Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

Drei Cluberer Länderpokal-Sieger mit der BFV-Auswahl

U18-Junioren-Länderpokal 2008: Andi Mönius

Die Bayerische Auswahl mit unseren U19-Spielern Andreas Mönius, Daniel Grundei und Lukas Grundei hat den U18-Junioren-Länderpokal 2008 in Duisburg gewonnen. Den Gesamtsieg konnte auch die bis zum letzten Spiel ebenfalls verlustpunktfreie Auswahl aus Niederrhein nicht mehr verhindern. Die bayerische Auswahl gewann ihr letztes Spiel verdient 2:0.

Nach den Siegen gegen Brandenburg (3:0), Sachsen (2:0) und gegen Württemberg (1:0) war dies der vierte Sieg im vierten Spiel. Die Freude nach dem Turniersieg war bei allen Beteiligten natürlich entsprechend groß - es ist insgesamt der vierte Sieg einer bayerischen U18-Auswahl beim DFB-Länderpokal seit 1969. Zuvor durften die BFV-Teams in den Jahren 1980, 2003 und 2005 jubeln und auch die beiden BFV-Trainer waren verständlicherweise mit dem Turniersieg sehr zufrieden.

In vier Spielen kein Gegentor  

Den Ausschlag für den Sieg beim DFB-Länderpokal gab vor allem die sehr gute Defensivleistung, die die Grundlage für einen guten Spielaufbau und den daraus resultierenden Torchancen war. In den vier Turnierspielen erzielte die Mannschaft acht Tore und ließ während des Turniers keinen einzigen Treffer der Gegner zu.

Club-Abwehrspieler Daniel Grundei: "Wir freuen uns sehr über die gute Mannschaftsleistung, durch die wir uns den Turniersieg auch verdient haben. Wir haben bei den vier ´Partien sehr gut zusammengespielt und auch der Zusammenhalt innerhalb des Teams war sehr stark.“ .

Die Sieger des DFB-Länderpokals 2008 (U18-Junioren):

Folgende Spieler waren für die Bayerische Auswahl im Einsatz: Tarik Camdal, Thomas Meissner, Peniel Mlapa, Benjamin Penzkofer, Leo Stolz, Marius Willsch (alle TSV 1860 München), Daniel Gundei, Andreas Mönius, Lucas Gundei (alle 1.FC Nürnberg), Mario Zitzmann, Marco Rapp, Christoph Hasselmeier (alle SpVgg Greuther Fürth),  Marcel Ebeling, Dan Twardzik (beide FC Bayern München), Kevin Schmidt (FC Augsburg), Florian Elender (FC Ingolstadt 04).