Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

Club und 35.000 Fans freuen sich auf FSV

Der FSV Frankfurt kommt - und 35.000 Fans wollen den 1.FCN gegen die Hessen zum vierten Saisonsieg schreien. Anstoß vor der Zweitliga-Riesenkulisse im easyCredit-Stadion am Freitag, 07.11.08, ist um 18 Uhr.

Club-Trainer Michael Oenning freut sich auf die Aufgabe: "Wieder ein Heimspiel vor großer Kulisse." Eine Atmosphäre, die die Gäste kaum gewohnt sind. Beim letzten 0:3 daheim gegen Alemannia Aachen verloren sich gerade einmal 3.107 Zuschauer in der riesigen Commerzbank-Arena. Dabei hat der FSV doch für viel Furore gesorgt, spielte im Frühjahr 2007 noch in der Oberliga Hessen und schaffte den Durchmarsch in Liga zwei!

"Kein Selbstläufer"

Doch zuletzt hat der FSV nur zwei Punkte aus drei Spielen geholt, ist auf den letzten Tabellenplatz abgestürzt. Allerdings warnt Oenning davor, den Fehler zu machen, "zu glauben, dass es ein Selbstläufer wird, nur weil der FSV bisher auswärts Schwierigkeiten hatte." Erst einen Zähler hat die Mannschaft von Teamchef Tomas Oral auf fremden Plätze geholt, beim 2:2 in Augsburg.

Auch der Club ist mit vier Punkten aus den drei Begegnungen in der englischen Woche laut Oenning "in der Bringschuld, und wir brauchen Ergebnisse". Er will mit seinem Team den Kick gegen die Hessen "sehr offensiv angehen. Sehr, sehr offensiv!"

Charisteas wieder im Training

Mit dabei dürfte dann Stürmer Angelos Charisteas sein. Der Grieche, der jetzt eine Einladung zum Länderspiel der Hellenen gegen Italien (19.11.08) erhalten hat, war beim 0:1 in St. Pauli mit dem rechten Knöchel umgeknickt, musste zuletzt das Training reduzieren, dürfte aber am Freitag auflaufen. Der Kader aus dem Pauli-Spiel bleibt also (fast) unverändert; nur der Rot-gesperrte Marek Mintal fehlt im easyCredit-Stadion.

Alle Informationen zum Spiel 1.FCN - FSV Frankfurt