Drei Cluberer erfolgreich

Nürnberg - Insgesamt sechs Nürnberger Nationalspieler waren am Mittwoch (06.09.06) bei ihren Auswahlteams. Außer bei Australiens Michael Beauchamp ging es für alle um wichtige Punkte in der EM-Qualifikation. Die Ausbeute: Tomas Galasek und Jan Polak mit Tschechien sowie Jan Kristiansen mit Dänemark feierten Erfolge, Marek Mintal und Beauchamp verloren mit ihren Mannschaften. Russland um Ivan Saenko musste sich mit einem Unentschieden begnügen.

0:0 endete in Moskau die Partie der Gruppe E zwischen Russland und Kroatien. Beim Debüt von Guus Hiddink als Trainer der Russen war Bremens Kroate Ivan Klasnic einer der auffälligsten Akteure, der auf matschigem Untergrund noch die besten Chancen hatte. Doch Tore wollten nicht fallen. Vielleicht auch deswegen, weil Ivan Saenko 90 Minuten auf der Bank saß und nicht zum Einsatz kam. Russland und Kroatien stehen in der Tabelle nach dem 2. Spieltag auf dem vierten Platz.

Kristiansen 90 Minuten im Einsatz

Erfolgreicher startete Dänemark um Jan Kristiansen in die EM-Qualifikation. In Gruppe F kam das Team von Trainer Morten Olsen gegen Island zu einem 2:0 (2:0)-Sieg. Nach Pass des ehemaligen Schalkers Christian Poulsen sorgte Dennis Rommedahl in Reykjavik für die frühe 1:0-Führung (5.). Stuttgarts Torjäger Jon Dahl Tomasson erhöhte auf Vorlage von Rommedahl noch vor der Halbzeit auf 2:0 (33.). Die Nummer 5, Kristiansen, war von Anfang bis Ende der Partie aktiv. Für seine Mannschaft bedeutete der "Dreier" vorerst Rang drei in der Tabelle.

Klar mit 3:0 (2:0) setzte sich Tschechien im "Bruderduell" mit der Slowakei durch. In Bratislava traf zunächst zweimal Libor Sionko von den Glasgow Rangers (10., 21.), ehe der frühere Dortmunder Jan Koller nach dem Wechsel den 3:0-Endstand markierte (57.). Erste Niederlage also für die Slowakei um Marek Mintal, der ebenso das gesamte Spiel auf dem Feld erlebte wie Tomas Galasek auf der anderen Seite. Jan Polak war an der Vorbereitung der beiden ersten Tore beteiligt und wurde in der 72. Minute durch Radoslav Kovac ausgetauscht. Die Tschechen setzten sich hinter Deutschland, das San Marino mit 13:0 schlug, an Position zwei in Gruppe D. Die Slowakei belegt Rang drei, hat wie Deutschland und Tschechien eine Partie mehr absolviert als die Verfolger.

Beauchamp spielt auch durch

Eine 0:2-Niederlage mit Australien musste Michael Beauchamp gegen Kuwait einstecken. In Kuwait City waren die Gäste bis zur Pause besser, obwohl ihnen anzumerken war, dass sie mit der Hitze zu kämpfen hatten. Nach dem Wechsel brachte ein Doppelschlag der Gastgeber die Australier aus dem Konzept. Zunächst hatte Khalad Al Mautairi eine schöne Vorlage seines Teamkollegen Jaraq Al Ataiqi per Flugkopfball verwertet (56.). Vier Minuten später ließ Al Mutwa mit seinem Schuss Aussie-Keeper Mark Schwarzer keine Chance (60.).

Die Quantas Socceroos hatten mehr Ballbesitz, konnten aus diesem gegen nun defensiv orientierte Hausherren aber kein Kapital schlagen. Zudem ließ die Chancenauswertung zu wünschen übrig. Auch bei Beauchamp, der 90 Minuten durchspielte und in der 18. Minute nur knapp mit einem Kopfball scheiterte.

]]>