Profis Vorbericht Mittwoch, 08.02.2017

Vorbericht B'schweig: "Die Mannschaft ist auf Wiedergutmachung aus"

Foto: Sportfoto Zink

Vor dem Heimspiel gegen die Eintracht denkt man beim Club ans Hinspiel und will an die Leistung der Vorwoche anknüpfen.

Am Freitag empfängt der 1. FC Nürnberg Eintracht Braunschweig. Die Partie gegen den aktuellen Tabellendritten beginnt um 18.30 Uhr. Der Vorbericht.

  • Die Situation

Mit dem Sieg in Heidenheim am vergangenen Wochenende katapultierte sich der Club auf Platz eins der Auswärtstabelle. Nun soll es gegen Braunschweig auch zuhause, wo bislang noch nicht alles nach Wunsch läuft, klappen. "Vor eigenem Publikum ist unsere Bilanz eher mau", sagte Alois Schwartz auf der Pressekonferenz am Mittwoch, 08.02.17. "Es ist da meistens etwas schwieriger für uns, weil wir das Spiel machen müssen. Vielleicht müssen wir das mal anders angehen."

Ganz anders soll das Auftreten auf jeden Fall werden als beim Hinspiel in Braunschweig, als man nach zwischenzeitlicher 1:0-Führung noch mit 1:6 unterging. "Da sind wir in der zweiten Halbzeit teilweise vorgeführt worden", so Schwartz, der sich deshalb sicher ist: "Die Mannschaft ist auf Wiedergutmachung aus."

  • Das Personal

In Heidenheim lief der Club mit der jüngsten Startelf des Spieltags auf. "Die Jungs haben ihre Sache gut gemacht. Das gibt einem auch für Freitag ein gutes Gefühl", sagte Schwartz, der allerdings noch offen ließ, ob er gegen Braunschweig mit der Startelf aus dem Heidenheim-Spiel beginnen wird. Ein Fragezeichen steht derzeit noch hinter dem Einsatz von Lukas Mühl, der mit muskulären Problemen zu kämpfen hat.

Im Vergleich zum Heidenheim-Spiel steht Ondrej Petrak nach seiner fünften Gelben Karte genauso wieder zur Verfügung wie der wiedergenesene Philipp Förster. Für Africa-Cup-Sieger Edgar Salli reicht es dagegen noch nicht für einen Platz im Kader. Der Kameruner kehrt erst am Donnerstag nach Nürnberg zurück. Bei vier Gelben Karten steht aktuell Hanno Behrens, der bei einer weiteren Verwarnung aussetzen muss.

  • Der Gegner

Auf Platz drei rangiert die Eintracht nach 19 Spieltagen. Vor der Saison wäre man damit bei den Niedersachsen wohl vollauf zufrieden gewesen und auch jetzt wird sich Braunschweiger Lager wohl niemand beschweren. Allerdings: Zuletzt geriet die Mannschaft von Torsten Lieberknecht doch ziemlich außer Tritt. In den letzten fünf Partien gelang nur ein Sieg, zudem setzte es in der vergangenen Woche gegen den Tabellenletzten St. Pauli die erste Heimniederlage der Saison.

Zu allem Überfluss kassierten dabei mit Nik Omladic, Patrick Schönfeld und Ken Reichel drei Stammkräfte jeweils die 5. Gelbe und stehen fürs Spiel in Nürnberg damit nicht zur Verfügung. "Das ist die Chance für diejenigen, die mit den Hufen scharren. Unser Kader ist qualitativ gut genug, wir haben jede Position doppelt besetzt", so Lieberknecht, der mit seiner Mannschaft seit Anfang September 2016 auf einen Auswärtssieg wartet.

  • Die Fakten

Aktuell rechnet der Club mit rund 24.000 Zuschauern. Sowohl an den bekannten Vorverkaufsstellen wie auch an den Tageskassen wird es also noch reichlich Tickets für das Duell gegen die Niedersachsen geben. Zuletzt behielt der Club in den Heimspielen gegen die Eintracht stets das bessere Ende für sich: dreimal in Folge ging der 1. FCN in Nürnberg gegen die Lieberknecht-Elf als Sieger vom Platz. Diese Serie soll nun ausgebaut werden und damit gleichzeitig auch der erste Heimsieg im Jahr 2017 gefeiert werden. Beim Heimspiel gegen Dresden lief der Club erstmals mit dem neuen Logo von Hauptsponsor Nürnberger Versicherung auf. In den Fan-Shops wird es Trikots bis zum Saisonende aus produktionstechnischen Gründen noch mit dem bisherigen Logo-Aufdruck geben, ehe im Sommer dann die neuen Trikots in die Läden kommen.

Wie gewohnt werden wir euch über unsere Vereinsmedien vor, während und nach dem Spiel auf dem Laufenden halten. In der Club-App werdet ihr mit Live-Ticker und Live-Statistiken versorgt. Auf FacebookTwitter und Instagram gibt's Wissens- und Sehenswertes. Auf die Ohren gibt es natürlich auch! Unser FANRADIO mit Ex-Profi Jörg Dittwar als Experte berichtet live und in voller Länge vom Spielfeldrand. Und hier auf fcn.de bekommt ihr nach Schlusspfiff den Spielbericht, die Stimmen und Bilder zum Spiel sowie die komplette Pressekonferenz auf CLUB TV.

Spieldaten

20. Spieltag, 2. Bundesliga 2016/2017
1 : 1
1. FC Nürnberg
53. Abdelhamid Sabiri 1:1
Eintracht Braunschweig
23. Christoffer Nyman 0:1
Stadion
Datum
10.02.2017 17:30 Uhr
Schiedsrichter
Marco Fritz
Zuschauer
23152

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Kirschbaum - Kammerbauer - Margreitter - Lippert - Hovland - Petrak (83. Teuchert) - Behrens - Kempe - Möhwald - Sabiri - Matavz
Reservebank
Schäfer, Djakpa, Mühl, Gíslason, Hufnagel, Parker, Teuchert
Trainer
Alois Schwartz
Eintracht Braunschweig
Fejzic - Decarli - Valsvik - Kijewski - Correia - Ofosu-Ayeh - Zuck - Khelifi (77. Biada) - Boland - Nyman (85. Abdullahi) - Hernandez
Reservebank
Engelhardt, Baffo, Biada, Hochscheidt, Matuschyk, Abdullahi, Kumbela
Trainer
Torsten Lieberknecht

Ereignisse

23. min Spielstand: 0:1
Christoffer Nyman

53. min Spielstand: 1:1
Abdelhamid Sabiri

77. min Spielstand: 1:1
Julius Biada kommt für Salim Khelifi

82. min Spielstand: 1:1
Mirko Boland

83. min Spielstand: 1:1
Cedric Teuchert kommt für Ondrej Petrak

85. min Spielstand: 1:1
Suleiman Abdullahi kommt für Christoffer Nyman