Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

Wolf wettet: "Nicht mehr als 30 Gegentore!"

Beweist mit seiner Wette Selbstbewusstsein: Andreas Wolf

Nürnberg - Die Spannung steigt: Nächstes Wochenende startet die Bundesliga endlich in die Rückrunde. Spieler und Verantwortliche aller Vereine haben sich für die zweite Halbserie natürlich einiges vorgenommen. Zu diesem Anlass hat das Fachmagazin kicker in seiner aktuellen Ausgabe vom Montag (22.01.07) Vertreter aller Klubs zu einer Wette eingeladen.

Für den 1. FC Nürnberg ist Andreas Wolf in die Bresche gesprungen und hat einen mutigen Ausblick gewagt. Der Innenverteidiger setzt darauf, dass "wir in dieser Saison insgesamt nicht mehr als 30 Gegentore kassieren werden. 16 haben wir in der Vorrunde hinnehmen müssen, also dürfen in der Rückrunde nicht mehr als 14 hinzukommen."

Für einen guten Zweck

Sollte der Chef der besten Abwehr der Liga (gemeinsam mit Wolfsburg) seine Wette verlieren, wird er in einer sozialen Einrichtung für Kinder eine richtige Trainingseinheit durchführen.

Auf die Deutsche Meisterschaft setzen übrigens Gerald Asamoah vom FC Schalke 04 und Bayerns Trainer Felix Magath. Frank Baumann von Werder Bremen kündigt im kicker an, sein Verein werde die "Hundert-Tore-Marke" in dieser Saison knacken, während Stuttgarts Manager Horst Heldt fest an den Pokalsieg seiner Mannschaft glaubt.