Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Samstag, 07.11.2009

0:1: Kluges Tor war (k)eins!

Niederlage trotz couragierter 2. Halbzeit des Club. Peer Kluges Ausgleichstreffer nicht anerkannt.

Auswärtsspiel in Mainz: Am Bruchweg trat der Club am Samstag, 07.11.09, vor 20.000 Zuschauern bein 1. FSV Mainz 05 an. Die Gastgeber wurden dabei ihrem Ruf als heimstarke Mannschaft in der ersten Halbzeit mehr als gerecht. Unter Flutlicht ging es mit Volldampf los. Bereits in der zweiten Minute kam Andreas Ivanschitz im Club-Strafraum angeflogen: Raphael Schäfer rettete mit einem tollen Reflex gegen den Flugkopfball des Österreichers.

Auch die zweite Mainzer Großchance in der 26. Minute vereitelte Schäfer: Schon seine zweite Glanztat, diesmal gegen André Schürrle, der nach einem Steilpass vor dem Club-Kasten auftauchte. Doch auch der 1. FCN erarbeitete sich geduldig seine Möglichkeiten. Albert Bunjaku schnappte sich nach einem schweren Rückpassfehler von Niko Bungert hellwach das Leder, sein Schuss ins lange rechte Eck ging nur knapp am Kasten vorbei (36.).

Soto trifft zum 1:0

Die Abschluss-Schwäche wurde prompt bestraft: Nach einer Ecke von der rechten Seite hatte der 1. FCN den Ball zu kurz abgewehrt. Der Schuss von Elkin Soto landete unglücklich abgefälscht unhaltbar für Keeper Schäfer im Netz - 1:0 für den die 05er (38.). Nach kurzer Halbzeitansprache war die Club-Mannschaft schon deutlich früher als die Mainzer zurück auf dem Rasen.

Vollmotiviert und mit Drang nach vorn ging der Club in die zweiten Hälfte:  Bunjaku – gerade vom Schweizerischen Nationaltrainer Ottmar Hitzfeld für das Freundschaftsspiel gegen Norwegen nominiert – verbuchte gleich in der 47. Minute eine Großchance. Nach Pass von Christian Eigler schoss der Schweizer aus dem Strafraum aufs Tor, den Ball konnte Torwart Heinz Müller nur abprallen lassen. Daniel Gygax stand beim Nachschuss leider im Abseits.

Power-Start in die zweite Hälfte

Was für ein Power-Start des Club! Die Mainzer waren sichtlich beeindruckt: Nächste Möglichkeit für Bunjaku in der 50. Minute, als er – im Sprint halb rechts vor dem Tor – von Bungert von den Beinen geholt wurde, der dafür Gelb sah. Und die Atmosphäre wurde noch um einiges hitziger: Dennis Diekmeier musste nach einem Zusammenstoß mit Aristide Bancé verletzungsbedingt raus (57., Verdacht auf Gehirnerschütterung). Derselbe sah nach einem Zweikampf mit Andreas Wolf die Gelbe Karte.

In der 71. Minute brachte Trainer Michael Oenning zwei frische Spieler ins Spiel: Dario Vidosic und Maxim Choupo-Moting, die nach vorne neue Akzente setzten. Mächtig spielte der Club nach vorn, kämpfte, wollte den Ausgleich um jeden Preis: In der 88. Minute staubte Peer Kluge ab nach einer Ecke ab, traf gegen Müller ins Tor. Schiedsrichter Michael Kempter entschied auf Abseits - wieder einmal eine Fehlentscheidung, die unseren Club bis ins Mark traf!

Bundesliga pausiert

Schade, dass die tolle und couragierte Schlussphase nicht belohnt wurde: Es blieb beim 0:1 aus Sicht des Club. Am kommenden Wochenende pausiert die Bundesliga. Der Club absolviert am Freitag ein Freundschaftsspiel beim FC Ingolstadt.