Profis Vorbericht Freitag, 20.10.2017

Vorbericht Dresden: "Ein taktisch geprägtes Spiel"

Foto: Sportfoto Zink

Die Cluberer wollen den Schwung aus dem Darmstadt-Spiel mitnehmen und am Sonntag im Heimspiel gegen Dynamo Dresden nachlegen.

  • Die Situation

"Vielleicht Dreierkette, vielleicht Viererkette, vielleicht Fünferkette." Club-Coach Michael Köllner wollte sich bei der offiziellen Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Dynamo Dresden nicht wirklich in die Karten schauen lassen, verriet noch nicht, in welcher Formation er seine Spieler in den 11. Spieltag schicken will. Eines ist für ihn aber sicher: "Das wird sicherlich ein taktisch geprägtes Spiel, was für mich als Trainer hochinteressant ist."

Auch was die Startelf angeht, wollte Köllner nicht zu viel verraten. Kein Wunder, kann der 47-Jährige derzeit auf eine Vielzahl an spielstarken Spielern zurückgreifen, die alle auf einen Einsatz brennen. Entscheidend sei da auch der Einsatz im Training unter der Woche. "Wer unter der Woche nicht gut trainiert, für den wird es auch fürs Wochenende dünn."

  • Das Personal

Cheftrainer Michael Köllner kann auch am Sonntag wieder – abgesehen von den Langzeitverletzten - fast aus den Vollen schöpfen. Für Georg Margreitter kommt ein Einsatz gegen Dresden jedoch noch zu früh. "Georg befindet sich wieder im Aufbautraining, ist aber noch nicht auf dem Platz. Bei ihm zieht es sich noch. Er wird wohl nächste Woche wieder einsteigen", so Köllner.

Hinter einem Kaderplatz für Ondrej Petrak steht noch ein Fragezeichen. Er hat sich unter der Woche einen Infekt eingefangen. "Da müssen wir sehen, ob es bis Sonntag reicht."

  • Der Gegner

Die Sachsen haben sich nach dem Aufstieg wieder in der 2. Bundesliga etabliert. Mit 13 Punkten aus zehn Spielen kann Dynamo zu einem frühen Zeitpunkt der Saison auf ein kleines Polster zu den Abstiegsrängen blicken. Vor allem in den vergangenen Partien zeigten sich die Dresdner formverbessert, verloren von den letzten sieben Spielen nur eines (0:2 im Heimspiel gegen Bielefeld).

"Dresden hat eine hohe Kontinuität im Spiel und eine gewachsene Mannschaft. Deshalb wird das am Sonntag ein schwieriger Gegner", sagte Köllner und ergänzte, dass sich die Dresdener durch hohes Risiko im Spielaufbau auszeichnen würden. "Sie lösen alles spielerisch und verzichten fast komplett auf lange Bälle." Allerdings: Mit Pascal Testroet, Sören Gönther, Niklas Hauptmann und Kapitän Robert Hauptmann muss Dynamo auf vier Stammkräfte verzichten.

  • Die Fakten

Erst zweimal trafen der Club und Dynamo Dresden in der eingleisigen 2. Bundesliga aufeinander. In der letzten Saison teilten beide Teams beim Spiel in Dresden die Punkte bei einem 1:1. In der Rückrunde musste sich der 1. FCN dann im zehnten Pflichtspiel gegen den Ostklub das erste Mal geschlagen geben. Generell verspricht es eine spannende Begegnung zu werden, da am Sonntag zwei formstarke Teams aufeinandertreffen. Zwölf Zähler sammelte der 1. FCN in den letzten fünf Begegnungen, Dynamo Dresden ist seit drei Partien ohne Niederlage. Geleitet wird die Partie von Schiedsrichter Robert Kempter. Der Club rechnet aktuell mit 33.000 Besuchern, die die organisatorischen Hinweise beachten sollten.

Wer nicht vor Ort ist, hat natürlich auch wieder die Möglichkeit, die Partie über unsere Vereinsmedien zu verfolgen. Die Club-App hält euch mit Live-Ticker und Live-Statistiken stets auf dem aktuellen Stand. In den sozialen Netzwerken Facebook, Twitter, Snapchat (fcnsnaps) und Instagram erhaltet ihr Einblicke hinter die Kulissen und seid live dabei, wenn der Club die nächsten drei Punkte einfahren will. Unser FANRADIO berichtet ab 13.15 Uhr live und in voller Länge vom Spielfeldrand. Hier auf fcn.de bekommt ihr nach Schlusspfiff den Spielbericht, die Stimmen und Bilder zum Spiel.

 

VGN-Hinweise:

Ab 10.17 Uhr setzt DB Regio zusätzliche S- und Regionalbahnen zwischen dem Nürnberger Hauptbahnhof und der Station Frankenstadion ein. Auch die Züge der S3 Neumarkt – Nürnberg mit Abfahrt in Neumarkt von 9.44 Uhr bis 13.09 Uhr halten vor Spielbeginn am Stadion.

 

Nach dem Schlusspfiff fahren um 15.40 Uhr, 15.45 Uhr und 16.20 Uhr weitere Shuttlezüge vom Sonderbahnsteig Frankenstadion zurück zum Hauptbahnhof. Direkte Rückfahrtmöglichkeiten mit der S3 nach Neumarkt bestehen zwischen 15.26 Uhr und 17.26 Uhr ab der Station Frankenstadion nach Neumarkt sowie mit dem RE 4863 um 15.29 Uhr ab dem Sonderbahnsteig, der wegen Bauarbeiten früher als üblich abfährt.

Spieldaten

11. Spieltag, 2. Bundesliga 2017/2018
2 : 1
1. FC Nürnberg
7. Mikael Ishak 1:0
82. Cedric Teuchert 2:1
SG Dynamo Dresden
69. Peniel Kokou Mlapa (Elfmeter) 1:1
Stadion
Datum
22.10.2017 13:30 Uhr
Schiedsrichter
Robert Kempter
Zuschauer
33601

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Kirschbaum - Löwen (70. Kammerbauer) - Mühl - Ewerton José - Valentini - Leibold - Behrens - Erras - Möhwald - Teuchert (87. Werner) - Ishak (90. Brecko)
Reservebank
Bredlow, Brecko, Kammerbauer, Fuchs, Hufnagel, Werner, Salli
Trainer
Michael Köllner
SG Dynamo Dresden
Schwäbe - Seguin (80. Benatelli) - Müller (46. Berko) - Ballas - Heise - Konrad - Aosman - Lambertz (84. Markkanen) - Kreuzer - Duljevic - Mlapa
Reservebank
Schubert, Müller, Benatelli, Berko, Horvath, Markkanen, Röser
Trainer
Uwe Neuhaus

Ereignisse

7. min Spielstand: 1:0
Mikael Ishak

9. min Spielstand: 1:0
Jannik Müller

46. min Spielstand: 1:0
Erich Berko kommt für Jannik Müller

54. min Spielstand: 1:0
Cedric Teuchert

69. min Spielstand: 1:1
Peniel Kokou Mlapa

70. min Spielstand: 1:1
Patrick Kammerbauer kommt für Eduard Löwen

80. min Spielstand: 1:1
Rico Benatelli kommt für Paul Seguin

82. min Spielstand: 2:1
Cedric Teuchert

84. min Spielstand: 2:1
Eero Markkanen kommt für Andreas Lambertz

87. min Spielstand: 2:1
Tobias Werner kommt für Cedric Teuchert

90. min Spielstand: 2:1
Florian Ballas

90.(+2) min Spielstand: 2:1
Miso Brecko kommt für Mikael Ishak

90.(+3) min Spielstand: 2:1
Philip Heise