Profis Vorbericht Freitag, 17.11.2017

Vorbericht Kiel: "Ein echter Gradmesser"

Foto: Sportfoto Zink

Die Störche sind zu Gast! Am Samstag empfängt der Club im Max-Morlock-Stadion Holstein Kiel.

Nach der Länderspielpause ist der 1. FC Nürnberg am Samstag, 18.11.17, wieder im Einsatz. Am 14. Spieltag ist Aufsteiger Holstein Kiel zu Gast. Anpfiff der Partie ist um 13 Uhr. Der Vorbericht...

  • Die Situation

Zwölf Tage liegen zwischen der bitteren Niederlage gegen Ingolstadt und der schwierigen Heimaufgabe gegen Holstein Kiel. Zeit genug also, die physischen Blessuren zu regenerieren und wieder einen klaren Kopf zu bekommen. Das bestätigte auch Cheftrainer Michael Köllner auf der offiziellen Spieltagspressekonferenz am Freitagvormittag: "Es hat ein paar Tage gedauert, bis wir die Niederlage aus den Klamotten hatten. Mit dem Test in Garching und den intensiven Einheiten haben wir es geschafft, wieder in die Spur zu kommen."

Als "echten Gradmesser" bezeichnete Köllner zudem das anstehende Heimspiel. Mit den Kielern empfängt der Club ein Team, das derzeit von Sieg zu Sieg eilt. "Kiel ist kein normaler Aufsteiger. Sie machen die Dinge auf dem Platz mit einer hohen Genauigkeit und haben ihre Automatismen verfestigt", erkannte der Cheftrainer an. Um Kiel zu schlagen, "müssen wir in den intensiven Duellen die Oberhand behalten".

  • Das Personal

Grünes Licht gab Coach Michael Köllner bei den zurückgekehrten Nationalspielern. Eduard Löwen, Cedric Teuchert und Rurik Gislason sind ohne Blessuren zurück an den Valznerweiher gekehrt. "Man muss aber berücksichtigen, dass alle strapaziöse Reisen mit Klima-Umstellungen hatten", so der Club-Coach.

Ein Fragezeichen steht noch hinter den Einsätzen von Patrick Erras und Kevin Möhwald. Während Erras noch mit muskulären Problemen zu kämpfen hat, erschwert Möhwald das Knie einen Einsatz am Samstag. "Wir werden alles probieren, dass die zwei am Samstag auflaufen können", so Köllner, der allerdings auch der zweiten Reihe vertraut. "Wir haben ein starken Kader und die Jungs dahinter scharren mit den Hufen.“

  • Der Gegner

Keine Frage, Holstein Kiel ist eine der großen Überraschungen der Saison, wenn nicht sogar die größte überhaupt. In der Geschichte der 2. Bundesliga gab es bislang nur einen Aufsteiger, der eine zu diesem Zeitpunkt noch bessere Saison spielte: Erzgebirge Aue holte 2010/11 bis zum 13. Spieltag einen Punkt mehr.

Aktuell rangieren die Norddeutschen mit 29 Zählern auf Platz zwei und holten aus den letzten sechs Spielen 16 Punkte. Mit Marvin Duksch und Dominik Drexler hat die KSV zwei der Topscorer der Liga in ihren Reihen. Kiel-Trainer Markus Anfang kann, abgesehen von den beiden Langzeitverletzten Christopher Lenz und Manuel Janzer, auf sein gesamtes Spielerrepertoire zurückgreifen.

  • Die Fakten

Erst einmal traf der 1. FC Nürnberg seit Gründung der Bundesliga auf Holstein Kiel. In der Saison 1978/79 behielt der Club im DFB-Pokal deutlich die Oberhand und gewann mit 7:1. Schiedsrichter der Begegnung am Samstag ist Daniel Siebert. Rund 27.500 Zuschauer werden im Max-Morlock-Stadion erwartet, 500 kommen aus Kiel. Hier könnt ihr euch noch Tickets sichern. Rund um das Spiel läuft die Weihnachtsspendenaktion. Alle Infos dazu findet ihr hier.

Wer nicht vor Ort ist, hat natürlich auch wieder die Möglichkeit, die Partie über unsere Vereinsmedien zu verfolgen. Die Club-App hält euch mit Live-Ticker und Live-Statistiken stets auf dem aktuellen Stand. In den sozialen Netzwerken Facebook, Twitter, Snapchat (fcnsnaps) und Instagram erhaltet ihr Einblicke hinter die Kulissen und seid live dabei, wenn der Club die nächsten drei Punkte einfahren will. Unser FANRADIO mit Experte Jörg Dittwar berichtet ab 12.45 Uhr live und in voller Länge vom Spielfeldrand. Hier auf fcn.de bekommt ihr nach Schlusspfiff den Spielbericht, die Stimmen und Bilder zum Spiel.

Spieldaten

14. Spieltag, 2. Bundesliga 2017/2018
2 : 2
1. FC Nürnberg
54. Hanno Behrens 1:0
62. Mikael Ishak 2:0
Holstein Kiel
70. Aaron Seydel (Kopfball) 2:1
88. Alexander Mühling 2:2
Stadion
Datum
18.11.2017 13:00 Uhr
Schiedsrichter
Daniel Siebert
Zuschauer
27274

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Bredlow - Valentini - Margreitter - Ewerton José - Leibold - Kammerbauer - Behrens - Löwen - Hufnagel (69. Fuchs) - Salli - Ishak (81. Teuchert)
Reservebank
Kirschbaum, Brecko, Mühl, Fuchs, Petrak, Werner, Teuchert
Trainer
Michael Köllner
Holstein Kiel
Kronholm - Herrmann - Schmidt - Czichos - van den Bergh - Peitz - Schindler - Mühling - Drexler (90. Heidinger) - Lewerenz (68. Kinsombi) - Ducksch (68. Seydel)
Reservebank
Kruse, Heidinger, Hoheneder, Kinsombi, Karazor, Seydel, Weilandt
Trainer
Markus Anfang

Ereignisse

23. min Spielstand: 0:0
Johannes van den Bergh

54. min Spielstand: 1:0
Hanno Behrens

62. min Spielstand: 2:0
Mikael Ishak

68. min Spielstand: 2:0
Aaron Seydel kommt für Marvin Ducksch

68. min Spielstand: 2:0
David Kinsombi kommt für Steven Lewerenz

69. min Spielstand: 2:0
Alexander Fuchs kommt für Lucas Hufnagel

70. min Spielstand: 2:1
Aaron Seydel

77. min Spielstand: 2:1
Eduard Löwen

81. min Spielstand: 2:1
Cedric Teuchert kommt für Mikael Ishak

88. min Spielstand: 2:2
Alexander Mühling

90. min Spielstand: 2:2
Alexander Mühling

90.(+3) min Spielstand: 2:2
Sebastian Heidinger kommt für Dominick Drexler