gibt es bei einer anderen Personalie: "Nassim Ben Khalifa wird im Kader sein", verspricht Dieter Hecking. Der Neuzugang hatte zuletzt zwei Testspiele der zweiten Mannschaft mitgemacht und sich dort als Alternative für den Bundesligakader angeboten.

90 Minuten Bundesliga – 100% Club!

In 15 noch ausstehenden Bundesligapartien ist "das Ziel der Klassenerhalt". Ein weiterer Schritt dahin soll am besten schon am Samstag getan werden. Auch dann werden wieder 37.000 Fans live im Stadion ihrem Club die Daumen drücken. Auch 2.429 Fans aus dem hohen Norden sind mit dabei. Für alle Kurzentschlossenen gibt es im Service-Center am Stadion, am Spieltag ab 9.30 Uhr geöffnet, noch Tickets.

Schiedsrichter der Partie ist der Wiesbadener Polizeibeamtete Tobias Welz, seine beiden Assistenten heißen Robert Kampka und Mark Borsch. Vierter Offizieller ist  Dr. Manuel Kunzmann. Auch am Samstag hält euch wie gewohnt das Team der Pressestelle durch den CLUBticker auf fcn.de live auf dem Laufenden. Im Fernsehen übertragen SKY und Liga total!, für das Radio ist Club-Medienpartner Gong 97,1 für euch vor Ort. Nach dem Spiel gibt es die Partie re-live und die Highlights auf CLUBtv. Schaut, hört und klickt euch rein – 90 Minuten Bundesliga - 100% Club!

Die Pressekonferenz gibt es auch auf CLUBtv im Free-Bereich, jetzt registrieren und reinklicken!