Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Vorbericht Freitag, 20.04.2018

Vorbericht Kiel: "Wir sind auf Tore aus"

Foto: Sportfoto Zink

Club-Coach Michael Köllner will auch im Spitzenspiel in Kiel mutig nach vorne spielen, muss seine Mannschaft allerdings umbauen.

Am Montag, 23.04.18, steigt bei Holstein Kiel das Topduell des Spieltags. Anpfiff im Holstein-Stadion ist um 20.30 Uhr. Der Vorbericht.

  • Die Situation

Mit zwei Punkten Vorsprung vor Holstein Kiel rangiert der Club aktuell auf Rang zwei. Am viertletzten Spieltag kommt dem direkten Aufeinandertreffen beider Teams dadurch eine hohe Bedeutung im Kampf um die Spitzenplätze zu. Im Hinspiel trennte man sich 2:2. Ein Punkt ist für den Club nun auch „das Minimalziel“, so Michael Köllner, der allerdings auf Sieg spielen lassen will. „Wir werden auf Tore aus sein. Das ist unser Erfolgsmerkmal die ganze Saison über, daran werden wir nichts ändern.“

Damit Hanno Behrens und Co. auch in Kiel etwas zu feiern haben, hofft der Club-Coach wieder auf die Unterstützung der Anhänger. „In den letzten Wochen war der Support unserer Fans oft das Zünglein an der Waage. Sie sind ein ganz wichtiger Baustein.“

  • Das Personal

Verzichten muss der Club in Kiel auf Tim Leibold, der aufgrund seiner 5. Gelben Karte gegen Ingolstadt am Montagabend zu einer Pause gezwungen wird. „Das passiert eben im Laufe einer Saison, dass mal einer gesperrt oder verletzt ist“, so Köllner. „Wir haben schon den einen oder anderen Ausfall weggesteckt, deshalb habe ich keine Sorgen und bin völlig entspannt.“

Als erste Kandidaten für den Platz von Leibold gelten Ulisses Garcia und Laszlo Sepsi, „vielleicht ändern wir aber auch systemtechnisch etwas“, ließ Köllner noch offen, wie er die Leibold-Lücke schließen will. Ein Fragezeichen steht derzeit auch noch hinter dem Einsatz von Ewerton, der sich mit muskulären Problemen in der Wade herumplagt.

  • Der Gegner

Holstein Kiel ist zweifellos das Überraschungsteam dieser Saison. Als Aufsteiger haben sich die Norddeutschen von Saisonbeginn an in der Spitzengruppe festgesetzt und sich dort auch, trotz zwischenzeitlicher Schwächephase, gehalten. Zuletzt sorgten die „Störche“ mit einem 4:0-Auswärtssieg in Dresden für ein weiteres Ausrufezeichen.

In den vergangenen Tagen war das bestimmende Thema an der Ostsee allerdings weniger das anstehende Topspiel gegen den Club, sondern vielmehr der Wechsel von Trainer Markus Anfang. Der Erfolgscoach der Kieler beendet sein Engagement im Norden am Saisonende und wird neuer Coach des 1. FC Köln. Der 43-Jährige versucht nun, den Fokus auf die letzten Spiele zu legen: „Ich freue mich auf Köln, aber die nächsten Wochen geht es nur um Kiel.“ Eine genaue Analyse der Störche findet ihr im Gegner-Check.

  • Die Fakten

Über 700 Kilometer hindern rund 2.500 Club-Fans nicht daran, die weite Auswärtsfahrt auf sich zu nehmen und ihren Verein am Montagabend im Holstein-Stadion zu unterstützen. An der Tageskasse wird es etwa noch 100 Gästetickets geben (zur Fan-Info). Für den Club ist es das erste Spiel der Vereinsgeschichte in Kiel. Schiedsrichter der Begegnung ist Harm Osmers, der schon am zweiten Spieltag das Auswärtsspiel in Regensburg leitete.

Über die CLUB-App könnt ihr euch auch beim Auswärtsspiel in Kiel in den Spieltagsmodus versetzen lassen. Je nachdem, ob ihr alles zur Partie erfahren wollt oder nur das Nötigste auf eure Devices möchtet – ihr selbst habt die Wahl und könnt eure App individuell gestalten. Unmittelbar nach der Partie gibt’s das erste Statement eines Spielers in einem kurzen Video exklusiv in der App. Darüber hinaus erhaltet ihr wie gewohnt in den sozialen Netzwerken Facebook, Twitter, Snapchat (fcnsnaps) und Instagram exklusive Einblicke hinter die Kulissen. Nach dem Spiel gibt es auf fcn.de Spielbericht, Stimmen und Bilder zur Partie und bei CLUB TV die Pressekonferenz mit den beiden Trainern. Die ersten Spielbilder im Free-TV gibt es ab 22.15 Uhr bei RTL Nitro.

Spieldaten

31. Spieltag, 2. Bundesliga 2017/2018
1 : 3
Holstein Kiel
12. Kingsley Schindler (Elfmeter) 1:1
1. FC Nürnberg
9. Georg Margreitter (Kopfball) 0:1
25. Hanno Behrens (Kopfball) 1:2
51. Hanno Behrens (Kopfball) 1:3
Stadion
Datum
23.04.2018 20:30 Uhr
Schiedsrichter
Harm Osmers
Zuschauer
11200

Aufstellung

Holstein Kiel
Kronholm - Herrmann - Schmidt - Czichos - Lenz - Kinsombi - Schindler - Drexler - Mühling (73. Peitz) - Weilandt (46. Seydel) - Ducksch
Reservebank
Kruse, Heidinger, Hoheneder, van den Bergh, Lewerenz, Peitz, Seydel
Trainer
Markus Anfang
1. FC Nürnberg
Kirschbaum - Valentini - Margreitter - Mühl - Sepsi - Erras (24. Petrak) - Löwen - Möhwald (87. Brecko) - Behrens - Werner (68. Zrelak) - Ishak
Reservebank
Kreidl, Brecko, Garcia, Hufnagel, Petrak, Palacios, Zrelak
Trainer
Michael Köllner

Ereignisse

9. min Spielstand: 0:1
Georg Margreitter

12. min Spielstand: 1:1
Kingsley Schindler

24. min Spielstand: 1:1
Ondrej Petrak kommt für Patrick Erras

25. min Spielstand: 1:2
Hanno Behrens

46. min Spielstand: 1:2
Aaron Seydel kommt für Tom Weilandt

51. min Spielstand: 1:3
Hanno Behrens

57. min Spielstand: 1:3
Lukas Mühl

64. min Spielstand: 1:3
Enrico Valentini

68. min Spielstand: 1:3
Adam Zrelak kommt für Tobias Werner

73. min Spielstand: 1:3
Dominic Peitz kommt für Alexander Mühling

81. min Spielstand: 1:3
Aaron Seydel

87. min Spielstand: 1:3
Miso Brecko kommt für Kevin Möhwald