Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

Club gegen den HSV: Die Reaktionen zum Spiel

Hans Meyer, Trainer 1. FC Nürnberg: "Mit der ersten Halbzeit war ich nicht zufrieden, das haben wir in der Vorbereitung schon besser gemacht. Aber das liegt sicherlich an dem Schock über die Verletzung von Marek Mintal. Für die Statistiker dürfte allerdings interessant sein, dass bislang noch keine Mannschaft gegen den HSV in dieser Saison so viele Tore geschossen hat und auch keine Mannschaft konnte den auswärts noch ungeschlagenen HSV besiegen. Wir müssen wohl zu den ganz Großen gehören. Die Verletzung Marek Mintals wirft uns zurück, denn er hat in der Vorbereitung gezeigt, wie wichtig er ist. "

Thomas Doll, Trainer Hamburger SV: "Wer Bayern-Jäger oder Meister wird, ist mir relativ egal. Wir wussten, wir müssen Schritt für Schritt vorwärts kommen. Wir haben die erste Halbzeit gut gespielt, Spiel und Gegner im Griff gehabt. Wenn der Schiedsrichter allerdings bei einem klaren Handspiel eines Club-Spielers auf der Linie Elfmeter gepfiffen hätte, dann wäre das Spiel mit einer 1:0-Führung zu diesem Zeitpunkt sicherlich ganz anders verlaufen. In der zweiten Halbzeit kann ich mit dem Auftreten meiner Mannschaft alles andere zufrieden sein. "

Raphael Schäfer: "Ich bin stolz, als Kapitän diese Mannschaft aufs Feld führen zu dürfen. Es war ein Sieg der Moral und des Willens. Man hat schon in der Vorbereitung gesehen, dass wir auf einem guten Weg sind. Die Zuschauer haben das gemerkt, können also zufrieden sein. Ich freue mich auf das Spiel in Hannover, denn ich bin dankbar, dass Peter Neururer jetzt dort Trainer ist, wir haben mit Hans Meyer einen wirklich guten Trainer bekommen."