Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

Club bereitet sich in aller Ruhe vor

Nicht ohne Aufsicht: Die Club-Profis beim Hürdensprung

Nürnberg - Nur unweit der schönen Donau liegt ein beschaulicher, niederbayrischer Kurort namens Bad Gögging. "Dreifach g'sund" hat man sich hier auf die Fahne geschrieben und lockt mit zahlreichen Wellness-Angeboten gestresste Städter. Aber nicht nur die, sondern auch saisongeplagte Fußballprofis greifen gerne auf die Ruhe und Abgeschiedenheit Bad Göggings zurück.

So packten die Profis des 1. FC Nürnberg am Dienstagmorgen (22.05.07) ihre Koffer und fuhren nach einem gemeinsamen Frühstück um 8.00 Uhr am Valznerweiher ins gut 100 Kilometer entfernte Trainingslager. "Wir wollen uns in Bad Gögging in aller Ruhe, ohne Öffentlichkeit und Medien, auf das Spiel in Berlin vorbereiten", hatte Club-Trainer Hans Meyer die Voraussetzungen einer konzentrierten Vorbereitung für das anstehende DFB-Pokalfinale am Samstag auf den Punkt gebracht.

Spezialbehandlung für Vittek

Im Hotel angekommen, stand am Vormittag zunächst einmal Krafttraining und Training auf dem Platz in zwei Gruppen auf dem Programm - keine leichte Aufgabe bei schwülem Wetter. Doch die Cluberer ließen sich auch durch das dumpfe Donnergrollen aus der Ferne nicht irritieren und gönnten sich nach getaner Arbeit ein wohlverdientes Mittagessen. Am Nachmittag folgte dann noch eine kleine Trainingseinheit.

Von den 21 Spielern, die in Bad Gögging dabei sind, haben alle bis auf Robert Vittek normal trainiert. Der Slowake hat zurzeit mit Oberschenkelproblemen zu kämpfen und absolvierte mit Reha-Trainer Andreas Schlumberger und Physiotherapeut Timo Zink Laufeinheiten und spezielle Reha-Übungen.