Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

Mintal: Verdacht auf Außenmeniskuseinriss

"Pechvogel" Marek Mintal nach dem Foul von Fernando Meira

Nürnberg - Das Positive vorweg: Club-Profi Marek Mintal, der im Endspiel um den DFB-Pokal am Samstag (26.05.07) kurz nach seinem Treffer zum 1:1-Ausgleich nach einem bösen Foul von Stuttgarts Fernando Meira in der 31. Minute verletzt vom Platz getragen wurde, kann sein lädiertes rechtes Knie vollständig frei bewegen.

Ganz ohne Blessuren ist der beliebte slowakische Nationalspieler jedoch nicht davon gekommen. "Marek hat sich einen leichten Innenbandanriss zugezogen, das hat die Kernspintomographie ergeben", stellte am Pfingstmontag Vereinsarzt Dr. Jochen Gruber fest. Zudem gebe es einen Verdacht auf einen Einriss im Außenmeniskus.

Nach dem Empfang mit dem Deutschen Pokalsieger am Sonntag in Nürnberg hatte sich Mintal abends noch einmal bei Gruber vorgestellt und war dann wie geplant zu einem privaten Besuch in seine slowakische Heimat aufgebrochen. Das "Phantom" wird Mitte der Woche wieder nach Nürnberg zurückkehren und sich dann dem Nürnberger Mannschaftsarzt zu weiteren Untersuchungen vorstellen.

Hört hier Marek Mintal im Interview mit Mathias Hochreuther vom Club-Medienpartner Radio Gong 97,1 nach dem Finale am Samstag.