Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

Wahnsinn! Club fegt Bayern weg

Wieder kein Gegentor: Wolf und Co. hielten Makaay in Schach

Nürnberg - Der 1. FC Nürnberg hat Münchens Trainer Ottmar Hitzfeld das Bundesliga-Comeback gründlich verdorben. Am Freitagabend (02.02.07) setzte sich der Club vor 47.000 Zuschauern im ausverkauften easyCredit-Stadion klar und deutlich mit 3:0 (1:0) durch. Die Treffer im 48. Fränkisch-bayerischen Derby erzielten alle drei Stürmer: Ivan Saenko (13.), Markus Schroth (71.) und Robert Vittek (86.).

Mit dem sechsten Saisonsieg verbesserte sich der Club in der Tabelle um zwei Plätze und rückte mit nun 30 Punkten vorerst auf Rang fünf vor. Nürnberg, das jetzt schon seit neun Spielen ungeschlagen ist, feierte seinen ersten Sieg gegen den Rekordmeister nach acht Jahren. Die Münchner bleiben mit 34 Zählern auf dem vierten Rang und warten seit drei Ligaspielen auf einen dreifachen Punktgewinn.

Saenko lässt Kahn stehen und netzt ein

Hans Meyer musste in seinem 75. Spiel als Club-Trainer auf Marek Nikl verzichten und brachte für diesen den 18-jährigen Matthew Spiranovic, der seine erste Bundesligapartie von Anfang an bestritt. Nebenmann Javier Pinola sorgte nach zehn Minuten für den ersten Aufreger, als er Bayern-Torwart Oliver Kahn mit einem Freistoß prüfte. Kahn lenkte den Ball über die Latte. Drei Minuten später der 1.FCN im Angriff: Markus Schroth steckte durch zu Saenko, der rechts an Kahn vorbeizog und zum 1:0 einschob (13.)! Auf der Gegenseite zeigte Raphael Schäfer all seine Klasse und wehrte einen Kopfball von Lucio auf der Linie ab (15.).

Dann der erste Wechsel: Meyer brachte Jan Polak für Pinola, der Gelb-belastet war. Polak reihte sich im offensiven Mittelfeld ein, während Vratislav Gresko jetzt hinten links in der Viererkette spielte. Nur eine Minute nach seiner Einwechslung flankte Polak von rechts zu Robert Vittek, der sich im Strafraum perfekt hochschraubte und das Leder an die Latte setzte - schade! Die Bayern, die die Partie nun kontrollierten, kamen anschließend bei einem Konter zu einer großen Möglichkeit. Roy Makaay und Spiranovic leisteten sich ein packendes Laufduell, das der Holländer gewann. Makaays Schuss aber war eine Sache für Schäfer, der blitzschnell am Boden war und die Kugel mit einer Weltklasse-Parade um den linken Pfosten drehte. Zur Pause blieb es beim 1:0 für den Club.

Schroth trifft, Club gewinnt

Mit Michael Beauchamp statt Spiranovic ging's in den zweiten Durchgang, den Bastian Schweinsteiger mit einer Kopfballchance eröffnete (51.). Dann ein Konter über Vittek, der Saenko am kurzen Pfosten bediente, doch der Russe vergab (54.). Einen Freistoß von Owen Hargreaves parierte Schäfer (56.). Eine Viertelstunde später klingelte es erneut im Gäste-Tor: Wolf hatte sich durchgetankt, spielte dann raus zu Gresko. Der Linskfuß mit einer Musterflanke und Markus Schroth per Flugkopfball in die Maschen - 2:0 (71.)! Wie Saenko netzte Schroth in dieser Saison zum sechsten Mal ein.

Und weil Vittek noch nicht sein Erfolgserlebnis gefeiert hatte, durfte auch er noch ran. Nach einem vergebenen Lucio-Schuss (85.) kam der Club über Saenko an den Ball. Der Russe bediente Vittek, der sich im Zentrum gegen drei Münchner durchsetzte und das Leder dann ins Netz hämmerte (86.). Drei Minuten später feuerte Vittek erneut auf das Tor von Kahn. Am Ende blieb es aber beim 3:0. Nächste Woche Sonntag (11.02.07, 17.00 Uhr) geht's zum VfL Bochum. Dann soll der Höhenflug fortgesetzt werden.


Das Spiel im Stenogramm:

1. FC Nürnberg: Schäfer - Reinhardt, Wolf, Spiranovic (46. Beauchamp), Pinola (19. Polak) - Galasek - Mnari (84. Banovic) - Gresko - Vittek, Schroth, Saenko

FC Bayern München: Kahn - Sagnol, Lucio, van Buyten, Lahm - Salihamidzic (46. Podolski), van Bommel, Hargreaves, Schweinsteiger (80. Scholl) - Makaay, Pizarro (72. Santa Cruz)

Tore: 1:0 Saenko (13.), 2:0 Schroth (71.), 3:0 Vittek (86.)

Zuschauer: 47.000 (ausverkauft)

Schiedsrichter: Weiner

Gelbe Karten: Pinola, Wolf, Vittek, Schroth/Lahm, Schweinsteiger, Hargreaves

Gelb-Rote Karten: -/-

Rote Karten: -/-

Download der ausführlichen Spielstatistik im PDF-Format!