Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Vorbericht Freitag, 13.04.2018

Vorbericht Ingolstadt: Mit Vorfreude und Zuversicht

Foto: Sportfoto Zink

Am Sonntag, 15.04.18, gastiert der Club ab 13.30 Uhr beim FC Ingolstadt. Mit dem Schwung aus dem Heidenheim-Heimspielsieg im Rücken soll das Team von Cheftrainer Michael Köllner auch bei den Schanzern erfolgreich sein.

  • Die Situation

Hätte Michael Köllner die Möglichkeit, mithilfe einer Kristallkugel vier Wochen in die Zukunft zu sehen, er würde sie nicht wahrnehmen. „Dann wäre doch die Spannung weg“, schmunzelte der 48-Jährige. Spannend dürften die kommenden Wochen allemal werden. Fünf Spiele hat der Club noch vor der Brust. Fünf Spiele, die die entscheidendsten dieser Saison darstellen.

Zunächst gilt alle Konzentration der nächsten Partie. Und die findet am Sonntag beim FC Ingolstadt statt. Für den Bundesliga-Absteiger ist es die dicke Chance, sich im Kampf um den Aufstieg zurückzumelden, umgekehrt kann der 1. FCN mit einem Sieg einen Konkurrenten abschütteln. „Wir sind seit dem Hinspiel wesentlich stabiler geworden, das wollen wir in Ingolstadt auch zeigen und möglichst gewinnen“, formulierte Köllner.

  • Das Personal

Wer die Trainingswoche aufmerksam verfolgt hat, stellte fest, dass immer mal wieder einzelne Spieler fehlten. Behrens, Erras, Petrak, Salli – „alles reine Vorsichtsmaßnahmen, wir wollen die Belastung vor der entscheidenden Phase nur steuern.“ Während sich der Kapitän mit einer Pollenallergie plagte, kurierte Salli einen Schlag auf den Fuß aus, Petrak seine Oberschenkelprobleme und Erras erhielt eine Verschnaufpause. Für das Quartett steht einem Einsatz am Sonntag nichts im Wege, versicherte Köllner, der ebenfalls verriet, dass der zuletzt gelbgesperrte Ewerton Teil der Anfangsformation sein wird. „Gemeinsam mit Margreitter ist er unser Abwehrgarant.“

Auch Mikael Ishak darf sich nach seiner hervorragenden Heidenheim-Halbzeit berechtigte Hoffnungen auf eine erneute Startelfnominierung bei den Schanzern machen. Michael Köllner: „Er hat die Partie gut weggesteckt. Unter der Woche haben wir dann versucht, ihn individuell zu belasten und seinen Rückstand aufzuholen. Vielleicht reicht es dann am Sonntag auch schon zu mehr als nur 45 Minuten.“

  • Der Gegner

„Ingolstadt hat mit die stärkste Mannschaft der Liga“ – Club-Coach Köllner schätzt den kommenden Gegner hoch ein. Zurecht, denn die Schanzer haben sich an die Aufstiegsplätze zurückgekämpft und sind seit mittlerweile vier Partien ohne Niederlage. Allen voran FCI-Spieler Sonny Kittel wusste in diesem Zeitraum zu glänzen: Dem Mittelfeldspieler gelangen beachtliche sieben Scorerpunkte.

„Am Ende wird die Tagesform entscheiden“, sagte FCI-Trainer Stefan Leitl auf der PK der Schanzer. „Uns erwartet ein absolutes Spitzenspiel, die Vorfreude ist enorm.“ Zurückgreifen kann Leitl auf seinen zuletzt angeschlagenen Innenverteidiger Alfredo Morales, der kürzlich noch an einem grippalen Infekt litt.

  • Die Fakten

15.800 Zuschauer fasst der Audi Sportpark des FC Ingolstadt, erstmals in dieser Saison wird das Stadion der Schanzer ausverkauft sein. Maßgeblichen Anteil daran haben die Fans des 1. FC Nürnberg. Der Gästeblock mit 1.700 Plätzen ist ausverkauft, darüber hinaus wird noch der ein oder andere Cluberer auf den weiteren Tribünen erwartet. Vor Ort sein wird auch der Fan-Shop des 1. FCN, so dass sich die Club-Fans auch in Oberbayern (am Gästebusparklplatz) mit Fanartikeln eindecken können. Schiedsrichter der Partie ist Frank Willenborg, der in dieser Spielzeit sein erstes Spiel mit Club-Beteiligung leiten wird. Von den bisherigen fünf Aufeinandertreffen gewann der 1. FCN drei, im Hinspiel setzte es die erste Niederlage.

Über die CLUB-App könnt ihr euch auch beim Auswärtsspiel in Ingolstadt in den Spieltagsmodus versetzen lassen. Je nachdem, ob ihr alles zur Partie erfahren wollt oder nur das nötigste auf eure Devices möchtet – ihr selbst habt die Wahl und könnt eure App individuell gestalten. Unmittelbar nach der Partie gibt’s das erste Statement eines Spielers in einem kurzen Video exklusiv in der App. Darüber hinaus erhaltet ihr wie gewohnt in den sozialen Netzwerken Facebook, Twitter, Snapchat (fcnsnaps) und Instagram exklusive Einblicke hinter die Kulissen. Nach dem Spiel gibt es auf fcn.de Spielbericht, Stimmen und Bilder zur Partie und bei CLUB TV die Pressekonferenz mit den beiden Trainern.

Spieldaten

30. Spieltag, 2. Bundesliga 2017/2018
1 : 1
FC Ingolstadt 04
50. Robert Leipertz 1:0
1. FC Nürnberg
74. Adam Zrelak 1:1
Stadion
Datum
15.04.2018 13:30 Uhr
Schiedsrichter
Frank Willenborg
Zuschauer
15200

Aufstellung

FC Ingolstadt 04
Nyland - Levels - Schröck - Matip - Gaus - 18466 (80. Christiansen) - Cohen - Pledl (76. Lezcano) - Kittel - Leipertz - Kutschke
Reservebank
Knaller, Ananou, Wahl, Christiansen, Morales, Hartmann, Lezcano
Trainer
Stefan Leitl
1. FC Nürnberg
Bredlow - Valentini - Margreitter - Ewerton José - Leibold - Petrak (77. Erras) - Behrens - ?? - Stefaniak (67. Werner) - Löwen - Ishak (70. Zrelak)
Reservebank
Kirschbaum, Brecko, Mühl, Erras, Garcia, Werner, Zrelak
Trainer
Michael Köllner

Ereignisse

27. min Spielstand: 0:0
Tim Leibold

50. min Spielstand: 1:0
Robert Leipertz

64. min Spielstand: 1:0
Almog Cohen

67. min Spielstand: 1:0
Tobias Werner kommt für Marvin Stefaniak

70. min Spielstand: 1:0
Adam Zrelak kommt für Mikael Ishak

74. min Spielstand: 1:1
Adam Zrelak

76. min Spielstand: 1:1
Dario Lezcano kommt für Thomas Pledl

77. min Spielstand: 1:1
Patrick Erras kommt für Ondrej Petrak

80. min Spielstand: 1:1
Max Christiansen kommt für 18466

90.(+1) min Spielstand: 1:1
Stefan Kutschke