Profis Hintergründe Samstag, 28.10.2017

Zahlen zum Spieltag: Treffsichere Cluberer, heimschwache Heidenheimer

Am Sonntagnachmittag trifft der Club auf den 1. FC Heidenheim. fcn.de hat sich durch die Statistiken gewühlt. Mit folgenden Zahlen und Fakten könnt ihr auf der Tribüne oder vor dem Fernseher glänzen:

18 Tore im zweiten Durchgang: Kein Team trifft so häufig in den zweiten 45 Minuten wie der 1. FCN. Speziell in der Schlussviertelstunde traf der Club schon neun Mal. Passend, dass das Team der kommende Gegner ist, welches sich die meisten Tore in den letzten 15 Minuten fängt. Neun ihrer 23 Gegentore kassierte Heidenheim kurz vor Schluss, stellt aber auch generell die schwächste Defensive der Liga.

7 Niederlagen kassierte der 1. FC Heidenheim bereits in dieser Saison. Zum Vergleich: Rechnet man alle Niederlagen aus den bisherigen drei Spielzeiten in der zweiten Bundesliga bis zum jeweils elften Spieltag zusammen, erhält man ebenfalls sieben.

0 Punkte gab der Club in dieser Saison nach einer Führung ab. Das ist Ligabestwert. Siebenmal führte das Team von Trainer Michael Köllner in dieser Spielzeit bislang, in allen sieben Partien ging der Club am Ende des Tages als Sieger vom Platz. Andererseits muss dem Club-Fan bei einer möglichen Heidenheimer Führung nicht unbedingt Angst und Bange werden: Kein Team verspielte mehr Punkte nach eigener Führung als der 1. FC Heidenheim (10).

5 Zweitliga-Heimspiele ist der 1. FCH in Folge ohne Sieg, Vereinsnegativrekord! Auch wenn der Vereinsname anderes vermuten lässt: Die Heidenheimer Heimbilanz ist derzeit äußerst dürftig. In den letzten neun Begegnungen in der Voith-Arena kassierte der 1. FCH stets mindestens ein Gegentor.

6 Zweitligaspiele in Folge traf Mikael Ishak für den Club, erzielte in diesem Zeitraum acht Treffer. Nimmt man das Spiel in Osnabrück hinzu, sind es sogar sieben Pflichtspiele. Diese Serie darf ruhig weitergehen. Womöglich knackt er sogar den vereinsinternen Bestwert: Martin Driller traf 2000 in neun aufeinanderfolgenden Ligaspielen.

Spieldaten

12. Spieltag, 2. Bundesliga 2017/2018
1 : 0
1. FC Heidenheim 1846
67. Robert Glatzel 1:0
1. FC Nürnberg
Stadion
Datum
29.10.2017 13:30 Uhr
Schiedsrichter
Robert Schröder
Zuschauer
12600

Aufstellung

1. FC Heidenheim 1846
Müller - Strauß - Wittek - Beermann - Feick - Titsch-Rivero (73. Theuerkauf) - Griesbeck - Thiel - Schnatterer (64. Skarke) - Pusch (86. Dovedan) - Glatzel
Reservebank
Eicher, Kraus, Philp, Skarke, Theuerkauf, Dovedan, Verhoek
Trainer
Frank Schmidt
1. FC Nürnberg
Kirschbaum - Brecko (79. Valentini) - Mühl (46. Löwen) - Ewerton José - Leibold - Erras - Behrens - Salli (79. Petrak) - Möhwald - Teuchert - Ishak
Reservebank
Bredlow, Valentini, Fuchs, Hufnagel, Löwen, Petrak, Werner
Trainer
Michael Köllner

Ereignisse

29. min Spielstand: 0:0
Lukas Mühl

42. min Spielstand: 0:0
Sebastian Griesbeck

46. min Spielstand: 0:0
Eduard Löwen kommt für Lukas Mühl

62. min Spielstand: 0:0
Marcel Titsch-Rivero

64. min Spielstand: 0:0
Tim Skarke kommt für Marc Schnatterer

67. min Spielstand: 1:0
Robert Glatzel

71. min Spielstand: 1:0
Eduard Löwen

73. min Spielstand: 1:0
Norman Theuerkauf kommt für Marcel Titsch-Rivero

79. min Spielstand: 1:0
Enrico Valentini kommt für Miso Brecko

79. min Spielstand: 1:0
Ondrej Petrak kommt für Edgar Salli

86. min Spielstand: 1:0
Nikola Dovedan kommt für Kolja Pusch

90. min Spielstand: 1:0
Maximilian Thiel

90.(+3) min Spielstand: 1:0
Nikola Dovedan