Profis Vorbericht Freitag, 22.09.2017

Vorbericht Fürth: Kräfte mobilisieren & Woche veredeln

Foto: Sportfoto Zink

Spiel drei der englischen Woche ist das Highlight: Das Derby in Fürth. Gelingt der nächste Dreier?

Es ist wieder soweit: Am Sonntag, 24.09.17, steigt das 263. fränkische Derby. Anstoß bei der SpVgg Greuther Fürth ist um 13.30 Uhr.

  • Die Situation

"Nach dem Spiel ist vor dem Spiel", eröffnete Michael Köllner die Pressekonferenz am Freitag, 22.09.17. "Gegen Bochum mussten wir viel investieren", so der Club-Trainer, der seine Mannen aber auch nach dem zweiten Spiel in dieser Woche in einem guten Zustand wähnt. Für die Partie am Sonntag "wird es für beide Mannschaften darum gehen, wer die meisten Kräfte mobilisieren kann".

Mit sechs Punkten im Rücken spielt es sich für den Club ein bisschen leichter. "Das ist eine gute Ausgangsposition. Ob wir am Sonntag gewinnen, weiß ich nicht. Ich weiß aber, dass wir alles dafür tun werden. Wenn es uns gelingt, würde es diese Woche veredeln", erklärte der Oberpfälzer.

  • Das Personal

Personell hat sich die Situation im Vergleich zum Bochum-Spiel kaum verändert. Thorsten Kirschbaum, dessen Einsatz gegen den VfL eine Blockade im Rücken verhinderte, absolvierte am Freitag leichtes Lauftraining. "Georg Margreitter kämpft mit den Nasennebenhöhlen", sagte Köllner. Bei beiden steht noch nicht fest, ob und inwieweit sie zur Verfügung stehen.

Für Patrick Kammerbauer kommt ein Einsatz nach seiner Blinddarm-OP derweil noch zu früh. Patrick Erras hingegen stand in den letzten beiden Partien jeweils von Beginn an auf dem Platz. "Ihm merkt man die Belastung jetzt schon an", so Köllner. "Wir müssen sehen, ob es bei ihm Sinn macht."

  • Der Gegner

Diese Saison hatte man sich beim Kleeblatt ganz anders vorgestellt. Nach der guten Vorsaison wurde der Kader in der Sommerpause nochmal auf einigen Positionen verstärkt, mit dem Ziel, sich im oberen Tabellendrittel festzusetzen und – wenn möglich – sogar an die Aufstiegsplätze ranzuschnuppern. Der Saisonstart ging dann allerdings gehörig daneben. Nach vier Niederlagen zum Auftakt musste Trainer Janos Radoki gehen.

Neu-Coach Damir Buric feierte mit dem Sieg gegen Fortuna Düsseldorf dann gleich einen perfekten Einstand, musste beim 0:3 in Braunschweig unter der Woche allerdings auch einen Dämpfer hinnehmen. Der Kleeblatt-Trainer war aber nicht vollends unzufrieden mit dem Auftritt in Niedersachsen: "Die Art und Weise in der ersten Hälfte war gut. Wir können uns aber noch besser in den Räumen bewegen", so Buric, der festgestellt hat: "Die Mannschaft ist intakt."

  • Sonstiges

Das Derby ist der Klassiker schlechthin im deutschen Fußball. Bereits zum 263. Mal treffen die beiden Vereine schon aufeinander. Die jüngste Bilanz spricht dabei allerdings für die Gastgeber, nur eines der letzten zehn Derbys gewann der Club. Der letzte Sieg bei einem Fürther Heimspiel liegt schon fast 20 Jahre zurück. Im Oktober 1997 erzielte Martin Driller das Siegtor zum 1:0 für den FCN. Bei Duell am Sonntag wird die Mannschaft von Michael Köllner wieder von zahlreichen Fans unterstützt. Beachtet bitte die Fan-Info von der Fanbetreuung. Geleitet wird die Partie von Schiedsrichter Felix Zwayer.

Wie gewohnt werden wir euch natürlich über unsere Vereinsmedien vor, während und nach dem Spiel auf dem Laufenden halten. In der Club-App werdet ihr mit Live-Ticker und Live-Statistiken versorgt. Auf Facebook, Twitter, Snapchat und Instagram gibt's Wissens- und Sehenswertes. Hier auf fcn.de bekommt ihr nach Schlusspfiff den Spielbericht, die Stimmen und Bilder zum Spiel.

Spieldaten

8. Spieltag, 2. Bundesliga 2017/2018
1 : 3
SpVgg Greuther Fürth
79. Jurgen Gjasula 1:2
1. FC Nürnberg
9. Mikael Ishak 0:1
59. Cedric Teuchert 0:2
90. Hanno Behrens 1:3
Stadion
Datum
24.09.2017 13:30 Uhr
Schiedsrichter
Felix Zwayer
Zuschauer
13550

Aufstellung

SpVgg Greuther Fürth
Megyeri - Narey - Maloca - Caligiuri - Wittek - Gjasula - Aycicek - Cigerci (70. Raum) - Sontheimer (46. Hofmann) - Green - Dursun
Reservebank
Burchert, Magyar, Schad, Kirsch, Raum, Ernst, Hofmann
Trainer
Damir Buric
1. FC Nürnberg
Bredlow - Valentini - Mühl - Ewerton José - Leibold - Erras (54. Werner) - Behrens - Löwen - Möhwald (87. Brecko) - Teuchert (64. Petrak) - Ishak
Reservebank
Kirschbaum, Brecko, Hufnagel, Jäger, Petrak, Werner, Salli
Trainer
Michael Köllner

Ereignisse

9. min Spielstand: 0:1
Mikael Ishak

45. min Spielstand: 0:1
Marco Caligiuri

46. min Spielstand: 0:1
Philipp Hofmann kommt für Patrick Sontheimer

54. min Spielstand: 0:1
Tobias Werner kommt für Patrick Erras

59. min Spielstand: 0:2
Cedric Teuchert

64. min Spielstand: 0:2
Ondrej Petrak kommt für Cedric Teuchert

68. min Spielstand: 0:2
Ondrej Petrak

70. min Spielstand: 0:2
David Raum kommt für Tolcay Cigerci

79. min Spielstand: 1:2
Jurgen Gjasula

87. min Spielstand: 1:2
Miso Brecko kommt für Kevin Möhwald

90.(+2) min Spielstand: 1:2
David Raum

90.(+3) min Spielstand: 1:2
Mikael Ishak

90.(+4) min Spielstand: 1:3
Hanno Behrens