Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

Mitarbeiter & Spieler

  • "Pack dein Päckchen“ für karitative Einrichtungen Nürnbergs


"Pack dein Päckchen!" – unter diesem Motto spendeten und verpackten Mitarbeiter und Spieler des 1. FC Nürnberg Spielsachen, Kinderbücher, Plüschtiere, Club-Fanartikel und vieles mehr. Mit den persönlich zusammengestellten Päckchen unterstützte der 1. FCN benachteiligte Kinder, die in karitativen Einrichtungen der Stadt Nürnberg untergebracht sind. Alle Päckchen wurden im Vorfeld gemeinsam verpackt und zum Transport vorbereitet. In 1. FCN-Transportern lieferten Spieler des Club die Päckchen den sozialen Einrichtungen. 

  • Grillen auf dem Nürnberger Christkindlesmarkt

Alle Jahre wieder – das traditionelle Grillen der Mannschaft des Club auf dem berühmten Nürnberger Christkindlesmarkt für einen guten Zweck lockt jedes Jahr Hunderte von Fans und Marktbesucher an den „3-im-Weckla-Stand“ von Fritz Stahlmann (Fa. Hax’n Liebermann). Vom Trainerteam, über die Spieler bis hin zum Zeugwart – alle haben Spaß am Brutzeln und Verkaufen der kulinarischen Spezialität Frankens. In den vergangenen Jahren konnten mit den Einnahmen Stifte, Blöcke und andere Lernmaterialien für das Bildungsprojekt „Kopfball – Lernen im Stadion“ angeschafft werden. Zuletzt profitierten die Asylbewerber aus dem Club-Integrationsprojekt „Willkommen im Fußball“ durch Fußballschuhe und Bälle.

  • Sammelaktion von Fußballkleidung für Flüchtlinge

Der 1. FCN bat seine Mannschaften und Mitarbeiter 2015 Fußball- und Sportkleidung für Flüchtlinge zu sammeln und zu spenden. Trainings-Shirts, Trikots, Hosen, Stutzen und Schuhe fanden ihren Weg in eine Erstunterkunft in Nürnberg. Michael Meeske, Kaufmännischer Vorstand, und Mittelfeldspieler Hanno Behrens überreichten die Kleiderspende an Kinder und Jugendliche, die ohne ihre Eltern nach Deutschland fliehen mussten.


  • Mannschaft spendet 2.000 Euro an „Hilfe für Anja e. V.“

Zu einem Typisierungs- und Spendentag rief der 1. FCN zusammen mit „Hilfe für Anja e. V.“ zum Heimspiel gegen den FC St. Pauli am 8. Mai 2016 auf. 481 Fans ließen sich typisieren, viele mehr spendeten Geld bei der Tombola. Unter den Engagierten waren die 1. FCN-Vorstände Andreas Bornemann und Michael Meeske. „Es war schon beeindruckend zu sehen, wie viele Fans bei der Typisierungsaktion mitgemacht haben und auch wie viele Helfer vor Ort dabei waren. Für mich war es dann eine Selbstverständlichkeit, aktiv an dieser Aktion teilzunehmen“, resümierte Michael Meeske.

Auch Michael Sporrer, 1. Vorstand des „Hilfe für Anja e.V.“, war von der großartigen Unterstützung der Club-Familie angetan: „Obwohl wir die Aktion schon öfter gemacht haben und die Zeit bis zum Anpfiff recht knapp gewesen ist, war der Andrang dieses Jahr wieder riesig. Von Herzen möchte ich mich bei allen Helfern und allen, die bei der Aktion mitgemacht haben, bedanken. Die Unterstützung ist nicht selbstverständlich und war einfach herausragend.“

Projektpate Patrick Rakovsky organisierte obendrauf eine Spende von 2.000 Euro aus der Mannschaftskasse, um die kostspielige Auswertung der Proben mitzufinanzieren. Weitere Spendengelder gingen über den Losverkauf ein, den das 1. FCN Fan Shop-Team unterstütze. werden folgen. Als Hauptpreis hatte der Club ein persönliches Treffen mit Patrick Rakovsky ausgelobt. Weitere Gewinne waren signierte Original-Trikots und Trainingsbekleidung.

  • Raphael Schäfer spendet 2.750 Euro an Bildungsprojekt „Kopfball – Lernen im Stadion“

Club-Torhüter Raphael Schäfer spendete 2.750 Euro an das 1. FCN-Bildungsprojekt „Kopfball – Lernen im Stadion“. Das Geld hatte er für eine Autogrammstunde beim Hofjuwelier Mühlbacher - Mühlbacher GmbH erhalten. „Kopfball“ ermöglicht Schülern, denen das Lernen nicht so leicht fällt, seit 2012 Unterrichtsstunden im Stadion Nürnberg. Raphael Schäfer ist von der ersten Stunde an Pate des Lernprojekts, das in den vergangenen Jahren mehr als 2.500 Schüler mit verschiedenen Bildungsangeboten ins Stadion Nürnberg gelockt hat. In Workshops lernen die Schüler mit alltäglichen Problemen umzugehen. Unter anderem die Themen Cybermobbing, Macht der Gruppe, Zivilcourage, Suchtbekämpfung oder Jobsuche stehen auf dem Stundenplan.