Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Spielbericht Sonntag, 14.07.2019

Testspiel bei Freunden: Club unterliegt Rapid knapp

Foto: Sportfoto Zink

Die Mannschaft von Trainer Damir Canadi musste sich bei Rapid Wien knapp mit 1:2 geschlagen geben.

Zum Abschluss des Trainingslagers stand für den 1. FC Nürnberg ein Testspiel beim SK Rapid Wien auf dem Programm. 12.600 Zuschauer, darunter auch fast 1.000 Cluberer, sorgten für eine für ein Testspiel einmalige Atmosphäre. Am Ende setzten sich die Gastgeber mit 2:1 (1:1), nachdem der Club in Durchgang eins durch ein Eigentor in Führung gegangen war. Am kommenden Samstag steht für den FCN gegen Paris St. Germain die Generalprobe vor dem Ligastart an.

Highlights

8. Minute: Feiner Pass von Behrens in die Tiefe auf Dovedan, der ziemlich viel Platz hat. Der Abschluss geht allerdings ein Stück vorbei. In der Mitte wäre auch Ishak frei gewesen.

15. Minute: TOR für den Club! Handwerker zirkelt eine Ecke von rechts scharf nach innen. Margreitter verpasst noch knapp, vom Rücken von Barac prallt das Leder aber ins Netz.

36. Minute: Tor für Rapid. Feiner Freistoß von Murg, der die Kugel aus 18 Metern über die Mauer ins Netz zirkelt.

39. Minute: Jäger legt mit dem Kopf auf Ishak ab, dessen Schuss ein Rapid-Verteidiger im letzten Moment blockt.

74. Minute: Schöner Schuss von Petrak, den Keeper Strebinger aber mit einer Hand noch pariert.

80. Minute: Tor für Rapid. Hoher Ball auf den zweiten Pfosten. Müldür legt nach innen und Knasmüllner drückt das Leder ins Netz.

Fazit

Der Club kam gut rein ins vorletzte Testspiel dieser Vorbereitung, stellte die Passwege gut zu und erzeugte durch kluge Balleroberungen immer wieder Umschaltmomente. Eine zusätzliche Qualität: Tim Handwerkers Standards erzeugten in Halbzeit eins fast immer Gefahr. Eine seiner Ecken führten auch zur Führung. Nach einer halben Stunde wurde Rapid etwas stärker und kam häufiger in gute Positionen. Echte Torchancen ließ die Club-Deckung allerdings nicht zu.

Rapid kam dann etwas besser aus der Pause und wirkte im Offensivspiel etwas agiler. Der Club fing sich aber schnell wieder und hielt die Gastgeber weit vom eigenen Tor weg. Nach den vielen Wechseln suchte die Canadi-Elf dann auch wieder zielstrebiger den Weg nach vorne. Nach einem gut gespielten Angriff und der einzigen Unachtsamkeit der Club-Defensive erzielte Rapid dann allerdings das 2:1. Ansonsten war das Spiel gegen den Ball eine der positiven Erkenntnisse dieses Tests.

Personal

Aufstellung: Mathenia – Margreitter (67. Mühl), Erras, Sörensen – Sorg (67. Valentini), Jäger (67. Rhein), Behrens (67. Petrak), Handwerker (67. Nürnberger) – Misidjan (67. Kerk), Ishak (67. Lohkemper), Dovedan

Damir Canadi ließ erstmals unter seiner Regie mit einer Dreierkette beginnen, die von Margreitter, Erras und Sörensen gebildet wurde. Im Zentrum begannen Jäger und Behrens und vorne stürmten Misidjan, Ishak und Dovedan. Canadi ließ seine Startelf zunächst auch nach der Pause auf dem Platz. Nach rund einer Stunde wechselte der Club dann: Margreitter, Sorg, Ishak, Handwerker, Jäger, Misidjan und Behrens verließen den Platz. Mühl, Kerk, Nürnberger, Rhein, Lohkemper, Petrak und Valentini kamen dafür neu. Am System änderte sich dadurch nichts.

Stimmen

Damir Canadi: „Es war ein guter und wichtiger Test für uns. Die Tage im Trainingslager waren sehr intensiv für uns. Gegen Rapid wollten wir jetzt mal sehen, wo wir stehen. In der ersten Halbzeit haben wir uns einige gute Situationen erarbeitet. In der zweiten Halbzeit war Rapid dann stärker, da konnten wir körperlich nicht mehr so dagegengehalten. Aber wir haben im ganzen Spiel eigentlich nur eine echte Torchance zugelassen. Ich habe einige gute Ansätze gesehen, auf denen sich aufbauen lässt.“

Nikola Dovedan: „Natürlich hatten wir nach dem harten Trainingslager schwere Beine, aber es war ein guter Test für uns. Ich denke, dass wir vor der Pause einige Chancen hatten, die wir noch besser ausspielen müssen. Die zweite Halbzeit war bei uns ein wenig die Luft raus, man hat gemerkt, dass es ein anstrengendes Trainingslager war. Die Stimmung im Stadion war überragend.“

Spieldaten

Testspiel, Testspiele 2019/2020
2 : 1
Rapid Wien
1:1 Murg (36.), 2:1 Knasmüllner (80.)
1. FC Nürnberg
0:1 Barac (15., ET)
Stadion
Datum
14.07.2019 18:45 Uhr
Zuschauer
12600

Aufstellung

Rapid Wien
unbekannt
Trainer
unbekannt
1. FC Nürnberg
Mathenia – Margreitter (67. Mühl), Erras, Sörensen – Sorg (67. Valentini), Jäger (67. Rhein), Behrens (67. Petrak), Handwerker (67. Nürnberger) – Misidjan (67. Kerk), Ishak (67. Lohkemper), Dovedan
Trainer
Damir Canadi

Ereignisse