Unser Club - Tradition seit 1900!

An den beiden Nürnberger Gymnasien und an der Kreisrealschule wurde teilweise schon seit dem Jahr 1888 von Schülern an den freien Nachmittagen Fußball gespielt.

Und zwar das sogenannte "deutsche Fußballspiel", das vom englischen Rugby zwar in den Regeln abwich, sich aber sonst im Großen und Ganzen eng an die englische Form anlehnte.

Die Spiele fanden unter Aufsicht der Turnlehrer auf der Deutschherrenwiese oder der Peterheide statt. Pünktlich auf die Minute war jeder Spieler zur Stelle und füllte mit Begeisterung und Hingabe den ihm zugewiesenen Platz aus. Ging ein Spieltag zu Ende, so freute man sich schon auf den nächsten.

Mit der größten Selbstverständlichkeit verzichtete man auf das Frühstücksbrot, ließ den Magen knurren und nahm Mutters Fünferl als Beitrag her, wenn es galt für einen Ball zu sammeln.

Selbstverständlich wurden die verschiedenen Ereignisse eines Spiels am nächsten Tag auf der Schulbank besprochen und fürchterliche Racheschwüre der unterlegenen "Partei" stiegen zum Himmel.

Jahre gingen ins Land. Doch da wurde auf einmal von Mund zu Mund eine verheißungsvolle Idee erörtert. Alles war Feuer und Flamme und so kam es, dass im April des Jahres 1900 ein Einladungskärtchen zu allen ehemaligen Spielkameraden, soweit sie sich noch in Nürnberg befanden, ins Haus flatterte.

Man traf sich am 4. Mai in der Wirtschaft "Burenhütte" an der Deutschherrenwiese. Ganze 18 "Männlein" trafen ein. Nach der Begrüßung wurde der Zweck der Versammlung, nämlich den Fußballsport in Nürnberg wieder aufleben zu lassen, bekannt gegeben.

Der Siegeszug des Club mit neun Deutschen Meisterschaften, DFB-Pokalsiegen und Europacup-Auftritten begann.