Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

Gedenken an Max Morlock

"Dann muss i halt zu an Verein." Als Max Morlock in jungen Jahren diesen Herzenswunsch zu seinem Vater äußerte, war noch nicht zu ahnen, welchen imposanten Werdegang der Straßenfußballer vom Zabo einschlagen würde.

 

900 Spiele für den Club, 26 Länderspiele und unzählige Tore sollten es für "Maxl" Morlock werden. Von 1941 bis 1964 trug Morlock das weinrote Trikot des FCN.

 

Mit dem Club wurde er 1948 und 1961 Deutscher Meister, mit der deutschen Nationalmannschaft war er maßgeblich am Gewinn der Weltmeisterschaft 1954 beteiligt. Sein Anschlusstreffer im Finale gegen Ungarn zum 1:2 leitete das "Wunder von Bern" ein.

 

Trotz zahlreicher hochdotierter Angebote aus dem Ausland verbrachte Morlock seine gesamte Karierre beim Club. Die "unverbrüchliche Kameradschaft" beim Club hatte bei ihm einen höheren Stellenwert als das Geld. Nicht zuletzt deswegen bleibt der Name Max Morlock ewig mit dem Club verbunden.

 

Max Morlock starb am 10. September 1994. Aus diesem Anlass legte der 1.FC Nürnberg durch seinen Vize-Präsidenten Siegfried Schneider gemeinsam mit dem 1.FCN-Fan-Club „Die Internettis“ am Freitag einen Kranz am Grab des Ausnahme-Stürmers auf dem Friedhof St. Leonhard nieder.

Fans
Pressespiegel