Profis Vorbericht Donnerstag, 26.10.2017

Vorbericht Heidenheim: Englische Woche vergolden

Foto: Sportfoto Zink

Am Sonntag steht für den Club das dritte Spiel innerhalb von sieben Tagen an. In Heidenheim (Anstoß um 13.30 Uhr) wollen Behrens, Ishak und Co. nach dem Pokalerfolg auch in der Liga nachlegen.

  • Die Situation

Der Einzung ins Achtelfinale ist unter Dach und Fach, nun gilt der Fokus wieder dem Ligabetrieb. Dort reist der Club am Sonntag zum 1. FC Heidenheim. "Heidenheim hat durch den Sieg im Pokal Selbstvertrauen getankt. Auch wenn sie in der Liga etwas hinterherhinken, ist das eine starke Mannschaft, die uns alles abverlangen wird", warnte Cheftrainer Michael Köllner auf der offiziellen Pressekonferenz am Freitagmittag, 27.10.17.

Nach der ersten englischen Woche vor rund fünf Wochen hat der 1. FCN die Möglichkeit, auch die zweite Woche dieser Art mit drei erfolgreichen Partien abzuschließen. Die Anzeichen dazu stehen gut: Mit dem Club reist eines der formstärksten Teams der Liga zum formschwächsten.

  • Das Personal

Keine guten Nachrichten hatte Michael Köllner auf der PK zur Personalie "Patrick Kammerbauer". Der 20-jährige Defensivspieler zog sich in Osnabrück eine Gehirnerschütterung zu und wird ausfallen. "Deswegen musste er auch so früh ausgewechselt werden", klärte Köllner auf. Bei den angeschlagenen Spielern Patrick Erras und Georg Margreitter "müssen wir abwarten", so Köllner, fügte aber an, dass er personell genügend zur Verfügung hätte. "Die Jungs auf der Bank machen Druck."

Grünes Licht gab der Club-Coach bei Enrico Valentini, der sich im Pokal zwar am Schienbein verletzt hat, aber in Heidenheim trotzdem dabei ist. Auch Ondrej Petrak steht Köllner wieder zur Verfügung.

  • Der Gegner

Die Heidenheimer spielen derzeit ihre vierte Zweitligasaison, erlebten dabei aber noch nie einen so schlechten Saisonstart wie in diesem Jahr. Gerade mal acht Punkte stehen auf dem Konto des 1. FCH, in den vergangenen drei Spielzeiten waren es stets mindestens doppelt so viele. Nach zuletzt fünf sieglosen Spielen findet sich Heidenheim auf dem Relegationsplatz wieder.

Selbstvertrauen tankte Nürnbergs kommender Gegner unter der Woche in Regensburg. Beim Ligakonkurrenten gewann Heidenheim im DFB-Pokal deutlich mit 5:2 und zog wie der Club in die Runde der letzten 16 ein.

  • Die Fakten

Sechsmal traf der Club bislang auf die Heidenheimer, der 1. FCN hat in der Bilanz knapp die Nase vorn. Drei Siege gingen auf das Konto der Cluberer, zwei auf das des 1. FCH, eine Partie ging unentschieden aus. Von den letzten vier Duellen gewann Heidenheim keines.

Im Übrigen endete keine Begegnung zwischen den Teams torlos, aus Cluberer-Sicht sogar recht torreich. In drei der letzten vier Spielen erzielte Nürnberg stets drei Treffer. Damit das wieder gelingt, unterstützen rund 2.200 Club-Fans ( zur Fan-Info) den 1. FCN vor Ort im Stadion. Schiedsrichter der Partie ist Robert Schröder.

Spieldaten

12. Spieltag, 2. Bundesliga 2017/2018
1 : 0
1. FC Heidenheim 1846
67. Robert Glatzel 1:0
1. FC Nürnberg
Stadion
Datum
29.10.2017 13:30 Uhr
Schiedsrichter
Robert Schröder
Zuschauer
12600

Aufstellung

1. FC Heidenheim 1846
Müller - Strauß - Wittek - Beermann - Feick - Titsch-Rivero (73. Theuerkauf) - Griesbeck - Thiel - Schnatterer (64. Skarke) - Pusch (86. Dovedan) - Glatzel
Reservebank
Eicher, Kraus, Philp, Skarke, Theuerkauf, Dovedan, Verhoek
Trainer
Frank Schmidt
1. FC Nürnberg
Kirschbaum - Brecko (79. Valentini) - Mühl (46. Löwen) - Ewerton José - Leibold - Erras - Behrens - Salli (79. Petrak) - Möhwald - Teuchert - Ishak
Reservebank
Bredlow, Valentini, Fuchs, Hufnagel, Löwen, Petrak, Werner
Trainer
Michael Köllner

Ereignisse

29. min Spielstand: 0:0
Lukas Mühl

42. min Spielstand: 0:0
Sebastian Griesbeck

46. min Spielstand: 0:0
Eduard Löwen kommt für Lukas Mühl

62. min Spielstand: 0:0
Marcel Titsch-Rivero

64. min Spielstand: 0:0
Tim Skarke kommt für Marc Schnatterer

67. min Spielstand: 1:0
Robert Glatzel

71. min Spielstand: 1:0
Eduard Löwen

73. min Spielstand: 1:0
Norman Theuerkauf kommt für Marcel Titsch-Rivero

79. min Spielstand: 1:0
Enrico Valentini kommt für Miso Brecko

79. min Spielstand: 1:0
Ondrej Petrak kommt für Edgar Salli

86. min Spielstand: 1:0
Nikola Dovedan kommt für Kolja Pusch

90. min Spielstand: 1:0
Maximilian Thiel

90.(+3) min Spielstand: 1:0
Nikola Dovedan