Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

Übersicht

Unsere Philosophie im Kinder- und Jugendfußball

1. Fußball ist „nur“ ein Spiel. Spielen ist ein wichtiger Bestandteil im Leben der Kinder. Wir räumen diesem Spiel nicht mehr Bedeutung ein als es neben anderen Lebensbereichen hat.

2. Wir tun alles, um die kleinen Persönlichkeiten gemeinsam mit den Eltern etc. bestmöglich zu entwickeln. Der Spaß am Spiel muss gewährleistet bleiben bei aller Ernsthaftigkeit, mit der wir unseren Sport betreiben.

3. Im Umgang miteinander leben wir unsere Werte, insbesondere den respektvollen Umgang mit allen Beteiligten.

4. Wir schenken der guten Spielleistung mehr Beachtung als dem nackten Ergebnis des Spiels. Wir streben mit vollem Einsatz den Sieg an, aber niemals wollen wir ihn um jeden Preis suchen, als ob er das Wichtigste ist.

5. Wir lassen unsere Mannschaften mit Risiko spielen, auch dann, wenn dadurch der Gegner ein Tor erzielen kann. Das Spiel ist nur ein weiteres Training!

6. Wir sind als Trainer verantwortlich dafür, dass sich unsere Spieler sich nicht als Verlierer fühlen, wenn sie vorher alles getan haben, um das Spiel für sich zu entscheiden.

7. Gewinnen ist meist die Konsequenz einer guten Spielleistung, weshalb wir die Spieler motivieren müssen, ihre Aufgaben auf dem Spielfeld so gut wie irgend möglich zu lösen.

8. Die individuelle Förderung des Spielers gemäß seinen Fähigkeiten steht absolut im Mittelpunkt unserer Ausbildung. Der Aspekt der mannschaftlichen Ausbildung dient dabei in erster Linie als Rahmen der individuellen Weiterentwicklung. Der Mannschaftserfolg ist für uns die logische und natürlich erwünschte Konsequenz dieser Vorgehensweise.

9. Wir wissen, dass überwiegend Spieler des 1. Quartals eines jeden Jahrgangs in den TOP-Mannschaften stehen. Wir achten deshalb besonders auf hochbegabte spätgeborene bzw. retardierte Spieler und bewerten diese auf Grund ihres aktuellen Entwicklungsstandes. Auch im Bereich Scouting wird dieses Thema explizit beachtet.

10. Jeder Spieler bekommt unsere Aufmerksamkeit in gleichem Maße. In den Altersklassen bis zur U12 achten wir besonders darauf, dass alle unsere Spieler zu ausreichend viel Spielzeit (allg. Orientierung: 50% der Spielzeit, bezogen auf Pflicht- und Freundschaftsspiele) kommen, um deren Entwicklung sportlich wie mental optimal zu fördern.

In den Altersklassen der U13 Und U14 setzt sich dieser Gedanke fort: unsere Mannschaften nehmen am Spielbetrieb der BFV Förderligen teil und dort haben sich alle beteiligten NLZs auf einer Spielzeitregelung geeinigt. Federführend in der Ausarbeitung dieses Konzepts war der 1.FC Nürnberg mit der Überzeugung, dass man Jugendspieler nur dann optimal fördern kann, wenn man ihnen die Chance bietet, das im Training erlernte im Spiel umzusetzen.