Profis Vorbericht Freitag, 12.05.2017

Vorbericht Düsseldorf: Mehr als das letzte Heimspiel

Foto: Sportfoto Zink

Am Sonntag rollt ein letztes Mal der Ball im Stadion Nürnberg für die Saison 2016/17.

Nach dem knappen wie unglücklichen 2:3 gegen Tabellenführer Stuttgart machte der 1. FC Nürnberg am vergangenen Wochenende mit dem 1:0-Sieg beim SV Sandhausen den vorzeitigen Klassenerhalt perfekt. Deshalb geht es für das Team von Michael Köllner gegen Fortuna Düsseldorf aber am vorletzten Spieltag nicht nur um einen versöhnlichen Saison-Abschied vor heimischer Kulisse, wie der Chef-Trainer beteuerte. Am Sonntag, 14.05.17, ab 15.30 Uhr geht es um mehr. Der Vorbericht.

  • Die Situation

Seit Freitagvormittag steht fest: Michael Köllner wird auch künftig die sportlichen Geschicke der Profi-Mannschaft leiten und Cheftrainer des 1. FCN bleiben. Entsprechend gut gelaunt, wenn auch kurz angebunden, eröffnete der neue, alte Übungsleiter die Pressekonferenz vor dem Spiel gegen die Fortuna: "Zwei Worte: vielen Dank."

Auf die Frage, worum es angesichts des gesicherten Mittelfeldplatzes für seine Jungs in den kommenden Wochen noch gehe, ließ Köllner aber weitere Worte folgen: "Wir spielen weiter mit voller Power. Alles andere könnten wir den Fans, der Liga und auch den Vereinen, die gegen den Abstieg kämpfen nicht verkaufen. Wir wollen gegen Düsseldorf gewinnen."

  • Das Personal

Lediglich drei Ausfälle hat der Oberpfälzer dabei zu beklagen. Neben dem am Kreuzband verletzten Dennis Lippert und dem Gelb-gesperrten Edgar Salli fällt auch Dominic Baumann für die Partie am Sonntag aus. Der Stürmer hatte sich im Regionalliga-Derby gegen die Spielvereinigung Greuther Fürth am vergangenen Donnerstag, 11.05.17, einen Muskelfaserriss zugezogen.

Wieder voll im Training sind dagegen Patrick Erras, der in der vergangenen Woche in der U21 sein Comeback feierte, und Tim Leibold. Ein Startelfeinsatz kommt für das Duo nach der langen Pause freilich noch zu früh, aber womöglich dürfen beide im Saisonendspurt nochmal ein paar Minuten reinschnuppern.

  • Der Gegner

Sportlich sah es schon einmal besser aus in der zweitgrößten Stadt Nordrhein-Westfalens. Mit 25 Punkten rangierte Fortuna Düsseldorf zur Winterpause noch auf Platz acht der Tabelle und somit vor dem 1. FCN. Doch im Jahr 2017 kamen bislang nur elf weitere Zähler hinzu, was die Fortunen zwei Spieltage vor Schluss in akute Abstiegsgefahr bringt. Aktuell trennen die Truppe von Friedhelm Funkel zwei Punkte vom Relegationsplatz, drei vom direkten Abstiegsplatz 17.

Der Trainer übte sich nach der zuletzt durchwachsenen Darbietung seiner Spieler gegen Abstiegs-Konkurrent Würzburg allerdings in Optimismus: "Damit dürfen wir uns nicht mehr beschäftigen. Der Frust ist einer Jetzt-erst-recht-Stimmung gewichen.“ Funkel nahm sein Team deshalb in dieser Woche noch einmal in die Pflicht und erhöhte vor dem wichtigen Spiel am Sonntag deutlich die Trainingsintensität: "Manchmal muss es sein, um noch einmal Reize rauszuhauen. Das ist ja auch ein bisschen Willensschulung". Sein Gegenüber auf Club-Seiten vermutet: "Düsseldorf wird nicht Selbstvertrauen strotzen. Sie werden in erster Linie versuchen nicht zu verlieren."

  • Die Fakten

Rund ums letzte Heimspiel, für das 29.000 Zuschauer erwartet werden, gibt's ein großes Rahmenprogramm samt Besuch der Pokalhelden und Freibier. Die Zahlen sagen dabei deutlich: es ist angerichtet! Denn die Heimbilanz des Club gegen die Fortuna ist außergewöhnlich gut: Von 18 Pflichtspielen in der Noris (12 Bundesligapartien, 4 Zweitligaduelle und 2 Pokalspiele) gewannen die Cluberer starke 15 (1 Remis, 2 Niederlagen). Die letzten Aufeinandertreffen beider Teams sahen da nicht besser aus. Düsseldorf verlor sechs der letzten acht Pflichtspiele gegen den 1. FCN. Den einzigen Pflichtspielsieg in diesem Jahrtausend verbuchten die Fortunen beim 2:0 in im September 2014. Und überhaupt: Der Tabellen-Fünfzehnte hat von seinen letzten zwölf Partien in Liga zwei gegen Mannschaften aus dem Frankenland nur eines gewonnen: zu Hause gegen Fürth im Oktober 2015. Dennoch werden die Anhänger ihre Mannschaft auch im Stadion Nürnberg unterstützen. Ein von Ultras und Supporters Club organisierter Sonderzug Richtung Mittelfranken ist restlos ausgebucht.

Wie gewohnt werden wir euch über unsere Vereinsmedien vor, während und nach dem Spiel auf dem Laufenden halten. In der Club-App werdet ihr mit Live-Ticker und Live-Statistiken versorgt. Auf FacebookTwitter und Instagram gibt's Wissens- und Sehenswertes. Unser FANRADIO berichtet live und in voller Länge vom Spielfeldrand. Und hier auf fcn.de bekommt ihr nach Schlusspfiff den Spielbericht, die Stimmen und Bilder zum Spiel sowie die komplette Pressekonferenz auf CLUB TV.

 

Verkehrshinweise der VGN

Die Verkehrsunternehmen im VGN sorgen mit einem verstärkten Fahrtenangebot dafür, dass Besucher gut ins Stadion und wieder nach Hause kommen. Das KombiTicket gilt ab fünf Stunden vor dem Spiel bis Betriebsschluss für die Hin- und Rückfahrt mit allen VGN-Verkehrsmitteln im gesamten Verbundgebiet. DB Regio setzt ab 12.41 Uhr zusätzliche S- und Regionalbahnen zwischen dem Nürnberger Hauptbahnhof und der Station Franken-stadion ein. Auch die Züge der S3 Neumarkt – Nürnberg mit Abfahrt in Neumarkt von 12.44 Uhr bis 14.44 Uhr halten vor Spielbeginn am Stadion.

Nach dem Schlusspfiff fahren um 17.31 Uhr, 17.41 Uhr, 18.02 Uhr und 18.14 Uhr weitere Shuttlezüge vom Sonderbahnsteig Frankenstadion zurück zum Hauptbahnhof. Direkte Rückfahrtmöglichkeiten mit der S3 bestehen um zwischen 17.26 Uhr und 19.26 Uhr ab der Station Frankenstadion nach Neumarkt sowie mit dem RE 4865 um 17.41 Uhr ab dem Sonderbahnsteig in Richtung Neumarkt/Regensburg. 

Spieldaten

33. Spieltag, 2. Bundesliga 2016/2017
2 : 3
1. FC Nürnberg
13. Abdelhamid Sabiri 1:0
75. Kevin Möhwald 2:2
Fortuna Düsseldorf
27. Jerome Kiesewetter 1:1
70. Rouwen Hennings (Kopfball) 1:2
88. Abdelhamid Sabiri (Eigentor) 2:3
Stadion
Stadion Nürnberg
Datum
14.05.2017 15:30 Uhr
Schiedsrichter
René Rohde
Zuschauer
30279

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Schäfer (90. Kirschbaum) - Kammerbauer (90. Gíslason) - Margreitter - Mühl - Djakpa - Behrens - Löwen - Teuchert - Hufnagel (81. Erras) - Möhwald - Sabiri
Reservebank
Kirschbaum, Brecko, Sepsi, Erras, Gíslason, Petrak, Ishak
Trainer
Michael Köllner
Fortuna Düsseldorf
18466 - Schauerte - 18466 - Bormuth - Schmitz - Sobottka - Bodzek - Kiesewetter - Bebou - Fink (60. Bellinghausen) - Hennings (90. Iyoha)
Reservebank
Unnerstall, Gül, Bellinghausen, Gartner, Iyoha, Majic, Yildirim
Trainer
Friedhelm Funkel

Ereignisse

13. min Spielstand: 1:0
Abdelhamid Sabiri

23. min Spielstand: 1:0
Abdelhamid Sabiri

26. min Spielstand: 1:0
Cedric Teuchert

27. min Spielstand: 1:1
Jerome Kiesewetter

39. min Spielstand: 1:1
Lukas Schmitz

60. min Spielstand: 1:1
Axel Bellinghausen kommt für Oliver Fink

70. min Spielstand: 1:2
Rouwen Hennings

75. min Spielstand: 2:2
Kevin Möhwald

81. min Spielstand: 2:2
Patrick Erras kommt für Lucas Hufnagel

83. min Spielstand: 2:2
Ihlas Bebou

88. min Spielstand: 2:3
Eigentor: Abdelhamid Sabiri

90. min Spielstand: 2:3
Rúrik Gíslason kommt für Patrick Kammerbauer

90.(+1) min Spielstand: 2:3
Emmanuel Iyoha kommt für Rouwen Hennings

90.(+2) min Spielstand: 2:3
Thorsten Kirschbaum kommt für Raphael Schäfer