Profis Vorbericht Donnerstag, 04.05.2017

Vorbericht Sandhausen: Engagiert gegen unangenehme Gefühle

Foto: Sportfoto Zink

Fast alle Mann hat Trainer Michael Köllner fürs Auswärtsspiel in Sandhausen an Bord - aber damit auch die Qual der Wahl.

Am Samstag, 06.05.17, steht das vorletzte Auswärtsspiel dieser Saison an. Ab 13 Uhr ist der Club dann zu Gast beim SV Sandhausen. Der Vorbericht.

  • Die Situation

Die letzte Partie gegen den VfB Stuttgart löste bei Trainer Michael Köllner zwiespältige Gefühle aus: "Auf der einen Seite hat das Spiel gezeigt, dass wir nicht alles hundertprozentig richtig machen, sonst hätten wir gepunktet", so der Club-Coach. "Auf der anderen Seite war die Leistung über weite Strecken gut. Das hat uns auch in dieser Trainingswoche beflügelt."

In Sandhausen erwartet der 47-Jährige nun "ein anderes Spiel. Sandhausen hat eine sehr erfahrene Mannschaft. Und wir haben in der Hinrunde selbst erlebt, wie unangenehm sich dieser Gegner anfühlen kann", erklärte Köllner auf der Pressekonferenz am Donnerstag, 04.05.17. Was dem Club-Trainer wichtig ist: "Wir wollen die Dinge in der Tabelle auch rechnerisch zumachen und uns die Punkte mit einer engagierten Leistung verdienen."

  • Das Personal

Personell kann Michael Köllner dabei fast wieder aus dem Vollen schöpfen. "Wir hatten heute 26 Mann auf dem Trainingsplatz", so der Club-Coach, der deshalb "ein Hauen und Stechen" um die 18 Plätze im Kader angekündigt. Lediglich Tobias Kempe und die Langzeitverletzten Tim Leibold und Dennis Lippert sind noch keine Kandidaten für das Aufgebot am Samstag.

"Es wird extrem schwierig, weil die Woche über jeder einzelne hochengagiert trainiert hat", sagt Köllner, der wohl dem einen oder anderen Akteur auch Spielpraxis in der U21 geben wird. Dort soll am Freitag auch Patrick Erras nach seiner langen Verletzungspause erstmals wieder auf dem Platz stehen. Von einer Gelbsperre bedroht sind am Samstag in Sandhausen Dave Bulthuis, Edgar Salli, Patrick Kammerbauer und Laszlo Sepsi.

  • Der Gegner

Mit einem Zähler Rückstand rangiert Sandhausen derzeit einen Platz hinter dem Club auf Position zehn. Noch ist der Klassenerhalt also auch in der Kurpfalz nicht endgültig unter Dach und Fach. Mit dem 4:0-Sieg im letzten Heimspiel gegen den KSC machte das Team von Trainer Kenan Kocak allerdings einen wichtigen Schritt, um auch in der kommenden Saison in der zweiten Liga dabei zu sein.

Die letzten Zweifel will Kocak gegen den Club beseitigen: "Ich lasse mich auf keine Rechenspiele ein, wir wollen gegen den 1. FC Nürnberg gewinnen." Verzichten muss der SVS am Samstag auf Abwehrchef Daniel Gordon und Top-Scorer Andrew Wooten.

  • Die Fakten

Rund 2.500 Club-Fans haben sich bereits Tickets für die Partie gesichert. An den Tageskassen wird es noch Karten geben (zur Fan-Info). Fünfmal trafen beide Vereine in der zweiten Liga bislang aufeinander. Während der Club dabei drei 2:0-Siege feierte, ging der erste und der letzte Vergleich jeweils an den SVS. Schiedsrichter wird am Samstag Florian Heft sein.

Wie immer werden wir die Daheimgebliebenen und natürlich alle Auswärtsfahrer über unsere Vereinsmedien vor, während und nach dem Spiel auf dem Laufenden halten. In der Club-App werdet ihr mit Live-Ticker und Live-Statistiken versorgt. Auf Facebook, Twitter und Instagram gibt's Wissens- und Sehenswertes. Und hier auf fcn.de bekommt ihr nach Schlusspfiff den Spielbericht, die Stimmen und Bilder zum Spiel sowie die komplette Pressekonferenz auf CLUB TV.

Spieldaten

32. Spieltag, 2. Bundesliga 2016/2017
0 : 1
SV Sandhausen
1. FC Nürnberg
70. Abdelhamid Sabiri (Kopfball) 0:1
Stadion
Datum
06.05.2017 13:00 Uhr
Schiedsrichter
Florian Heft
Zuschauer
8408

Aufstellung

SV Sandhausen
Knaller - Thiede (83. Kuhn) - Kister - Knipping - Roßbach - Linsmayer - Kulovits (68. Karl) - Pledl - Vollmann (68. Stiefler) - Höler - Sukuta-Pasu
Reservebank
Wulle, Klingmann, Karl, Kosecki, Kuhn, Lukasik, Stiefler
Trainer
Kenan Kocak
1. FC Nürnberg
Schäfer - Kammerbauer - Margreitter - Bulthuis - Djakpa - Petrak (46. Sabiri) - Behrens - Salli - Möhwald (73. Mühl) - Löwen - Teuchert (89. Matavz)
Reservebank
Kirschbaum, Brecko, Hovland, Mühl, Hufnagel, Sabiri, Matavz
Trainer
Michael Köllner

Ereignisse

11. min Spielstand: 0:0
Kevin Möhwald

23. min Spielstand: 0:0
Denis Linsmayer

46. min Spielstand: 0:0
Abdelhamid Sabiri kommt für Ondrej Petrak

60. min Spielstand: 0:0
Stefan Kulovits

68. min Spielstand: 0:0
Manuel Stiefler kommt für Korbinian Vollmann

68. min Spielstand: 0:0
Markus Karl kommt für Stefan Kulovits

70. min Spielstand: 0:1
Abdelhamid Sabiri

73. min Spielstand: 0:1
Lukas Mühl kommt für Kevin Möhwald

81. min Spielstand: 0:1
Thomas Pledl

83. min Spielstand: 0:1
Edgar Salli

83. min Spielstand: 0:1
Moritz Kuhn kommt für Marco Thiede

89. min Spielstand: 0:1
Tim Matavz kommt für Cedric Teuchert