Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Mittwoch, 14.10.2009

Neuer Ehrenpräsident

Mitgliederversammlung ernennt Michael A. Roth zum Ehrenpräsidenten.

Bei der ordentlichen Mitgliederversammlung des 1. FC Nürnberg am Dienstag, 13.10.09, wurde Michael A. Roth zum Club-Ehrenpräsidenten ernannt. 1. FCN-Präsident Franz Schäfer ehrte seinen Vorgänger für sein starkes ideelles, zeitliches und finanzielles Engagement für den Club. Die in der Nürnberger Meistersingerhalle anwesenden Mitglieder dankten ihrem neuen Ehrenpräsidenten mit langem Beifall und Standing-Ovations.

Michael A. Roth trat 1977 in den Gesamtvorstand des 1. FC Nürnberg ein, wurde 1979 erstmals zum Präsidenten gewählt. Im Jahr 1983 trat Roth zurück, übernahm 1994 wieder die Geschicke des 1. FCN als Präsident. Bis zu seinem Rücktritt nach dem direkten Wiederaufstieg in der Saison 2008/2009 blieb der 74-jährige Unternehmer Präsident – insgesamt 20 Jahre in Diensten des 1. FC Nürnberg.

Pokalsieg als Höhepunkt

„Der Club ist nicht großzügig mit seinen Ehrungen“, verdeutlichte Schäfer. Michael A. Roth ist in der über 100-jährigen Club-Geschichte erst der vierte Ehrenpräsident des 1. FC Nürnberg. Er reiht sich ein in namhafte Persönlichkeiten wie Christoph Hein, Gründungsmitglied des 1. FCN, Ludwig Franz, der den Club nach dem Zweiten Weltkrieg wiederaufbaute und Lothar Schmechtig, Präsident von 1977 bis 1978.

Franz Schäfer weiter: „Der sportliche Höhepunkt der Amtszeit von Michael A. Roth waren der Pokalsieg 2007, und die internationalen Spiele in der darauffolgenden Saison. Nach 20 Dienstjahren war sein Rücktritt eine Entscheidung, die allerhöchsten Respekt und Achtung des 1. FCN verdient. Michael A. Roth hat dem 1. FC Nürnberg eine hervorragende und herausragende Leistung erbracht.“

Roth: „Der Club gehört in die erste Bundesliga!“

Der frischgebackene und sichtlich überraschte Ehrenpräsident Michael A. Roth dankte Präsidium und Mitgliedern mit spontanen Worten: „Herzlichen Dank für die vielen Aufgaben, die ich beim 1. FC Nürnberg verrichten durfte. Ich werde dem Club weiter zur Verfügung und weiter meinen Rat geben“, und fügte augenzwinkernd hinzu „gerne spreche ich auch einmal ein paar ernste Worte mit dem ein oder anderen. Eins steht fest: Der Club gehört in die erste Bundesliga!“