Profis Vorbericht Freitag, 26.08.2016

Vorbericht Braunschweig: "Es wird Zeit"

Foto: Sportfoto Zink

Alois Schwartz freut sich auf die Aufgabe Eintracht Braunschweig. Der Trainer hat allerdings mit ein paar personellen Fragezeichen zu kämpfen.

Nach dem ersten Pflichtspielerfolg am vergangenen Samstag im DFB-Pokal will der Club nun auch den ersten Sieg in der Liga einfahren. Am Sonntag, 28.08.16, bietet sich dem Team um Trainer Alois Schwartz in der Braunschweiger Löwenstadt die Gelegenheit dazu. Ab 13.30 Uhr rollt der Ball im EINTRACHT STADION. Der Vorbericht.

  • Die Situation

Obwohl längst noch nicht alles nach Wunsch läuft beim Club, bleibt eines festzuhalten: nach drei Pflichtspielen steht der Club in der Saison 2016/17 noch ungeschlagen dar. Mit dem knappen 6:5 in Köln konnte das Team von Alois Schwartz über dies hinaus zum zweiten Mal hintereinander in die zweite Runde des DFB-Pokals einziehen.

So bleibt der Trainer dabei, am Rhein das bisher beste Pflichtspiel seines Teams gesehen zu haben: "Wir haben viele Torchancen herausgespielt. Wir waren zielstrebiger nach vorne, als gegen Heidenheim. Wenn wir das jetzt mit der Defensivleistung aus Dresden paaren, erwarte ich ein gutes Spiel. Wir fahren nach Braunschweig, um die drei Punkte zu holen."

  • Das Personal

Den definitiven Ausfällen der Rekonvaleszenten Patrick Erras (Kreuzband) und Willi Evseev (Zehnfraktur) sieht sich Schwartz gleich mehreren Fragezeichen gegenüber: "Personell haben wir ein bisschen Probleme. Hanno Behrens hat wegen Wadenproblemen gestern vorsichtshalber das Training abgebrochen. Bei Georg Margreitter waren es die Adduktoren und Cedi Teuchert hat sich das Knie leicht verdreht. Da müssen wir schauen, wie das heute und morgen im Trainingsbetrieb aussieht", so Schwartz.

Doch auch positive Nachrichten gab es zu vermelden. Während Jakub Sylvestr nach muskulären Problemen gestern wieder am Training teilnehmen konnte, spielt auch Neuzugang Shawn Parker eine Rolle in den Planspielen des Cheftrainers: "Er legt eine unheimliche Dynamik an den Tag, kann uns vorne auf allen vier Positionen unterstützen und verleiht uns so mehr Flexibilität. Er ist natürlich eine Option für Sonntag."

  • Der Gegner

Zwei Spiele, zwei Siege. Klammert man das frühzeitige Pokal-Aus der Löwen in Würzburg aus, kann man in Niedersachsen von einem optimalen Saisonstart sprechen. Mit dem 2:0-Erfolg beim FC St. Pauli beendeten die Braunschweiger am vergangenen Spieltag zudem eine schier endlose Durststrecke; denn nie zuvor hatte die Eintracht in der eingleisigen 2. Liga am Millerntor gewonnen.

"Braunschweig hat in Hamburg ein überzeugendes Spiel gemacht und wirkt trotz des Pokals sehr gefestigt. Sie sind eingespielt und nach vorne sehr flexibel", registrierte auch Schwartz, der dem Sonntag umso mehr entgegenfiebert: "Da freuen wir uns auf eine schöne Aufgabe."

  • Die Fakten

1.300 Zuschauer treten die gut 450 Kilometer weite Strecke (die Fan-Infos gibt es hier) in den Südosten Niedersachsens an, um ihr Team zum ersten Saisonsieg zu peitschen. Dabei stehen die Chancen nicht schlecht, Guido Burgstallers zweites Saisontor zu erleben. In den bisherigen drei Spielen gegen die Eintracht traf der Österreicher immer genau ein Mal. Das gelang dem 27-Jährigen ansonsten nur gegen Arminia Bielefeld. Ob dies für den ersten Liga-Sieg bei Eintracht Braunschweig seit knapp 50 Jahren reicht, stellt sich allerdings erst am Sonntagnachmittag heraus. "Der letzte Liga-Sieg des Club in Braunschweig ist fast so lange her, wie ich alt bin. Es wird also Zeit", bleibt Schwartz gelassen. 

Wie gewohnt werden wir euch auch bei dieser Partie über unsere Vereinsmedien vor, während und nach dem Spiel auf dem Laufenden halten. In der Club-App werdet ihr mit Live-Ticker und Live-Statistiken versorgt. Auf Facebook, Twitter und Instagram gibt's Wissens- und Sehenswertes. Und hier auf fcn.de bekommt ihr nach Schlusspfiff den Spielbericht, die Stimmen und Bilder zum Spiel sowie die komplette Pressekonferenz auf CLUB TV.

Spieldaten

3. Spieltag, 2. Bundesliga 2016/2017
6 : 1
Eintracht Braunschweig
43. Domi Kumbela 1:1
45. Saulo Decarli 2:1
55. Saulo Decarli 3:1
86. Nik Omladic 5:1
89. Christoffer Nyman 6:1
1. FC Nürnberg
8. Guido Burgstaller 0:1
64. Dave Bulthuis (Eigentor) 4:1
Stadion
Datum
28.08.2016 13:30 Uhr
Schiedsrichter
Felix Zwayer
Zuschauer
20840

Aufstellung

Eintracht Braunschweig
Fejzic - Ofosu-Ayeh - Decarli - Valsvik - Reichel - Omladic - Moll (83. Boland) - Schönfeld - Khelifi (79. Hernandez) - Biada (67. Nyman) - Kumbela
Reservebank
Engelhardt, Baffo, Boland, Hochscheidt, Kijewski, Hernandez, Nyman
Trainer
Torsten Lieberknecht
1. FC Nürnberg
Schäfer - Brecko - Hovland - Bulthuis - Sepsi - Behrens - Alushi (85. Möhwald) - Salli - Leibold (74. Gíslason) - Kempe (63. Parker) - Burgstaller
Reservebank
Kirschbaum, Mühl, Gíslason, Kammerbauer, Möhwald, Parker, Sylvestr
Trainer
Alois Schwartz

Ereignisse

8. min Spielstand: 0:1
Guido Burgstaller

15. min Spielstand: 0:1
Ken Reichel

20. min Spielstand: 0:1
Enis Alushi

40. min Spielstand: 0:1
Hanno Behrens

43. min Spielstand: 1:1
Domi Kumbela

45.(+2) min Spielstand: 2:1
Saulo Decarli

52. min Spielstand: 2:1
Dave Bulthuis

54. min Spielstand: 2:1
Even Hovland

55. min Spielstand: 3:1
Saulo Decarli

63. min Spielstand: 3:1
Shawn Parker kommt für Tobias Kempe

64. min Spielstand: 4:1
Eigentor: Dave Bulthuis

67. min Spielstand: 4:1
Christoffer Nyman kommt für Julius Biada

71. min Spielstand: 4:1
Quirin Moll

74. min Spielstand: 4:1
Rúrik Gíslason kommt für Tim Leibold

79. min Spielstand: 4:1
Onel Hernandez kommt für Salim Khelifi

79. min Spielstand: 4:1
Rúrik Gíslason

83. min Spielstand: 4:1
Mirko Boland kommt für Quirin Moll

85. min Spielstand: 4:1
Kevin Möhwald kommt für Enis Alushi

86. min Spielstand: 5:1
Nik Omladic

89. min Spielstand: 6:1
Christoffer Nyman