Profis Vorbericht Freitag, 14.10.2016

Vorbericht KSC: Kirschbaum und die drei Fragezeichen

Foto: Sportfoto Zink

Thorsten Kirschbaum wird auch in Karlsruhe zwischen den Pfosten stehen. Bei einem Trio ist der Einsatz dagegen noch fraglich.

Zwei Wochen Pause nähern sich ihrem Ende. Am Sonntag, 16.10.16, rollt der Ball wieder für den 1. FC Nürnberg. Um 13.30 Uhr ist Anstoß gegen den KSC im Karlsruher Wildparkstadion. Der Vorbericht.

  • Die Situation

"Wir haben die Pause gut genutzt und weiter an den Abläufen und Automatismen gearbeitet", erklärte Trainer Alois Schwartz auf der Pressekonferenz am Freitag, 14.10.16. "Wir wollen noch kompakter stehen und schnell nach vorne umschalten. Das hat im Training schon ganz gut ausgesehen."

Nun geht es nach Karlsruhe, wo der Club den Aufwärtstrend der letzten Spiele mit zwei Siegen in Folge bestätigen will. Der Trainer warnt allerdings vor dem Gegner: "Sie haben zuhause noch kein Spiel verloren und sind auch auf dem aufsteigenden Ast. Sie werden sich zuhause sicher nicht hinten reinstellen, sondern agieren. Da müssen wir hellwach sein und die Fehler, die sie machen, ausnutzen."

  • Das Personal

Eine Personalie verkündete Alois Schwartz auf der PK gleich vorneweg: "Thorsten Kirschbaum wird auch in Karlsruhe zwischen den Pfosten stehen. Er hat seine Sache zuletzt richtig gut gemacht und hat sich mit der Mannschaft gesteigert." Raphael Schäfer hat seine Knieprobleme derweil auskuriert und wird als Nummer zwei in den Kader zurückkehren: "Wir sind froh, dass Rapha wieder da ist. Er wird uns mit seiner Erfahrung auch neben dem Platz helfen."

Verzichten muss der Club-Trainer in Karlsruhe neben den Langzeitverletzten Patrick Erras, Enis Alushi und Georg Margreitter auf Edgar Salli, der wegen seiner Gelb-Roten Karte im Heimspiel gegen Union Berlin nicht einsatzberechtigt ist. Fragezeichen stehen noch hinter den Einsätzen der zuletzt angeschlagenen Tim Leibold, Cedric Teuchert und Shawn Parker. "Das müssen wir noch abwarten und von Tag zu Tag schauen", so Schwartz.

  • Der Gegner

Ähnlich wie der Club kam der KSC schwer rein in diese Saison, ähnlich wie der Club scheint man nun aber in Tritt gekommen zu sein. Bis zum 7. Spieltag mussten die Badener auf den ersten Saisonsieg warten, der schließlich mit einem 2:0 gegen Aue gelang. Zuletzt trotzte das Team des zu Saisonbeginn installierten Trainer Tomas Oral der Düsseldorfer Fortuna einen Punkt ab und ist zuhause noch ungeschlagen.

Trotz der vier Punkte aus den letzten beiden Spielen ist der KSC noch ein wenig in der Findungsphase – zumindest was die taktische Ausrichtung angeht. Oral ließ seine Mannen in dieser Saison mal im 4-2-3-1, mal im 4-4-2 ran. Während der Länderspielpause testete man nun als weitere Option ein 4-1-4-1. Abwarten, wofür sich Oral gegen den Club entscheidet. Fast freie Auswahl hat der KSC-Coach auch in Sachen Personal. Bis auf Gaetan Krebs (Kreuzbandriss) stehen alle Mann zur Verfügung.

  • Die Fakten

Rund 1.600 Club-Fans begleiten die Mannschaft nach Karlsruhe. An den Tageskassen wird es noch ausreichend Tickets für die Sitz- und Stehplatzbereiche geben (zur Fan-Info). Alle Anhänger, ob vor Ort oder zuhause, hoffen natürlich, dass der Club, erstmals seit 2003 wieder in Karlsruhe gewinnt. Gelingt dies, würden Miso Brecko und Co. eine eigene Serie weiter ausbauen: In 29 Liga-Spielen in Folge hat der Club immer getroffen. Das letzte Mal ohne eigenen Torerfolg blieb man im November 2015. Der Gegner damals hieß: KSC. Schiedsrichter der Partie ist Dr. Felix Zwayer.

Wie gewohnt werden wir euch auch bei dieser Partie über unsere Vereinsmedien vor, während und nach dem Spiel auf dem Laufenden halten. In der Club-App werdet ihr mit Live-Ticker und Live-Statistiken versorgt. Auf Facebook, Twitter und Instagram gibt's Wissens- und Sehenswertes. Und hier auf fcn.de bekommt ihr nach Schlusspfiff den Spielbericht, die Stimmen und Bilder zum Spiel sowie die komplette Pressekonferenz auf CLUB TV.

Spieldaten

9. Spieltag, 2. Bundesliga 2016/2017
0 : 3
Karlsruher SC
1. FC Nürnberg
61. Guido Burgstaller 0:1
67. Guido Burgstaller 0:2
90. Tim Matavz 0:3
Stadion
Datum
16.10.2016 13:30 Uhr
Schiedsrichter
Felix Zwayer
Zuschauer
16065

Aufstellung

Karlsruher SC
Orlishausen - Valentini - Thoelke - Kinsombi - Kempe - Mavrias (57. Torres) - Prömel (71. Rolim) - Stoppelkamp (84. Fahrenholz) - Yamada - Hoffer - Kamberi
Reservebank
Stritzel, Fahrenholz, Kom, Sallahi, Torres, Rolim
Trainer
Tomas Oral
1. FC Nürnberg
Kirschbaum - Brecko - Hovland - Bulthuis - Sepsi - Behrens (90. Kammerbauer) - Petrak - Kempe (90. Hercher) - Möhwald - Burgstaller (89. Mühl) - Matavz
Reservebank
Schäfer, Mühl, Evseev, Gíslason, Kammerbauer, Hercher, Sylvestr
Trainer
Alois Schwartz

Ereignisse

31. min Spielstand: 0:0
Moritz Stoppelkamp

54. min Spielstand: 0:0
Elfmeter verschossen: Enrico Valentini

57. min Spielstand: 0:0
Manuel Torres kommt für Charalampos Mavrias

61. min Spielstand: 0:1
Guido Burgstaller

67. min Spielstand: 0:2
Guido Burgstaller

71. min Spielstand: 0:2
Yann Rolim kommt für Grischa Prömel

74. min Spielstand: 0:2
Guido Burgstaller

84. min Spielstand: 0:2
Tim Fahrenholz kommt für Moritz Stoppelkamp

89. min Spielstand: 0:2
Lukas Mühl kommt für Guido Burgstaller

90.(+2) min Spielstand: 0:3
Tim Matavz

90.(+4) min Spielstand: 0:3
Bjarne Thoelke

90.(+5) min Spielstand: 0:3
Philipp Hercher kommt für Tobias Kempe

90.(+8) min Spielstand: 0:3
Patrick Kammerbauer kommt für Hanno Behrens