Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

Präventionsprogramm für (X)XL-Mitglieder des 1. FCN

Der 1. FC Nürnberg startete im Rahmen seiner CSR-Initiative NÜRNBERG GEWINNT in der Rückrunde der Saison 2016/2017 in Kooperation mit dem Institut für Therapie- und Gesundheitsforschung (IFT Nord) und der Deutschen Krebshilfe das Programm „Fußballfans im Training“ (FFIT). Es gibt männlichen sowie weiblichen XXL-Fans zwischen 35 und 65 Jahren die Gelegenheit, in einem zwölfwöchigen Programm unter professioneller Anleitung zu einer gesünderen Ernährung zu finden und Sport zu treiben. Voraussetzung ist ein Bauchumfang der Männer von über 100cm und der Frauen von über 88cm.

In zwölf mal 90 Minuten haben die Teilnehmer die Gelegenheit, fit zu werden, Kilos zu verlieren und somit ihr Krebsrisiko zu reduzieren. Die Kurse finden jeden Mittwoch in und am Stadion Nürnberg und der 1. FCN-Geschäftsstelle statt. 

Zwölfwöchiges Programm für Mitglieder des 1. FCN 

„Eine unausgewogene Ernährung und mangelnde Bewegung spielen eine bedeutende Rolle dabei, dass über zwei Drittel aller Männer ab 30 in Deutschland übergewichtig sind. Zudem sind Männer sehr schwer für Sport- und Ernährungsangebote zu gewinnen“, sagt Benjamin Pietsch, Projektleiter Fußballfans im Training IFT Nord. 

„Fußballfans im Training“ bietet den Fans die Möglichkeit, sich bei ihrem Lieblingsverein über einen gesünderen Lebensstil auszutauschen und wieder in Bewegung zu kommen. Dabei eint die Teilnehmer das gemeinsame, besondere Verhältnis zum 1. FC Nürnberg. „Wir freuen uns sehr, dass wir den 1.FC Nürnberg als einen der ersten Vereine in Deutschland für das Projekt gewinnen konnten“, erläutert Benjamin Pietsch weiter.  

Risikofaktor Übergewicht

Auch Gerd Nettekoven, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Krebshilfe, ist von dem Vorhaben begeistert. „Wir freuen uns sehr, dass dieses innovative Präventionsprojekt nun auch in Deutschland umgesetzt wird sowie über den positiven Zuspruch, den wir bereits jetzt von den Bundesligavereinen erhalten. So bringen wir übergewichtige Menschen auf Trab.“ Denn Übergewicht sei ein Risikofaktor für mehrere Krebserkrankungen, zum Beispiel für Darmkrebs. „Wir hoffen, mit der Unterstützung der Vereine viele Menschen zu motivieren, nachhaltig etwas für ihre Gesundheit zu tun, durch mehr Bewegung und eine ausgewogene Ernährung. Damit kann das persönliche Krebsrisiko reduziert werden“, betont Nettekoven. 

Der erste Kurs „Fußballfans im Training“ startete am 22. März 2017. Der 12-wöchige Kurs fand jeden Mittwoch von 17.30 bis 19 Uhr statt und war komplett ausgebucht. Mehr Informationen über die Projektwebseite unter www.fussballfansimtraining.de/fcn

Die Teilnehmer des zweiten Kurses betreiben zudem eine Homepage, auf der sie von ihren Erlebnissen berichten und aktuelle Erfahrungen zum Thema hochladen. Hier entlang: http://xxlclubberer.de/.